Birkenblätter

Hier könnt Ihr Fragen zu, Ergebnisse mit und Enttäuschungen über einzelne Färbepflanzen oder andere Naturfarbstoffe posten und diskutieren. Bitte benennt die Threads immer mit der Pflanze oder der Färbedroge, um die es gehen soll, dann findet man es leichter.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Vivi » 25.01.2010, 18:10

Ich habe heute meine erste Birkenblätterfärbung gemacht.
Leider habe ich den Färbetopf seit gestern wohl nicht aggressiv genug geschrubbt, daher waren wohl noch minimale Reste von Kupfersulfat (hatte damit einen zweiten Zug Cochenille nuanciert) auf den rauhen Stellen am Topfboden, wodurch die Wolle (gebeizt mit 15% Alaun und 5% Weinsteinrahm, bzw 20% Alaun und 5% Weinsteinrahm) ein sehr schönes, dunkles Senfgelb erhalten hat.
Heute Abend schrubbe ich den Topf dann nochmal richtig mit Haushaltsessig durch und starte im Laufe der Woche einen neuen Versuch.

Die Moral aus der Geschicht´: Birke+Kupfersulfat=Senfgelb
Benutzeravatar
Vivi
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 23
Registriert: 31.12.2009, 13:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Solmyr » 03.03.2010, 12:39

hallo

mein erster färbeversuch:
ich färbe grade mit birke (400g wollstoff (mit alaun vorgebeitzt)auf 500g getrocknete blätter) die wolle ist momentan in der farbbrühe und hat schon eine kongenialgeile gelbe farbe.
ich bin mir bewusst das die farbe beim trocknen und waschen wieder etwas blasser wird, aber wie stark ist dieser effekt?
und ist es problematisch wenn man die wolle nicht in der färbeflüssigkeit abkühlen lässt sondern schon im heißen zustand entfern und relativ direkt (nachdem der stoff als ballen kalt ist) trocknet?
:dizzy:
lg ich
Solmyr
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 74
Registriert: 29.09.2007, 05:26
Wohnort: immoment Chillan/ Chile

Beitragvon Rika » 03.03.2010, 12:57

ich nehme die Wolle meist schon aus dem heißen Wasser (weil ich für einen zweiten Zug nicht warten will, bis es wieder heiß ist)... bisher habe ich noch keinen Unterschied zu Färbungen gesehn, bei denen ich die Wolle im Bad hab auskühlen lassen - lasse mich aber gern auch eines besseren belehren.
Benutzeravatar
Rika
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 84
Registriert: 15.03.2008, 15:55

Beitragvon Solmyr » 03.03.2010, 13:05

danke habe ich nun auch getan und das ist das ergebnis:

http://s7b.directupload.net/file/d/2087 ... l6_jpg.htm
Solmyr
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 74
Registriert: 29.09.2007, 05:26
Wohnort: immoment Chillan/ Chile

Beitragvon Efyriel » 07.03.2010, 12:27

Der Stoff hat aber eine schöne Farbe bekommen, gratuliere!

Zum Stofffärben bin ich noch nicht gekommen...
Ich bin noch an der Verarbeitung meiner vielen gefärbten Wolle.
Aus der ich bisher eine Wolldecke gewebt habe, die ich mal unbedingt fotografieren muss...!
Efyriel
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 24
Registriert: 05.11.2007, 14:31
Wohnort: Rottweil

Beitragvon Tjorven » 21.09.2010, 07:52

Mein allererster Färbeversuch überhaupt - mit Birkenblättern, gebeizt mit Alaun und erster Zug - ich bin gespannt ob diese Hammerfarbe so bleibt...

Bild
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2200
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Beitragvon Flinkhand » 21.09.2010, 18:33

Die bleibt so. :biggrin:
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5496
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon Heatuwiel » 22.09.2010, 12:38

Ich lieeeebe Färbungen mit Birkenblättern! Irgendwie kommen dabie immer geile Farben raus und der Duft erinnert mich an eine russische Banja-Sauna! Außerdem macht der Birkendunst so angenehm beschwingt... :blush:
Heatuwiel
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 102
Registriert: 06.08.2009, 10:21
Wohnort: Barsinghausen

Beitragvon Verry » 18.09.2012, 16:34

Ich hab jetzt auch mal ein paar Birken geplündert. ;-) Bevor die die Blätter abwerfen. Ist aber nicht so viel, egal. Hab auch nur einen kleinen Topf und leider vorerst keine Zeit zum Färben, daher trocknen die Blätter jetzt. Soll ich dann mit ihnen ganz färben oder sie zerkrümeln? Man sagt ja auch, dass z.B. Krapppulver intensiver ist als geschnittener Krapp. Habe nur ca 30g getrocknete Blätter zusammengekriegt und würde ca. 60g Wolle (Garn + Kammzug) für 4 Züge beizen (ca. 20% Alaun). Kann ich bei Krümeln mit mehr Spielraum nach oben rechnen? Was meint ihr? :-)
Na ja, vielleicht geh ich auch noch mal los und hol noch welche.
Benutzeravatar
Verry
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 643
Registriert: 05.01.2012, 17:20
Wohnort: Bonn

Beitragvon Ragnhild » 18.09.2012, 19:05

Für 60 g Wolle finde ich 30 g Birke schon etwas wenig. Ich habe keine schlechten Ergebnisse mit den ganzen Blättern gemacht. Das gehexelte Zeugs lässt sich wahnsinnig schwer wieder rauswaschen. Birke wächst doch wie Unkraut. Also, ran an die Stängel...

Aber nur so am Rande: Die Färbungen von Birkenblättern vor dem Johanni-Tag gepflückt werden schöner. Egal, für einen ersten Versuch sollte es gehen.

Ragnhild
Ragnhild
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1164
Registriert: 18.02.2010, 19:58
Wohnort: Essen

VorherigeNächste

Zurück zu Pflanzen und Farbstoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast