Rotkohl bleibt Rotkohl und Blaukraut bleibt Blaukraut, oder?

Hier könnt Ihr Fragen zu, Ergebnisse mit und Enttäuschungen über einzelne Färbepflanzen oder andere Naturfarbstoffe posten und diskutieren. Bitte benennt die Threads immer mit der Pflanze oder der Färbedroge, um die es gehen soll, dann findet man es leichter.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Lawzina » 28.12.2007, 13:56

Hallo
ich habe jetzt nen Rotkohl hier satehen, ganze 1,6 KG schwer.
will den heute abend zerschnibbeln und dann einweichen und morgen färben.

Ich habe gehört, dass man Rotkohl in saurer Umgebung nutzen soll, sprich oirdentlich Essig dazu.
Dürfte die Farbe dann ins rote umschlagen?


Könnte ich es nach dem ersten Zug einfach mal ausprobieren,
Essig dazu und dann nochmal Wolle rein. (jeweils so ca 150 G)
Benutzeravatar
Lawzina
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 835
Registriert: 14.03.2006, 11:48
Wohnort: Oberhausen

Beitragvon Ramis » 30.12.2007, 15:26

:idea: Kleiner Tip für alle die nicht gerne Rotkohl essen, Samstags mal über den Wochenmarkt laufen, die Gemüsehändler entfernen meist die äußeren Blätter und die bleiben dann als Abfall liegen und werden entsorgt. Wenn man dort höflich nachfragt bekommt man die Blätter geschenkt und zum Färben langen die allemal.
Eure Ramis

www.nordischwerk.de

Sag einem Klugen einen Fehler, er wird erfreut und dankbar sein. Ein Dummer sieht dich nur als Quäler und schnappt sofort beleidigt ein.
(Karl Heinz Söhler)
Benutzeravatar
Ramis
Knochenkratzerin
Knochenkratzerin
 
Beiträge: 539
Registriert: 18.07.2006, 01:50
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Hofnärrin » 30.12.2007, 20:19

Zum färben kenn ichs jetzt nicht, aber von Kinderchemieversuchen... :biggrin: und Rotkohl wird in saurer Umgebung dunkelrot, in alkalischer Umgebung eher blau-lila...
Kia ora,
Svea
Fire is an awesome servant, but an aweful master
Hofnärrin
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 7
Registriert: 29.12.2007, 14:11

Beitragvon Lawzina » 03.01.2008, 13:52

Also meine Rotkohlwolle ist so ein grau - blau geworden.
War aber ne ganz schöne Sauerei, ein Riesentopf Rotkohlsuppe rumstehen und gerochen hats auch ganz schön.
Habe nur ca 150 G Wolle gefärbt, und habe für weitere Versuche noch viel mehr über.
Benutzeravatar
Lawzina
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 835
Registriert: 14.03.2006, 11:48
Wohnort: Oberhausen

Beitragvon Tara » 20.06.2013, 11:49

Ich hebe hier eine Seite gefunden, wo das Färben von Wolle mit Rotkohl bereits ausgetestet wurde.
Lese mich da auch gerade duch was daraus geworden ist.
http://www.gymnasium-luenen-altluenen.d ... _frben.pdf
Wieso, weshalb, warum??? Wer nicht fragt bleibt dumm!!!
www.taras-werkelecke.de.rs
http://taras-werkelecke.blogspot.de/
Benutzeravatar
Tara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 484
Registriert: 14.02.2013, 09:34
Wohnort: Hamburg

Vorherige

Zurück zu Pflanzen und Farbstoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron