Färberwaid - Indigo

Hier könnt Ihr Fragen zu, Ergebnisse mit und Enttäuschungen über einzelne Färbepflanzen oder andere Naturfarbstoffe posten und diskutieren. Bitte benennt die Threads immer mit der Pflanze oder der Färbedroge, um die es gehen soll, dann findet man es leichter.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon die_marie » 28.06.2012, 17:42

hübsch!
:biggrin:
die_marie
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 129
Registriert: 27.10.2011, 12:16
Wohnort: Köln

Re: Färberwaid - Indigo

Beitragvon Gladwyn » 21.07.2015, 18:03

Ich muß mal hier abstauben.
Ich hab frischen waid genommen, fein zerhackt und mit warmen wasser übergossen. Dann entfärber extra stark drüber und wolle dazu.
Die brühe färbte sich strahlend gelb, aber blau kam keins bei raus. Die wolle ist cremebraun geworden. Mit indigo hatte ich nie Probleme.
Was könnte falsch gewesen sein?
Benutzeravatar
Gladwyn
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 241
Registriert: 18.11.2007, 12:50
Wohnort: Niederaula

Re: Färberwaid - Indigo

Beitragvon dragon » 21.07.2015, 19:23

Ich vermute hier ist chemisch einiges schief gelaufen. In der Waidpflanze kommt Indigo nicht direkt vor, sondern als dessen Vorstufe Indican. Das wiederum wird über Indoxyl zu Indigo umgewandelt. Der Vorgang dauert sehr lange, früher wurde Waid deswegen vergoren (einfacher ausgedrückt vergammelt). Außerdem ist der Gehalt an Indican im Waid nur sehr gering. Selbst wenn also der Entfärber seine Arbeit getan hat, war vermutlich viel zu wenig Indican da um deinen Stoff blau zu färben.
Hier ist das Ganze nochmal erklärt:
http://www.seilnacht.com/Lexikon/Indigo.htm
dragon
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 441
Registriert: 26.12.2005, 20:59
Wohnort: Hersbruck

Re: Färberwaid - Indigo

Beitragvon wetterleuchten » 22.07.2015, 12:05

Färben mit frischem Waid hat Regilla hier im Forum mal ausführlich beschrieben. Wenn ichs recht erinnere, ght es bei dieser Methode darum, den optimalen Lösungszeitpunkt des Indicans -wenn es maximal gelöst ist und bevor es anfängt, sich wieder abzubauen- zu erwischen und direkt zu färben.

Ansonsten war der Weg, den Waid mit heißem Wasser zu übergießen gar nicht mal so schlecht, das ist der erste Schritt der Indigoexatraktion. Hier ist das Schritt für Schritt beschrieben: http://www.woad.org.uk/html/extraction.html Hier geht es eher darum, in möglichst kurzer Zeit möglichst viel Indican zu lösen und zu stabilisieren, indem es durch intensives Belüften direkt in Indigo überführt wird.

Beide Methoden funktionieren, ich komme mit der zweiten besser zurecht, weil das Zeitfenster sehr viel knapper und kontrollierbarer ist. Ist einfach planungsfreundlicher :-)

Mit dem Trocknen und zusammenkratzen des abgesetzten Indigo habe ich noch keine wirklich optimale Methode gefunden. Aber mit der indigohaltigen Brühe, die bei den einzelnen Konzentrationsschritten in den "Abfalleimer" abgeschüttet wird, bekomme ich mit der Entfärbermethode schon wirklich schönes Hellblau. Das reicht regelmäßig für so 20 bis 50 g Kammzug.
D' Frau Werwolf sagt, des g'hört so
wetterleuchten
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 437
Registriert: 22.09.2009, 13:08
Wohnort: Straubenhardt

Re: Färberwaid - Indigo

Beitragvon Gladwyn » 16.08.2015, 08:15

oh danke für den link, aber der ist leider in englisch.
Benutzeravatar
Gladwyn
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 241
Registriert: 18.11.2007, 12:50
Wohnort: Niederaula

Re: Färberwaid - Indigo

Beitragvon Ragnhild » 31.08.2015, 11:34

Was du auf jeden Fall vergessen hast ist das Soda. Ich habe selber noch nicht mit frischem Waid gefärbt, aber aus der englischen Anleitung geht deutlich hervor, dass du Waschsoda zufügen musst. Das kennen wir ja auch aus Regillas Rezept.
Mit Soda kann man übrigens eine alte Küpe super wieder ans Laufen bringen.
Ragnhild
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1164
Registriert: 18.02.2010, 19:58
Wohnort: Essen

Re: Färberwaid - Indigo

Beitragvon Gladwyn » 02.09.2015, 06:32

nu hats geklappt! ich hab, dank google, ein einfaches rezept gefunden!

waidblätter koche, sud abgiessen und soda dazu, das ganze ausgibig mit einem mixer durchmixen, entfärber hinzu, wolle rein, blau!
Benutzeravatar
Gladwyn
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 241
Registriert: 18.11.2007, 12:50
Wohnort: Niederaula

Re: Färberwaid - Indigo

Beitragvon Winri » 02.09.2015, 08:06

Gladwyn hat geschrieben: entfärber hinzu, wolle rein, blau!


Was für ein Entfärber? hast du mir evtl den link zu der Anleitung, die du gefunden hast? Wäre sehr dankbar!
Bei mir steht auch demnächst meine erste Waid-Färbung an.
Winri
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 22
Registriert: 23.06.2015, 15:03
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Färberwaid - Indigo

Beitragvon Gladwyn » 03.09.2015, 18:53

entfärber extra stark. da ist <30% hydrosulfit drin. auf jeden fall günstiger und einfacher, als es zu bestellen.

http://pflanzenfarben2013.blogspot.de/2 ... farbt.html
Benutzeravatar
Gladwyn
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 241
Registriert: 18.11.2007, 12:50
Wohnort: Niederaula

Re: Färberwaid - Indigo

Beitragvon Gladwyn » 07.03.2016, 14:58

ich klink mich hier nochmal rein.

hier liegen so einige wollreste rum und ich wollte die mit indigo färben. normal wie immer mit entfärber und soda angesetzt, aber irgendwas stimmt nicht. die brühe ist blau, was sie nicht sein darf, und färbt nicht. hab schon überlegt, ob der entfärber zu alt war? der war steinhart....ich überlege, ob ich das ganze noch mit frischem entfärber retten kann oder lohnt es sich nicht. leider komm ich grade nirgends hin, wo es welchen gibt und so muß die plörre noch ein wenig rumstehen.
Benutzeravatar
Gladwyn
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 241
Registriert: 18.11.2007, 12:50
Wohnort: Niederaula

VorherigeNächste

Zurück zu Pflanzen und Farbstoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast