frischer Waid - Erfarungsaustausch gesucht

Hier könnt Ihr Fragen zu, Ergebnisse mit und Enttäuschungen über einzelne Färbepflanzen oder andere Naturfarbstoffe posten und diskutieren. Bitte benennt die Threads immer mit der Pflanze oder der Färbedroge, um die es gehen soll, dann findet man es leichter.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Rigana » 30.06.2010, 12:53

Hm... unser Boden ist nicht karg - ganz normaler Gartenboden halt. Aber ich habe mich nicht weiter um die Pflanzen gekümmert.
Aber da ich gestern ungewaschene Wollvliese bekommen habe, werden die Waidpflänzchen mit dem Auswaschwasser gegossen.

Ich bin mir nicht sicher, ob die Kargheit was mit der Färbekraft zu tun hat. Eine Pflanze braucht meiner Meinung nach einen passenden Standort (Bodenbeschaffenheit, Lichtverhältnisse), um überhaupt gedeihen zu können und passt z.B. der Boden nicht, muss schon nachgeholfen werden, um das Pflänzchen zum Wachsen zu bringen. Das kann vom Auflockern über Mulchen bis zur leichten Kalkgabe alles sein. Waid ist aber wohl recht anspruchslos, denn ich habe eigentlich nie gehört, dass da nix gewachsen sei.

Ich finde nur den rein künstlichen Dünger überflüssig, der zu irgendeiner übermäßigen Üppigkeit, z.B. starkem Blattwuchs oder Blütenpracht führt. Da könnten in der Tat zu viele Blätter und Blüten in zu kurzer Zeit entstehen und die Farbstoffe auf der Strecke bleiben.
Aber bewusst die Pflanze hungern lassen finde ich genauso überflüssig. Mickrige Pflänzchen, die immer knapp an der Kippe stehen, haben nämlich oft auch blasse Blätter.

Allerdings wäre Schneckenkorn rund um die Waidpflanzen wohl nicht übel :biggrin:

Liebe Grüße
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3674
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitragvon Janka » 01.07.2010, 19:46

Am Wochenede geht es los, dann werde ich meine Erste Waidernte einbringen und mit der Anleitung von Regilla ansetzten.
Meine Frage bekomme ich nur mit Reseda gefärbter Wolle einen so tollen grün Ton hin oder kann ich auch was anderes benutzten wie Zwiebel oder Birke?
LG
Janka
LG
Janka
Was nicht passt wird passend gemacht.

Meine Wichtelhinweise

Wollschnüfflerblog
Janka
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 412
Registriert: 12.05.2008, 16:17
Wohnort: Ralston Alberta Kanada

Beitragvon Janka » 04.07.2010, 12:09

Hallo Ihr Lieben
Also was ich gerne wissen müßte wäre, das wenn ich nach dem ich Soda hinzugegeben habe und Luft drunter schlage, ob der Schaum sofort direkt blau sein muß oder darf der auch ein grüntürkis sein der dann in ein Blau umschlägt?
Habe gestern das erste Mal mit Waid gearbeitet und ich denke ich habe den Gärungsvorgang ein bißchen zu früh unterbrochen da der Schaum erst grünlich und dann in das Blaue umgeschlagen ist. Heraus kam Mint farbende Wolle. Ist zwar jetzt kein Blau Blau, aber ich mag den Ton auch.

LG
Janka
LG
Janka
Was nicht passt wird passend gemacht.

Meine Wichtelhinweise

Wollschnüfflerblog
Janka
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 412
Registriert: 12.05.2008, 16:17
Wohnort: Ralston Alberta Kanada

Beitragvon Regilla » 04.07.2010, 12:32

Schön, dass es geklappt hat.
Es dauert ein wenig mit dem Schaum, manchmal bildet sich auch gar kein Schaum, aber die Brühe wird dunkelgrün.
Das mit der Mintfarbe ist normal, irgendwie scheint etwas Gelbes mit dabei zu sein. Wenn man ins Auswaschwasser Essigessenz gibt, damit ganz sicher keine Lauge mehr in der Wolle ist, geht dieser Grünstich weg.
Lauge schadet der Wolle und man sollte sie auf jeden Fall gründlich auswaschen oder neutralisieren. Ganz schwach sauer schadet der Wolle nicht.
Liebe Grüße,
Regilla
Benutzeravatar
Regilla
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 569
Registriert: 06.07.2009, 07:29

Beitragvon Janka » 04.07.2010, 12:45

Hach dann bin ich ja auf dem richtigen Weg vielen vielen Lieben Dank dir noch mal Regilla für die Super tolle Anleitung.
Also habe ich auch richtig geschaut als ich in einem Probegläschen ganz viele Schwebeteile gefunden habe und die Flüssigkeit dunkelgrün bis Blau war.
Aber das Höchste wäre ja wenn ich ein schönes Blau hinbekomme, gibt es noch irgendwas was ich noch beachten sollte?
LG
Janka
LG
Janka
Was nicht passt wird passend gemacht.

Meine Wichtelhinweise

Wollschnüfflerblog
Janka
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 412
Registriert: 12.05.2008, 16:17
Wohnort: Ralston Alberta Kanada

Beitragvon Regilla » 04.07.2010, 12:49

Das klingt alles richtig, wie Du es beschreibst. Waid hat halt nur wenig Farbstoff, entweder viel Waid, wenig Wolle, oder zweimal färben. was dann unregelmäßig wurde gleicht sich dann aus.
Liebe Grüße,
Regilla
Benutzeravatar
Regilla
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 569
Registriert: 06.07.2009, 07:29

Beitragvon Janka » 04.07.2010, 12:54

Also wenn ich dann 100 gramm Wolle zweimal tauche muß ich das dann so machen???
Erste Mal färben im Bad für 30 minuten, 1 Stunde aufhängen auspülen, dann die Küpe wieder auf 55 Grad erwärmen Strang wieder rein für 30 minuten.

LG
Janka
LG
Janka
Was nicht passt wird passend gemacht.

Meine Wichtelhinweise

Wollschnüfflerblog
Janka
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 412
Registriert: 12.05.2008, 16:17
Wohnort: Ralston Alberta Kanada

Beitragvon Regilla » 05.07.2010, 15:17

Zweimal diesselbe Wolle ins gleiche Bad hängen, das mache ich nie. Zwischen Farbstoffmenge in der Flotte und Farbstoffmenge auf der Faser bildet sich irgendwann ein Gleichgewicht aus und dann passiert nichts mehr. Man kann so ein Gleichgewicht nur durch Konzentrationsänderungen beeinflussen. Neuen Farbstoff zugeben, was bei einer Waidfärbung nicht geht.
Man kann die Löslichkeit vom Farbstoff in der Flotte verschlechtern, indem man Kochsalz dazugibt. 10-20% aufs Fasergewicht bezogen. Ich habe das mal gelesen und ausprobiert, ich habe eine Indigofärbung mit und ohne Salz, ansonsten alles gleich gemacht. Die Färbung mit Salz wurde gleichmäßiger und dunkler.
Seitdem gebe ich bei Waid- oder Indigofärbungen immer Salz dazu.
Was Deine eigentliche Frage angeht, mit zwei Kilo Waid und hundert Gramm Wolle wird die Farbe auch mit Waid intensiv, oder dass man sich die Mühe macht und zwei Färbungen durchführt. Die zweiten babyblauen Züge dürfen bei der nächsten Färbung zuerst rein.
Liebe Grüße,
Regilla
Benutzeravatar
Regilla
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 569
Registriert: 06.07.2009, 07:29

Beitragvon Janka » 05.07.2010, 15:44

Das heißt den Mint farbenden Strang als Erstes rein um die Farbe dunkler zu machen. Das mit dem Salz werde ich auch versuchen.
Danke dir Herzlichst Regilla.

LG
Janka
LG
Janka
Was nicht passt wird passend gemacht.

Meine Wichtelhinweise

Wollschnüfflerblog
Janka
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 412
Registriert: 12.05.2008, 16:17
Wohnort: Ralston Alberta Kanada

Beitragvon Janka » 16.07.2010, 12:47

@Regilla

Wenn ich das Waschsoda drin habe,wie lange kann ich das ganze dann stehen lassen bis ich färben möchte und sollte ich das ganze kühler stellen wie Keller zB???

Schon mal Danke im Voraus
Liebe Grüße Janka
LG
Janka
Was nicht passt wird passend gemacht.

Meine Wichtelhinweise

Wollschnüfflerblog
Janka
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 412
Registriert: 12.05.2008, 16:17
Wohnort: Ralston Alberta Kanada

VorherigeNächste

Zurück zu Pflanzen und Farbstoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast