Umfrage: Welche Brettchenwebrahmen nutzt ihr?

Fragen zu Webstühlen, Brettchen, Garnen oder lieber am Gürtel weben usw. sind hier richtig.

Moderator: Moderatoren

Welchen Brettchenwebrahmen nutzt ihr (überwiegend)?

'Den Barden' vom Barden
22
16%
Ashford 'Inkle Loom'
18
13%
Gaby's 'Tabby'
14
10%
anderes Kaufmodell
10
7%
Nachbau eines Kaufrahmens
5
4%
Eigenkonstruktion
51
38%
keines, weil ich ein 'Webbrett' nutze
14
10%
 
Abstimmungen insgesamt : 134

Beitragvon Märchenbaum » 10.10.2012, 19:45

Ich benutze eine gaaanz einfache Gewichtswebrahmen-Variante.
So keinesfalls Markttauglich aber für mich völlig ok :cool:

Ein ganz billiger Klappbock aus dem Baumarkt so wie dieser:
http://www.discounto.de/Angebot/Holz-Klappbock-301072/#.UHW9rRUxq8o

Als Gewichte dienen Stahlschrauben. Je nach gewünschter Fadenspannung grössere = schwerere bzw. umgekehrt :biggrin:
Der Bortenbeginn werden die Fäden am Karabinerhaken eines Schlüsselbandes befestigt und dieses unten um den Holm herum gelegt und dort mit Gefrierbeutelclips fixiert. Bei Fortschreiten der Arbeit wird das Band weiter gezogen und dann wieder festgeclipt. Das Schlüsselband ist dann irgendwann überflüssig.

Sehr simpel und billig aber schnell wegzupacken und für Gelegenheitstäter wie mich somit absolut praktisch.

Da ich grade nichts in Arbeit habe, kann ich kein Foto liefern, aber das ganze ist, hoffe ich, einfach genug, um es sich vorzustellen.

Liebe Grüße
Ingrid
Märchenbaum
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 29
Registriert: 25.07.2010, 09:35
Wohnort: Bordesholm

Beitragvon socke » 12.10.2012, 14:01

@Kara:
Beizeiten werde ich mal eine Fotosession veranstalten ;-)
socke
 

Beitragvon Llwynoges » 28.10.2012, 11:25

Meinen hat mir mein Freund gebaut. Nicht ganz authentisch, aber sehr hübsch und nützlich. Nur der vordere Teil könnte etwas höher sein.
Bild
Benutzeravatar
Llwynoges
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 181
Registriert: 28.10.2012, 10:34
Wohnort: Tübingen

Beitragvon sunnie » 28.10.2012, 13:50

Staudigel, Tabby und Webbretter.

Der Staudigel wird ausgiebig genutzt. Der Tabby ist prima, wenn man eine große Tischfläche hat, die nicht wackelt. Das Webbrett wird so gut wie nicht genutzt - kann aber noch kommen, wenn ich verschiedene Kurzketten beenden möchte.

Den Staudigel verwende ich auch zum Strangwickeln oder Vorschären der einzelnen Farben für Brettchenbänder.
100% Nature. Use it again.
Mein Wichtel-Hinweisfragebogen
Benutzeravatar
sunnie
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 178
Registriert: 26.02.2012, 11:23
Wohnort: Aachen

Beitragvon Lawzina » 02.11.2012, 15:03

ich habe einen kleinen Tabby und einen großen Staudigel.
den kleinen Tabby nehme ich lieber, da er transportabler ist.
Manchmal nehm ich aber auch den Staudigel lieber. Er hat auch seine Vorteile
Benutzeravatar
Lawzina
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 835
Registriert: 14.03.2006, 11:48
Wohnort: Oberhausen

Beitragvon knit » 13.01.2013, 14:40

Ich habe einen selbstgebauten Inkle-Loom und einen großen Staudigel-Webstuhl.
knit
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 33
Registriert: 13.01.2013, 14:16
Wohnort: Bayern

Beitragvon Juno » 24.07.2013, 23:14

Drei Eigenkonstruktionen:

einen Großen für max. 11m Kette, der dem "Barden" sehr ähnlich ist - den würde ich aber nicht nochmal selbst bauen, sondern kaufen. Ist den Aufwand nicht wert. Dann lieber einen guten Handwerker unterstützen. Diesen Rahmen nehme ich auch zum Schären.

einen kleinen GNI-Webrahmen für Märkte, der auf dem Schoß benutzt wird. Theoretisch fast endlos in der Kettenlänge, da an beiden Enden aufgewickelt wird. Spannung läuft über ein Gewicht (Hühnergott).

ein Webbrett, das ich für kürzere Bänder mit komplizierten Mustern super finde! Letztes Projekt waren z.B. 1,5m Mammen-Borte in Londonseide. Außerdem genial, weil Material 7,- im Baumarkt kostet und es in unter 2 Stunden gebaut ist. Super Alternative zur Gürteilmethode für Anfänger und Gelegenheitstäter!
Grüße von der Möchtegernkreativen

Gleicher Wald, gleicher Hase, anderer Tag...
Mein Wichtelfragebogen
Benutzeravatar
Juno
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1010
Registriert: 15.03.2010, 17:16
Wohnort: Leipzig

Beitragvon nadelmotte » 14.09.2014, 19:49

Also ich (oder besser wir) haben mittlerweile zwei selbstgebaute aus dem bekannten Schweden-Weinregal, allerdings mit immer mehr selbsterdachten Verbesserungen gon meinem Männe;) heißt: verstellbarer Arm und Verstärkungen. Ist günstig und funktioniert bisher super! Bin mal gespannt wie lange wir damit zurecht kommen...
nadelmotte
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 14
Registriert: 07.09.2014, 22:15

Beitragvon Tjorven » 20.09.2014, 08:18

Einen Barden, einen Tabby und einen Schacht. Oder meinen Gürtel ;-).
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2200
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Vorherige

Zurück zu Material

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast