mit Echter Bärentraube (uva ursi) färben

Hier könnt Ihr Fragen zu, Ergebnisse mit und Enttäuschungen über einzelne Färbepflanzen oder andere Naturfarbstoffe posten und diskutieren. Bitte benennt die Threads immer mit der Pflanze oder der Färbedroge, um die es gehen soll, dann findet man es leichter.

Moderator: Moderatoren

mit Echter Bärentraube (uva ursi) färben

Beitragvon pelmel » 31.03.2015, 11:54

Hallo Ihr lieben Leute!

Ich habe mich bei euch angemeldet, weil ich die Echte Bärentraube (Arctostaphylos uva ursi) in einem Pflanzenreferat einer Heilpflanzenklasse vorstellen muss. Da ich gelesen habe dass sie zum Färben genutzt wurde (Ziegenleder und Wolle) und auch die Beize schon mit drin ist, interessiert es mich, wie sieht denn das wohl aus: Wolle mit Bärentraube gefärbt? UNd ich möchte das auch gerne der Klasse zeigen.

Hat jemand damit Erfahrung? Kann jemand mal in einem seiner Bücher schauen?

Mittlerweile habe ich jemand gefunden, die mir Wolle färben würde, aber in ihren Färbebüchern steht nichts zur Bärentraube.

Es wäre echt toll, wenn jemand uns helfen würde.

Danke für Eure Hinweise und Tipps.

lg pelmel
pelmel
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 1
Registriert: 31.03.2015, 10:40

Re: mit Echter Bärentraube (uva ursi) färben

Beitragvon Brettchenweber » 31.03.2015, 17:40

Hallo Pelmel!

Dorit Berger schreibt in ihrem Buch dazu, 400 g frische Blätter auf 100 g Wolle. Mit Vorbeize Alaun ist ein Gelbton zu erwarten. Mit Eisensulfat ein Grünton. So wie eigentlich bei den meisten grünen Pflanzen!

Eberhard Prinz ordnet die Pflanze der Farbstoffgruppe Gallotannine zu (wurden primär zu Gerben von Leder benutzt), er schreibt ...man erzielt graue, braune und schwarze Farbtöne oft in Kombination mit Eisenverbindungen. Schreibt aber später auch mit oder ohne Alaunbeize gelb bis gelbbraune Farbtöne auf Wolle aber auch grün.

Sein Rezept: Wolle mit Alaun vorgebeizt, auf 100 g Wolle 400 g frische Blätter oder 100 g trockenes Kraut ergibt gelb - gelbbraun mit Eisen grau - schwarz oder ganze Pflanze mit den gleichen Mengen und Vorbehandlung, grüner Farbton
Farblösung wird durch 2-3 h einweichen und anschließendes 2-3 h kochen der Pflanzenteile hergestellt (weiches Wasser besser!)
Viel Spaß beim Nachkochen!
lG Friedrich
Willst Du recht haben oder glücklich sein ?
Benutzeravatar
Brettchenweber
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 297
Registriert: 24.01.2006, 21:14
Wohnort: Nähe Linz/Donau Oberösterreich

Re: mit Echter Bärentraube (uva ursi) färben

Beitragvon Matushka » 21.04.2015, 19:48

Bärentraube wurde zum Färben genutzt? Interessant! Hab sowas noch nicht gehört.
Liebe Grüsse,
Matushka
Benutzeravatar
Matushka
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 12
Registriert: 16.04.2015, 16:31
Wohnort: Dresden

Re: mit Echter Bärentraube (uva ursi) färben

Beitragvon PreisG » 21.04.2015, 21:04

wo kriegst du jetzt die Bärentraube her?
kann mir nicht vorstellen, wie es bei deinem Referat gehen soll. Du kannst aber z.B. Bilder zeigen
Benutzeravatar
PreisG
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 9
Registriert: 21.04.2015, 08:30
Wohnort: Deutschland


Zurück zu Pflanzen und Farbstoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast