Ulrike Claßen-Büttner

Welche Fachliteratur kennt Ihr, was könnt Ihr empfehlen, was nicht? Und wo kann man diese Bücher beziehen oder einsehen?

Moderator: Moderatoren

Ulrike Claßen-Büttner

Beitragvon Lise » 08.03.2010, 21:47

Halle an alle!

Ich habe beim stöbern bei Amazon ein Buch gefunden, dass ganz interessant klingt:
Spinnst Du? Na klar!: Geschichte, Technik und Bedeutung des Spinnens von der Handspindel über das Spinnrad bis zu den Spinnmaschinen der Industriellen Revolution von Ulrike Claßen-Büttner.

hier der Link zu Amazon: http://www.amazon.de/Spinnst-klar-Hands ... 45&sr=8-11

Ich hab das gelesen, was man einsehen konnte und finde es soweit ganz nett. Aber jetzt die Frage: Kennst einer oder eine von euch das Buch schon? Taugt das was?
Das Buch ist zwar nicht sooo teuer, aber 10€ sind nunmal doch 10€...
Die Kundenrezensionen waren zwar alle positiv, aber man weiß ja nie, was mehr oder weniger erfahrene Leute dazu sagen würden (ohne den Schreibern der Rezensionen was unterstellen zu wollen )

Würde mich über Tipps freuen!
Liebe Grüße und einen schönen Abend noch. Lise :gaehn:
Man umgebe mich mit Luxus.
Auf das Nötigste kann ich verzichten.
(Oscar Wilde)
;-)

Achtung: neuer Blog!!
http://lise-im-wollwahn.blogspot.com/
Benutzeravatar
Lise
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1149
Registriert: 27.08.2008, 21:20
Wohnort: Halle/Saale

Beitragvon Lis » 08.03.2010, 22:08

Hallo Lise,

Ich habe das Buch zwar nicht, kenne aber Uli, da sie nicht nur das Buch geschrieben, sondern auch eine Ausstellung im Römer- und Bajuwarenmuseum Kipfenberg (Werbepause ein: www.bajuwaren-kipfenberg.de und http://www.spinnstdu-ausstellung.de/ Werbepause aus) konzipiert hat, zu der wir dann beim Museumsfest Anschauungsmaterial geliefert haben (Spinnen, Weben, Sprang, Färben...).
Was ich eigentlich sagen will: Die gute Frau ist kompetent (sie ist dabei, ihre Doktorarbeit über historische textile Techniken zu schreiben oder schon damit fertig, weiß net so genau), und das Buch ist sicher nicht knochentrocken, sondern eher anschaulich geschrieben. Ansonsten: Mit 84 Seiten ist es eher ein Büchlein als ein Buch geworden, und vom Durchblättern her erinnere ich mich an viele Abbildungen.

Lis
Benutzeravatar
Lis
Farbtopfguckerin
Farbtopfguckerin
 
Beiträge: 972
Registriert: 30.12.2005, 19:27
Wohnort: Clausberg

Beitragvon Lise » 09.03.2010, 09:32

Guten Morgen,

danke für die schnelle Antwort. Dann kann ich ja guten Gwissens zugreifen :biggrin:
Wünsch dir nen schönen Tag und nochmal Danke für den Hinweis.

LG, Lise

PS.: Die Links schau ich mir gleich mal an...
Man umgebe mich mit Luxus.
Auf das Nötigste kann ich verzichten.
(Oscar Wilde)
;-)

Achtung: neuer Blog!!
http://lise-im-wollwahn.blogspot.com/
Benutzeravatar
Lise
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1149
Registriert: 27.08.2008, 21:20
Wohnort: Halle/Saale

Beitragvon Siegfriedsdottir » 09.03.2010, 10:23

Hallo Lise,

ich habe das Buch, und gerade gestern wieder mal darin geblättert. Beim Lesen dachte ich mir schon, dass es sich um eine Doktorarbeit handelt.
Es ist interessant, vor allem die zeitlichen Epochen in denen sich die "Spinnkunst" entwickelte. Manchmal hatte ich auch den Verdacht, dass das Buch nicht von einem "Praktiker" geschrieben wurde, aber da hab ich mich wie ich gerade lese, getäuscht.
Ansonsten hält der Titel was er verspricht und als "Spinner" mit Leib und Seele, war dieses Buch, auch Dank des günstigen Preises", eh ein Muss in meiner Sammlung.

Herzliche Grüße
Siegfriedsdottir
Benutzeravatar
Siegfriedsdottir
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 91
Registriert: 25.08.2008, 13:28
Wohnort: Schwerin

Beitragvon Rigana » 09.03.2010, 11:02

@Lis ich hatte das Buch auf dem FHT dabei und in die Schmökerkiste gelegt ;-)

Es ist ein hübsches Büchlein mit einer schönen und flott geschriebenen Übersicht über die Spinngeschichte. Das Ganze wird aufgelockert durch zahlreiche Abbildungen.

Ein kleiner Praxisteil fürs Spinnen mit der Handspindel ist auch dabei, aber es bildet lediglich den Abschluss und nicht den Hauptfokus des Buchs.

Für Leute, die geschichtliches Hintergrundwissen möchten, ist es sehr geeignet (schon alleine wegen der Literaturliste). Wer nur auf das Spinnen an sich aus ist, kann abwarten, bis das historische Interesse auch da ist.

Liebe Grüße
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3700
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitragvon Lise » 09.03.2010, 14:31

Hey Mädels,

danke auch für eure Tipps.
Der Hunger auf historisches Hintergrundwissen ist bei mir sowas wie eine Berufskrankheit (Geschichtsstudentin...)
Dann werd ich gleich mal zu Amazon surfen und ein bisschen shopppen ;-)

Heißen Dank und einen schönen Nachmittag,
Lise
Man umgebe mich mit Luxus.
Auf das Nötigste kann ich verzichten.
(Oscar Wilde)
;-)

Achtung: neuer Blog!!
http://lise-im-wollwahn.blogspot.com/
Benutzeravatar
Lise
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1149
Registriert: 27.08.2008, 21:20
Wohnort: Halle/Saale

Beitragvon Lise » 14.03.2010, 16:42

Hallo!

Kleiner Abschlusskommentar:
Hab das Buch gekauft und auch gleich (aus-)gelesen. Ich kann eure Meinung nur bestätigen. Ein sehr informativen Buch, gut geschrieben und übersichtlich.

Danke nochmal für euren Rat :-)
LG, Lise
Man umgebe mich mit Luxus.
Auf das Nötigste kann ich verzichten.
(Oscar Wilde)
;-)

Achtung: neuer Blog!!
http://lise-im-wollwahn.blogspot.com/
Benutzeravatar
Lise
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1149
Registriert: 27.08.2008, 21:20
Wohnort: Halle/Saale


Zurück zu Fachliteratur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast