Kinderbücher/Vorlesebücher

Alles über historische Romane, Unterhaltungsliteratur im Allgemeinen und Verweise auf interessante Stellen in den Klassikern

Moderator: Moderatoren

Kinderbücher/Vorlesebücher

Beitragvon alina » 26.12.2005, 19:50

Sabine
Erstellt am 27.02.2004 - 17:18


Ein Hallo an alle Eltern, die abends auch vor der verzweifelten Frage stehen, was lese ich meinem Kind HEUTE abend vor?!

Wir haben ein tolles Buch gefunden, dass unserer Tochter unser Hobby näherbringt. Gleichzeitig haben wir alte "MA-Hasen" auch herzlich über dieses Buch lachen können und haben es gleich nochmal in EINEM RUTSCH durchgelesen.

Autor: THILO

Der rostige Robert und elf zufällige Zufälle. Geschichten eines unschlagbaren Ritters.

Zeichnungen von Leopé, 139 S., Loewe Verlag, Bindlach (2003) ISBN 3-7855-4805-2 für ganze 8,90 €

Inhalt: "Der Rostige Robert führt ein Ritterleben wie kein anderer. Dass seine Rüstung im Laufe der Jahre stark eingerostet und seine Burg nicht viel mehr als eine baufälliger Steinhaufen ist, stört ihn nicht die Lanze. Eines Tages werden der Rostige Robert und sein Knappe Knut (und das Pferd: Behaarte Beate) versehentlich dazu auserwählt, die entführte
Tochter des Königs zu befreien. Ein waghalsiges Unterfangen, dem sich die beiden mutig entgegenstellen. Auch wenn 11 zufällige Zufälle ihren Weg säumen. Denn wer rechnet schon mit einem brandheißem Hindernis, einem Fluss ohne Überquer, einem zauberhaften Fremden oder einem großen, sehr grünem Häslein..."

Für Kinder ab 4 Jahren oder Grundschulkinder ist das ein prima Buch, über das Ritterleben *gggg*.

Viele Grüße
Sabine



Ingo
Erstellt am 29.07.2004 - 21:55

Hallo Sabine,

also mein Sohn (wird bald sieben) hat schon vorgelesen bekommen:


Ronja Räubertochter
Robin Hood (in 3 Versionen)
Der kleine Hobbit
diverse Märchen mit Rittern, Drachen usw. und
aktuell: "Wolfsbande" von Waltraut Lewin und Miriam Margraf


Bücher von Waltraut Lewin habe ich schon vor 25 Jahren gelsen und fand die ganz toll.

"Och Pappa, nur noch eine Seite noch, ja?" ...

[Dieser Beitrag wurde am 29.07.2004 - 21:56 von Ingo aktualisiert]
[Dieser Beitrag wurde am 29.07.2004 - 21:56 von Ingo aktualisiert]

Gruß, Ingo



Sabine
Erstellt am 29.07.2004 - 22:04

*gggg*, der Rostige Robert wurde mir gerade hinterher geworfen. Nicht mehr aktuell!!!

Der kleine Hobbit war super. Kind schlief sofort ein! Will ihn aber nicht mehr hören.... Robin Hood, *überleg*, stimmt den habe auch - morgen!!!!!!
Danke für die Tipps. Kann ich brauchen. Das Gör schläft jetzt gerade erst ein (22:01)....
Ronja habe ich nicht....demnächst!
Huuui, Wolfsbande , kenne ich noch nicht (Stefi auch nicht....). Vielleicht kann ja Oma mal....

Gute, ruhige Nacht von Mama zu Papa
Sabine



Mina
Erstellt am 30.07.2004 - 08:40

Gehöre zwar nicht zu den Eltern habe aber einen ganzen Schrank voller Kinder-/Jugendbücher ... (vielleicht werd ich doch irgendwie nie wirklich erwachsen)

Einige meiner Lieblinge:
Drachenreiter von Cornelia Funke
das habe ich sogar meiner 13. jährigen kleinen Schwester vorgelesen, wenn sie bei mir übernachtet hat - die war begeistert ....

oder

Mio, mein Mio von Astrid Lindgren
habe ich kürzlich nochmal gelesen und habe mit Mio und Jum-Jum gelacht, gefürchtet, gehungert und gekämpft ....

und dann noch ein paar wirklich schöne Hörbücher:
Der Elbenstern von Tolkien und
Bauer Giles von Ham auch von Tolkien

Einen schönen Freitag und liebe Grüße
Mina



Dago
Erstellt am 28.09.2005 - 21:22

Huhu,

eines meiner Lieblingskinderbücher war Der kleine dicke Ritter Oblong-Fitz-Oblong von Robert Bolt (naja, eigentlich hatte es glaube ich meine Schwester geschenkt bekommen, aber ich habe es irgendwann mal einkassiert).

Naja, bis meine kleine Nichte (1 1/2) so weit ist, dauert noch ein bißchen. Obwohl mich vor ca. 1 Monat meine Schwester anrief und meinte, sie hätte ein Buch von mir verschlungen ... ähem leider in wahrstem Sinne des Wortes (als mal wieder ein Zahn drückte, hat sie in einem unbeobachtete Augenblick eine ganze Ecke eines Bilderbuches aufgegessen)

Aber mich würde es sehr interessieren, ob Ihr irgendwelche Kinder-Fachbücher oder so aus diesem Bereich empfehlen könnt, die nicht völligen geschichtlichen Unsinn erzählen und bei denen die Bilder einigermaßen glaubwürdig rüberkommen. An verschiedenen Stellen habe ich ja schon tw. schlechte Kritiken zu einigen Büchern gehört (z.B. dass die Bilder in den was-ist-was Büchern tw. sehr "un-a" wären).

Gruß Dago




Lirana
Erstellt am 13.11.2005 - 21:34

Dago, ich hab das mit den Kinderbüchern grad erst gelesen:
Empfehlen kann ich die "Leselöwenreihe", da gibt es auch Ritter und Drachengeschichten. Auch schon für Kids von 1 1/2 Jahren. (meine Tochter ist 18 heute und hat einige der Bücher immer noch).
Fürs Kindergartenalter oder 1. Grundschuljahr
"Felix, das Gespenst von Schluss Burg"
"Markt Musik und Mummenschanz" und "das große Specataculum" beide letzen aus dem Oecotopiaverlag.

Viel Spaß, Weihnachten naht *g*
Lirana



mel
Erstellt am 20.12.2005 - 20:32

Also zu den älteren "was ist was" Büchern kann ich nicht viel Sagen, aber das recht neue "was ist was Mittelalter" enthält etliche Abbildungen die Handschriften entnommen wurden. Ich finde es recht gelungen. Für Kinder im Schulalter finde ich "die Ritter" von Georges Duby recht gut.



Lis
Erstellt am 23.12.2005 - 18:27

Auch wenn ich es noch nicht an "echten Kindern" (ich selbst zähl nicht, oder?) getestet habe, kann ich folgendes Buch empfehlen:
"Die Leute von Birka" von Sven Nordqvist, Mats Wahl, Björn Ambrosiani (Ausgrabungsleiter in Birka) - nette Geschichte für die nicht mehr ganz so kleinen Kinder PLUS einen Anhang mit einer tollen Zusammenstellung über "die Wikinger".
(Auch als Quelle übrigens 10000 Mal besser als die üblichen "Die Wikinger - Seefahrer, Räuber, Entdecker"-Bücher, die einem für 9,90€ im Handel hinterhergeschmissen werden )

Naja, und Petterson und Findus sind einfach göttlich, haben aber nix mit Mittelalter zu tun



cecilie
Erstellt am 23.12.2005 - 23:53

Habe zwar auch keine Kinder, aber Nichten und muß Lis in Sachen Pettersen absolut recht geben.

Allerdings hat die Sache eine Haken, die sind so gut gemacht, vor allem die Bilder, daß es leicht passieren kann das die Kinder zu lange auf bleiben weil der Vorleser einfach nicht aufhören kann. *gg*

Alles liebe

Cecilie von Pentilingin


Carpe Diem!
alina
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 847
Registriert: 24.12.2005, 08:04

Zurück zu Literatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast