Pilze

Hier könnt Ihr Fragen zu, Ergebnisse mit und Enttäuschungen über einzelne Färbepflanzen oder andere Naturfarbstoffe posten und diskutieren. Bitte benennt die Threads immer mit der Pflanze oder der Färbedroge, um die es gehen soll, dann findet man es leichter.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Kattugla » 21.08.2008, 10:01

Liekendeelerdeern hat geschrieben:@ Kattu: Kannst du von dem Pilz mal ein Foto posten?

Hapalopilus rutilans, der Zimtfarbene Weichporling:
Bild
Ich bin nicht sicher, ob es opportun ist, den Link zu meinem kompletten Beitrag im PilzePilze-Forum zu posten... :blush:

Gladwyn hat geschrieben:ich hab ja auch mit so kleinen baumpilzen versucht zu färben, allerdings hab ich dir nur ausgekocht ohne behandlung und hab ein hellbraun erhalten.
aber wenn ich das nun sehe muß ich glaub ich mal mit einem körbchen in den wald gehen und sammeln biggrin bzw ich meinen beim nachbarn am apfelbaum so einen baumpilz gesehen zu haben*pfeif* ich glaub ich geh mal rüber....

Baumpilz ist nicht gleich Baumpilz. Und der Weichporling selten an noch stehendem Holz zu finden.
Ich drück Dir die Daumen.

Übrigens hat der 2. Zug heute früh keine wesentliche Veränderung ergeben, ein Essigbad jedoch bringt die Farbe schöner zum Leuchten, weil es die Grau-Anteile darin in einen Rotton überführt.

Hach... ich kann mich auch kaum sattsehen... :-)
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Beitragvon Kattugla » 21.08.2008, 19:21

Die Probestränge haben jetzt auch genug Luft bekommen, um das finale Ergebnis beurteilen zu können.

Der zweite Zug wurde etwas blasser als der erste, jeweils ein Bad mit Essig macht deutlich, was ich mit dem Rotumschlag meinte.
Was mich überrascht hat, ist der satte Rotbraunton nach der Entwicklung mit Kupfersulfat.

Gelernt: die Pilzschnipsel sollten nicht länger als 3 Stunden im Sud liegen, danach lösen sich mehr und mehr Gerbsäureanteile, was den Farbton ausblassen läßt.
Der Wolle selbst reicht eine Stunde.
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Beitragvon Maedhbh » 21.08.2008, 19:41

Total schöne Farben! Ich will sofort einen Wald mit Pilzen...
Benutzeravatar
Maedhbh
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 141
Registriert: 20.09.2007, 12:52
Wohnort: Münster

Beitragvon Theodora » 21.08.2008, 20:57

:blink2:

ohhh soo schöne farbtöne .... wo ich doch diesen so Fliederton mag......

:hand:

Theodora
Du bist vielleicht enttäuscht wenn Du scheiterst, aber Du bist verloren wenn Du es nicht probierst! (Beverly Sills)
Benutzeravatar
Theodora
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 459
Registriert: 27.08.2007, 08:16
Wohnort: Donnersbergkreis

Beitragvon Kattugla » 27.10.2008, 21:30

Die Ergebnisse von der Wochenend-Färbe-Aktion beim Rhein-Main-Werkeltreff sind in der Galerie zu bewundern.
Ich kann mich noch immer nicht sattsehen. :-)
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Beitragvon Gladwyn » 13.04.2009, 14:58

Ich hab mich am wochenende an einem baumpilz versucht, hatte aber nur natronlauge dabei :blush: die farbe der brühe war ja schon sehr beeindruckend, der wollschleim, der bei rauskam weniger :gruebel: obs am natron lag? jedenfalls hab ich meinen versuch im wald vergraben müßen :buhaeh:
Benutzeravatar
Gladwyn
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 241
Registriert: 18.11.2007, 12:50
Wohnort: Niederaula

Beitragvon Kattugla » 13.04.2009, 18:41

Dann war der pH-Wert der Lösung zu hoch.
Irgendwo steht hier auch was dazu.
Besorg Dir Indikatorpapier (Apotheke) und kontrolliere. Alles über pH 8 macht Deine Wolle kaputt.
Wenn sich Schleim gebildet hat, warst Du schon in der Abteilung Abflussfrei und das ist nicht nur wollschädigend sondern schlicht ätzend.

Wie hieß denn Dein Pilz?
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Beitragvon Gladwyn » 13.04.2009, 21:31

ähm...ja irgendein baumpilz war es. jemand meinte, das es zunderschwamm gewesen wäre. :gruebel:
Benutzeravatar
Gladwyn
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 241
Registriert: 18.11.2007, 12:50
Wohnort: Niederaula

Beitragvon Kattugla » 13.04.2009, 21:57

Der ergibt genau wie Rotrandiger Baumschwamm goldgelb, auf Eisensulfat olivgrün.
Schade drum, mit Zunderschwamm hätten sich auch andere und speziellere Sachen anstellen lassen. Echter Zunderschwamm ist nicht mehr sehr häufig.

Nicht jeder Pilz, der am Baum wächst, eignet sich zum Färben. Mit Trameten z.B. tut sich nix. Daher ist es ganz sinnvoll, vorher mal in ein Buch zu gucken.
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Beitragvon Gladwyn » 14.04.2009, 08:00

da wachsen noch einige pilzchen an dem baum :biggrin:

ja ich mach mich auch grad kundig, nur wenn man auf einem lager ist und man spontan sowas macht *hüstel* dann ist das schwer.
Benutzeravatar
Gladwyn
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 241
Registriert: 18.11.2007, 12:50
Wohnort: Niederaula

VorherigeNächste

Zurück zu Pflanzen und Farbstoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast