Beruf Sticker

Stickerei durch die Epochen - Von Anlegetechnik bis Vorstich.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Finn-Heike » 01.11.2011, 15:17

Im Sommer war ich in Celle im Deutschen Stickereimuseum. Das hat eine ganz große Auswahl an Stickmustertüchern, das Älteste ist von ca 1640 und dann geht es bis in die 20iger Jahre des letzten Jahrhunderts.
Da habe ich Stunden vrebracht und konnte mich nicht satt sehen.

Heike
unable are the loved to die, for love is immortality

www.teuta-opie.de
Finn-Heike
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 129
Registriert: 24.10.2011, 13:43
Wohnort: Bopfingen

Beitragvon Sheela » 19.08.2013, 15:17

Ich bin mir gar nicht sicher, ob diese Berufe gab oder gibt
Benutzeravatar
Sheela
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 34
Registriert: 15.11.2012, 14:23
Wohnort: Halle

Beitragvon Hîdril » 19.08.2013, 17:00

Den Beruf gab und gibt es immer noch. Heute bzw. am Anfang des letzten Jahrhundert hieß der Beruf Tapisseristin und war, wie man an der Endung sehen kann, ein weiblicher Beruf. Meine Großmutter hat ihn in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts in Berlin gelernt und meine Schwiegermutter in den vierziger Jahren. Heute werden diese Stickereien auf Ballkleidern und an Unterwäsche ja alle maschinell gemacht. :-(
Und Tischdenken werden in Fernost von Maschinen gestickt, die Fäden werden dann per Hand vernäht und dann darf sich das "handgestickt" nennen :motz: Aber das ist ein anderes Thema und gehört hier nicht wirklich her.
Benutzeravatar
Hîdril
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2198
Registriert: 25.12.2005, 20:53
Wohnort: Buxtehude bei Hamburg

Beruf Sticker

Beitragvon Nadeln » 20.08.2013, 12:22

Die Berufe gibt es noch. Ich kenne eine Stickmeisterin (mit Meisterbrief), die ist inzwischen pensioniert und arbeitete in einer kirchlichen Werkstatt, und eine Fahnenstickerin mit Gesellenbrief. Die Berufsbezeichnungen haben sich inzwischen geändert, die neuen Namen weiß ich nicht. Es gibt allerdings immer weniger Werkstätten, die ausbilden und immer weniger, die diese Berufe aktiv ausüben.
Viele Grüße
Nadeln
Nadeln
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 71
Registriert: 15.04.2008, 19:27
Wohnort: Bayern

Beitragvon Muddie » 20.08.2013, 18:50

schaut mal hier: http://www.textilkunstschule.de/Seiten/ ... hipDE.html
Ausbildungsbetriebe wird es wahrscheinlich gar nicht mehr geben und diese Ausbildungsmöglichkeit ist nicht ganz billig (mir ist auch nicht bekannt, dass es da Bafög oder so gibt)
Wichteldingens: http://www.flinkhand.de/forum/viewtopic ... 2980#72980

Glaube nie, du weißt morgen noch wie du es heute gemacht hast!
Benutzeravatar
Muddie
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 392
Registriert: 01.03.2009, 19:00
Wohnort: Halle/Saale

Vorherige

Zurück zu Sticken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast