Historische Handarbeiten, 3 Bände

Welche Fachliteratur kennt Ihr, was könnt Ihr empfehlen, was nicht? Und wo kann man diese Bücher beziehen oder einsehen?

Moderator: Moderatoren

Historische Handarbeiten, 3 Bände

Beitragvon wurm » 29.05.2009, 12:50

Von einem Buch muss ich berichten, daß ich erst vorgestern in der Staatsbibliothek entdeckt habe, und heute schon selbst besitze: Evelyn Gillmeister-Geisenhof: "Millionen von Stichen hab´ich wohl gemacht". Es ist ein dreibändiges Werk zu historischen mittelfränkischen Handarbeiten. Wobei mir die räumliche Eingrenzung auf Franken wenig ausmacht, denn gestickt und gestrickt hat man ja auch anderswo. Der Schwerpunkt liegt auf Beispielen des 19. Jahrhunderts, obwohl einzelne Techniken seit dem 16. Jahrhundert belegt sind. Die Bücher schlagen eine Brücke zwischen der musealen Aufarbeitung mit der Darstellung der Inventarstücke und ihrem historischen Kontext einerseits, und den praktischen Anleitungen in moderner Stricknotation. Darunter sind längst vergessene Muster, Randabschlüsse, Borten, Perlenstricken und Perlensticken und vieles mehr. So einen Hausschatz musste ich mir unbedingt zulegen, zumal das Buch in keiner öffentlichen Bibliothek in meiner Nähe verfügbar ist. Auch die Staatsbibliothek vermisst ihre beiden Exemplare von Band 1 bereits, also ist das Buch sehr begehrt. Da der Titel weder über Amazon oder andere Online-Plattformen lieferbar ist, gebe ich hier den Link an, wo man den Einzelband für 12 Euro, alle drei Bände im Schuber für 33 Euro bekommen kann. Die Versandkosten sind nochmal 4,30. Das haut tief rein in die Haushaltskasse, hat sich aber gelohnt.
Link: Trachtenforschung Mittelfranken
Benutzeravatar
wurm
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 540
Registriert: 04.05.2006, 09:04
Wohnort: Berlin, Prenzlauer Berg

Beitragvon Muddie » 29.05.2009, 21:10

Danke für den tollen Tipp, hab´s jetzt bestellt. montag gibt´s doch wieder Geld, da geht es schon. ;-)
bin jetzt schon ganz gespannt auf die Bücher :wideeyed:
Wichteldingens: http://www.flinkhand.de/forum/viewtopic ... 2980#72980

Glaube nie, du weißt morgen noch wie du es heute gemacht hast!
Benutzeravatar
Muddie
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 392
Registriert: 01.03.2009, 19:00
Wohnort: Halle/Saale

Beitragvon blue » 29.05.2009, 21:22

Sticke zwar nicht, habe die Bücher trotzdem bestellt.
blue
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 3925
Registriert: 25.12.2005, 21:01
Wohnort: Recklinghausen

Beitragvon Nadeln » 30.05.2009, 13:14

Ich auch. Die werden sich wundern über die Bestellungswelle! Danke für den Tipp!
Viele Grüße
Nadeln
Nadeln
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 71
Registriert: 15.04.2008, 19:27
Wohnort: Bayern

Beitragvon wurm » 30.05.2009, 15:14

Ihr seid ja spontan! Jetzt habe ich gleich eine Welle losgetreten. Hoffentlich seid Ihr auch alle so begeistert von dem Buch wie ich. Bitte schreibt auch Eure Meinungen und Kommentare hier rein, wenn Ihr es in den Händen habt. Es deckt sich zwar nicht ganz mit dem Mittelalter-Schwerpunkt des Flinkhandforums, aber hat mir die Augen für einige ganz "neue" jahrhundertealte Techniken geöffnet. Vor allem die genähten Randabschlüsse habe ich schon einigemale gesehen, aber mich nie zu fragen getraut, wie man so etwas hergestellt hat. Jetzt läßt sich das dank des Buches erkennen und sogar benennen. Wobei die historischen Benennungen sehr individuell und normlos anhören. Viel Spaß, Fabian (wurm)
Benutzeravatar
wurm
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 540
Registriert: 04.05.2006, 09:04
Wohnort: Berlin, Prenzlauer Berg

Beitragvon blue » 03.06.2009, 14:58

Bücher sind schon da. Man sind die schnell! Wie gut das meine Borte gerade fertig ist und ich zum lesen gerade auch nichts haben. Werde euch schreiben wie mir die Bücher gefallen. :lesen:
blue
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 3925
Registriert: 25.12.2005, 21:01
Wohnort: Recklinghausen

Beitragvon Nadeln » 04.06.2009, 12:04

Hallo Wurm,
die Bücher sind gestern angekommen und ich hab' sie alle drei durchgelesen. Für Anfänger sind sie nichts. Man muß die Techniken schon können, damit man etwas damit anfangen kann. Aber sonst: informativ und anschaulich. Rüschen- und Zackenabschlüsse und ein paar Strickmuster mit Perlen werde ich ausprobieren.
Viele Grüße
Nadeln
Nadeln
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 71
Registriert: 15.04.2008, 19:27
Wohnort: Bayern

Bücher angekommen - wird ein Nähstein verwendet?

Beitragvon Muddie » 07.06.2009, 19:22

Hallo,
auch meine Bücher sind da und ich sofort :lesen: :lesen: :lesen:
Interessant finde ich neben den Techniken auch die historischen Hintergründe zu einigen Dingen.
Zum FHT war ein gestricktes Mustertuchzu bewundern :dizzy: ich weiß zwar nicht mehr genau bei wem - aber es war toll, ganz fein gestrickt, wie im Buch beschrieben.
Einen Nähstein kannte ich gar nicht. Vielleicht hat jemand weitere Informationen dazu?
Liebe Grüße
Wichteldingens: http://www.flinkhand.de/forum/viewtopic ... 2980#72980

Glaube nie, du weißt morgen noch wie du es heute gemacht hast!
Benutzeravatar
Muddie
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 392
Registriert: 01.03.2009, 19:00
Wohnort: Halle/Saale

Nähstein

Beitragvon Nadeln » 08.06.2009, 12:22

Hallo Muddle,
ich hab' mir vor einiger Zeit so einen Stein gebastelt. Viel Literatur gibt es dazu - glaub' ich - nicht. Er war vielleicht zu selbstverständlich für unsere Vorfahren. Ich hab' keinen Pflasterstein, sondern einen handlichen, schweren Stein aus unserer Ache genommen. Der ist vom Wasser abgeschliffen worden. Sauber machen, trocknen lassen und in ein altes Frotteehandtuch nähen. Dann nach den Maßen einen Schnitt zeichnen und danach nähen, von einem Seitenteil 3 Seiten noch nicht zunähen. Stein hineinlegen und Zwischenräume mit Füllstoff ausstopfen (Stoffreste o.ä.). Endgültig möglichst unsichtbar zunähen. Das mit dem Aufpolstern wußte ich nicht, werde es aber nachholen. In dem Buch von Thérèse de Dillmont steht, daß man Eisenspäne nimmt, statt einem Stein. Das Ding ist unheimlich praktisch, wenn man etwas mit der Hand säumt oder Borten/Spitzen annäht. Ich stell den Stein einfach auf den Stoff.
Viele Grüße
Nadeln
Nadeln
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 71
Registriert: 15.04.2008, 19:27
Wohnort: Bayern

Beitragvon blue » 24.02.2010, 16:08

Bin gerade beim lesen in den Büchern auch über die Nähsteine gestolpert. Und habe das hier im Netz gefunden


http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Nähsteine.jpg
blue
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 3925
Registriert: 25.12.2005, 21:01
Wohnort: Recklinghausen

Nächste

Zurück zu Fachliteratur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast