Spinnen macht süchtig und keiner hats verraten

Spinnen mit der Handspindel oder mit dem Spinnrad - hier findest du Hilfe!

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Gladwyn » 16.07.2012, 12:25

eine bekannte von mir schwört auf eine wäscheschleuder zum wollevortrocknen. das sind diese trommelartigen, runden maschinchen wo man früher die handgewaschenen klamotten ausgeschleudert hat.
dadurch, das die nicht wie die waschmaschine über kopf schleudert filzt die wolle auch nicht.
Benutzeravatar
Gladwyn
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 241
Registriert: 18.11.2007, 12:50
Wohnort: Niederaula

Beitragvon Sabam » 16.07.2012, 19:35

Ja, mit so einer Wäscheschleuder ist die Wolle bestimmt schön schnell trocken.
Leider habe ich keine und auch keinen Platz um eine hin zu stellen!
Ich drücke die Wolle nach dem Waschen immer ordentlich aus und lege sie dann auf ein Handtuch. Das wird dann zusammen gerollt und ausgewrungen. Dabei wird die Wolle auch immer schon recht trocken und verfilzt auch nicht.

Ich kann sie halt leider nur draußen zum Rest-trocknen auslegen, weil meine Stubentiger es sich zur Aufgabe gemacht haben, Wolle möglichst großflächig in der Wohnung zu verteilen!
Benutzeravatar
Sabam
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 64
Registriert: 17.05.2012, 18:04
Wohnort: Unna

Beitragvon Chrissie » 16.07.2012, 20:11

Müsste man dafür nicht auch ne große stabile Salatschleuder nehmen können?
Liebe Grüße,
Chris

If I´m sitting, I´m knitting.Bild
Bild
Benutzeravatar
Chrissie
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 967
Registriert: 11.11.2008, 10:36
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Gladwyn » 16.07.2012, 21:28

ja kann man, wäscheschleuder packt natürlich mehr.

meine frisch gewaschene und gefärbte wolle hängt in einem fliegennetz draussen aufm balkon. so läuft das restwasser ab und sie trocknet recht gut durch.
Benutzeravatar
Gladwyn
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 241
Registriert: 18.11.2007, 12:50
Wohnort: Niederaula

Beitragvon Pumo » 17.07.2012, 06:56

Ich packe meine gewaschene Wolle in einen Kissenbezug und lasse den über Nacht oder Tag hängen. Das Wasser läuft prima durch und wenn man zwischendurch immer mal unten leicht Wasser ausdrückt, geht es noch etwas schneller.
Nach dem Aushängen lege ich sie auf einem alten Handtuch oder auf dem Kissenbezug auf den Wäscheständer. Größere Ansammlungen lockere ich da nochmal auf, dann trocknet die Wolle recht schnell. Ein halbes Vlies wasche und trockne ich so pro Durchlauf.
Ich hatte aber auch mal aus Platzmangel einen Kissenbezug gefüllt mit Wolle hängen lassen und der ist auch durchgetrocknet, dauerte halt etwas länger.
Benutzeravatar
Pumo
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 116
Registriert: 01.06.2010, 18:27
Wohnort: Bernau

Beitragvon hanna » 17.07.2012, 17:43

So, nun wasche ich gerade ca. 1 Kg. Wolle und sehe daß sich in der Wolle Mottenlarven befinden :buhaeh:
Kann ich die Wolle trotzdem nehmen oder sollte ich mich davon verabschieden? Die Larven haben bestimmt keinen Tauchschein und dürften im Wasser nicht überleben.

@ Gladwyn so schmuddelig, wie ich dachte, ist die Wolle doch nicht. Schon jetzt sieht sie schön weiss aus.

Viele Grüße, Hanna
hanna
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 18
Registriert: 28.12.2005, 22:55
Wohnort: Remscheid

Beitragvon Gladwyn » 17.07.2012, 19:29

ich würde keine wolle mit mottenlarven aufheben :undecided: oder direkt beizen. aufgrund des wetters hab ich die wolle in einem durchgehenden arbeitsgang gewaschen, gebeizt und gleich gefärbt.

jetzt hab ich einen teil voller optimismus draussen im bettlaken im garten hängen. der rest vom balkon beizt grade und bekommt über nacht walnussblätter und der 2. sack steht im speissfass im garten.
Benutzeravatar
Gladwyn
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 241
Registriert: 18.11.2007, 12:50
Wohnort: Niederaula

Beitragvon hanna » 17.07.2012, 20:52

Hallo Gladwyn,
die restliche Wolle werde ich entsorgen aber dieses 1 Kilo möchte verarbeiten.
Momentan sieht es ja so aus, als ob ich alle Larven während des Waschens entfernen konnte. Nach dem Trocknen schau ich nochmal durch und hoffe alle zu finden bzw. zu entfernen.

Du bist ja wirklich mutig, daß du bei diesem Regen deine Wolle in den Garten hängst :respect: Ich wünsche dir viel Erfolg damit!

Viele Grüße, Hanna
hanna
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 18
Registriert: 28.12.2005, 22:55
Wohnort: Remscheid

Beitragvon Gladwyn » 18.07.2012, 07:15

na noch nasser kann sie nicht werden...

aber um zum thema zurück zu kommen :biggrin: so nen 2. spinnrad wäre schon fein. bekannte hat so nen tolles rumstehen, was sie für paar euro aufm flohmarkt gefunden hat. es war so günstig, weil es "nicht schön" aussieht. also nicht so ein auf alt gemachtes dekospinnrad ist. ich sabber es immer wieder an wenn ich zu besuch bin.

obs auffällt, wenn ich jedesmal ein teilchen in meine handtasche stecke? :biggrin:
Benutzeravatar
Gladwyn
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 241
Registriert: 18.11.2007, 12:50
Wohnort: Niederaula

Beitragvon Hîdril » 19.07.2012, 18:05

So, gestern ist Anna bei mir eingezogen und mit ihr eine wunderbare Drehhaspel mit Zählwerk, deren Füße auch gleichzeitig eine Lazy Kate sind. Lässt sich mit wenigen Handgriffen auseinanderschrauben und dadurch gut verräumen. Die Arme der Haspel lassen sich verstellen, so dass ich Stränge von 1,13 bis 1,52m Umfang wickeln kann. Das mal die Anzahl auf dem Zählwerk nehmen und ich weiß, wie viele Meter ich gesponnen habe.

Und meinen kleine Anna ist einfach ein herrliches Spinnrädchen. Nur das langsamtreten muss ich echt noch üben. Also in eine Richtung, hin und her ist nicht so das Problem :devil:
Benutzeravatar
Hîdril
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2198
Registriert: 25.12.2005, 20:53
Wohnort: Buxtehude bei Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Spinnen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast