WebSTUHL

Fragen zu Webstühlen, Brettchen, Garnen oder lieber am Gürtel weben usw. sind hier richtig.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Allyfants » 04.02.2009, 22:01

Damit wurde ja alles gesagt. Ich bin die erwähnte Freundin.
Leider ergab sich mit der Konstruktion nur eine eingespannte Länge von 1,20m, was natürlich NICHTS ist. Aber für ein paar Doublefaceübungen und dem ersten Köperversuch hat es dann doch funktioniert.
Wobei die Wolle mich dermaßen aufgeregt hat, dass wir jetzt vernünftiges Garn haben^^.
Benutzeravatar
Allyfants
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1042
Registriert: 04.02.2009, 20:57
Wohnort: Pinneberg

Beitragvon Loki » 07.02.2014, 10:05

Uähähähä.... :wacky: ....jup....so eine provisorische Lösung hab ich auch daheim. Bei mir ist es ein auf den Kopf gedrehter Lattenholz-Klappstuhl.

Die ersten Borten hab ich zum Ausprobieren am Gürtel gewebt, aber das waren nur verhältnismäßig kurze Ketten. Irgendwann will man halt mal an was längeres ran und wenn man sich nicht quer durch die ganze Wohnung weben will, muss ne andere Lösung her. Außerdem kriegt man die Fadenspannung irgendwann einfach nicht mehr so hin. Zuerst hab ich dann einen alten Schulwebrahmen rekrutiert und die Kettfäden über die Kerben mehrfach drauf gewickelt, das Ganze mit Lederbändern am Katzenkratzbaum befestigt und wieder über den Gürtel gewebt. Richtig gut geht das aber nur bis so höchstens 4m Kettfäden. Als dieses System mit der darauf folgenden 6m-Kette nicht mehr geklappt hat, bin ich auf den Stuhl umgestiegen :biggrin: . Meine Freundin Corinna (auf Märkten meine Herrin Coira), hat sich kaputt gelacht :hahaha:, fand die Idee aber echt klasse. Einziger Nachteil: das Weiterschieben der Kette ist ein bisschen tricky und die Fadenspannung ist bisweilen schwer gleichmäßig zu halten.
Und bei breiteren Borten kommt man dann doch an die Grenze der Machbarkeit. Aktuell habe ich 6m Kette und 36 Karten und krieg die Spannung leider null geregelt (auch nicht mit Clips :-( Mist). Fürchte, da werde ich letztlich um die Anschaffung eines "echten" Webstuhls nicht rumkommen :schwitz: . Könnt ihr da was empfehlen?
Wen nennst Du hier Hrimthurse, Lutscher?
Loki
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 6
Registriert: 04.02.2014, 13:38
Wohnort: Ludwigsburg

Beitragvon Allyfants » 07.02.2014, 23:34

Schau dich mal um, zu der Frage nach einem geeigneten Webrahmen gibt es gefühlte 20 Threads. Vom selbstgebauten Webbrett (aus Resten) bis hin zum handgeschnitzten und gebrannten Edelwebrahmen aus dem Ausland für über 200 Euro ist alles dabei.
Begriff des Monats: Dinowolle

Webbriefe per Dropbox
Benutzeravatar
Allyfants
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1042
Registriert: 04.02.2009, 20:57
Wohnort: Pinneberg

Beitragvon indolora » 07.02.2014, 23:55

:vote10:
... das mit dem bett würde ich sooooooooooooo gerne sehen :hurrah:
wenn man etwas will, findet man Wege
wenn man etwas nicht will, findet man Gründe
Benutzeravatar
indolora
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 38
Registriert: 25.12.2013, 19:41
Wohnort: Dorsten

Beitragvon Raimunda » 12.02.2014, 18:16

Hallöle zusammen,

Ich finde die Idee mit dem Stuhl für den Anfang auch gut.

Mein erster "Webstuhl" war ein massiver Eichenholzküchenstuhl, den ich mehrmals über die Lehne und die Füße gedreht habe, so hatte ich mehr Weblänge der Kette. :sweet: :sweet: :sweet:
War aber im Rücken sehr anstrengend damit zu arbeiten.. :hammeraufkopf: :hammeraufkopf: :hammeraufkopf:


Grüße
Raimunda
Alle wußten , daß es unmöglich ist.
Bis auf den Idioten der es nicht wußte,
und es möglich machte!
Benutzeravatar
Raimunda
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 124
Registriert: 29.02.2012, 12:52
Wohnort: geheimnissvoller Pfälzerwald

Vorherige

Zurück zu Material

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste