Rindenfärbungen Sammelthread

Hier könnt Ihr Fragen zu, Ergebnisse mit und Enttäuschungen über einzelne Färbepflanzen oder andere Naturfarbstoffe posten und diskutieren. Bitte benennt die Threads immer mit der Pflanze oder der Färbedroge, um die es gehen soll, dann findet man es leichter.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Heatuwiel » 18.02.2011, 14:08

@ Sola: Danke! :blush: "Heatuwiel" ist übrigens Altenglisch und bedeutet sinngemäß "hell lodernde Flamme", passend zu meiner Haarfarbe. ;-)

Ich habe das Glück, daß meine Mama zwei riesige Haselnußbüsche im Garten hat, die regelmäßig geschnitten werden müssen. :biggrin:

Was sich auch lohnt, ist Blutpflaumenrinde. Gibt einen schicken rot/lila Farbton.
Heatuwiel
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 102
Registriert: 06.08.2009, 10:21
Wohnort: Barsinghausen

Beitragvon Heatuwiel » 18.02.2011, 21:15

Heatuwiel hat geschrieben: und zwei Läppchen ungebleichtes Leinen.


Ich berichtige: GEBLEICHTES Leinen! :dizzy:
Heatuwiel
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 102
Registriert: 06.08.2009, 10:21
Wohnort: Barsinghausen

Beitragvon Regilla » 19.02.2011, 15:53

Die sind schön geworden, die Farben. Ich habe mal mit Haselnussblättern gefärbt und keine Rottöne, aber das Quietscheentengelb mit Alaun und das Olivgrün mit Eisensulfat bekommen. Beim Gelb hat man schon einen Tag später sehen können, dass es blasser geworden ist, inzwischen ist es so ein Feld-Wald-und-Wiesen-Blassgelb geworden.
Das Grün aber hat sich gehalten. Leder wird klasse mit Haselnussblättern und Eisensulfatbeize. Witzig, dass Rinde fast diesselben Farben gibt.
Ich habe einen Kirschbaum, den ich nächsten Sommer auslichten möchte. Jetzt vor dem FHT langt mir das nicht mehr, ist auch keine gute Zeit für den Kirschbaumschnitt.
Liebe Grüße,
Regilla
Benutzeravatar
Regilla
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 569
Registriert: 06.07.2009, 07:29

Beitragvon Trollslända » 19.02.2011, 19:19

@Solà: War sicher die richtige Entscheidung, nicht mit der Fichte zu färben ;-)
Danke für Dein Angebot. Auf die Lärchenrinde komme ich gerne zurück (ich denke dass ich im Spätsommer wieder einen Kollegen in Freising besuchen werde - wenn Du die Rinde bis dahin bunkern magst ?! Oder kommst Du zum Flinkhand-Treffen, da würdest Du fast hier vorbeikommen und könntest auch was von der Hasel - s.u. - mitnehmen), Apfelbaum habe ich selbst reichlich.

@Heatuwiel: Bei uns sind heute einige Bäume gefallen u.a. auch eine dicke Hasel. Nach Deinen genialen Ergebnissen habe ich den Nachmittag bis zum Einbruch der Dunkelheit u.a.damit verbracht die Hasel zu schälen. Das geht ja phantastisch einfach. Deutlich besser als Erle oder Eiche! Wenn ich mir so anschaue, wie die jetzt schon oxidiert (und "errötet"), werde ich sie erst mal gründlich trocknen lassen. Wie lang hast Du das denn gemacht?

Außerdem hab' ich nochl die Flechten von einigen Walnusszweigen gekratzt.
Demnächst fange ich dann mit dem Entrinden der Walnuss und der Weide an. Sollte noch jemand Interesse an entsprechenden Rinden haben, kann ich gerne was einlagern. Die Walnuss hat allerdings eine Pilzkrankheit. Ich gebe keine Garantie für "saubere" Färbeergebnisse.

Einstweilen viele Grüße
Ellen
Benutzeravatar
Trollslända
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 32
Registriert: 06.02.2011, 21:54
Wohnort: in der Rhön

Beitragvon Heatuwiel » 20.02.2011, 15:15

Öhm, ich weiß nicht, wie lange die Rinde getrocknet wurde. Geschnitten haben wir die Äste im Oktober, dann lagen sie erstmal ein Weilchen in der warmen Wohnung. So nach und nach hat der Göttergatte alle abgeschält und die Rinde brav gesammelt. ;-)

Die Gelbtöne sind bisher noch nicht verblaßt. Mal schauen, wie sie in einem halben Jahr aussehen!
Heatuwiel
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 102
Registriert: 06.08.2009, 10:21
Wohnort: Barsinghausen

Beitragvon Trollslända » 25.02.2011, 09:58

Danke Heatuwiel, der Hinweis reicht mir schon aus. Ich wollte nur sicher gehen, dass Du nicht mit wirklich frischer Rinde gefärbt hast.
Ich werde dann irgendwann färben, wenn ich mehr Zeit habe.

Viele Grüße
Ellen
Benutzeravatar
Trollslända
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 32
Registriert: 06.02.2011, 21:54
Wohnort: in der Rhön

Beitragvon alina » 06.08.2011, 06:39

Hallo!

Auf mein eingeweichten Erlenrinde hat sich eine Schimmelschicht gebildet. :frage: Muss ich das jetzt wegschütten oder kann ich es dennoch auskochen?
alina
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 847
Registriert: 24.12.2005, 08:04

Beitragvon kiarachao » 06.08.2011, 07:09

Hallo

ich suche immer noch jemand der mir Erlenrinde zukommen lassen kann da ich hier leider keinerlei Möglichkeit habe an Erle ranzukommen....
Des Menschen Wille ist sein Himmelreich
Benutzeravatar
kiarachao
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 203
Registriert: 14.05.2009, 19:24
Wohnort: Sulzbach-Rosenberg

Beitragvon Sandra » 06.08.2011, 07:30

@alina: Kochen, dann geht der Schimmel (sicherlich) kaputt. Ich heize meine eingeweichte Erlenrinde hin und wieder einfach hoch. Werd sie aber wohl noch ne ganze Weile kochen bevor ich Wolle rein schmeiße.
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Trollslända » 06.08.2011, 10:01

@alina: Wenn Du die Rinde kochst, solltest Du vorher den Schimmel abschöpfen :wacky: Ich habe, für Fälle, bei denen ich was wirklich lange stehen lasse (wochenlang), ein geschlossenes Maischefass. Beim Öffnen solltest Du Dir einen Atemschutz überziehen (wegen der Pilzsporen). Wenn Du das Bad etwas länger stehen lässt, ist der Schimmelüberzug leichter aufzunehmen, weil sich größere "Platten" bilden. Erst Sieb, dann Küchenkrepp verwenden.
Ich mache das mit schöner Regelmäßigkeit bei meinen Walnussschalen-Kaltfärbungen.
Würdest Du direkt erhitzen, werden auf jeden Fall mehr Sporen frei.
@Sandra: Du sagtest doch, dass Du das mit dem lange Einweichen bei Erle schon mal gemacht hast. Hattest Du da auch zwischenzeitlich gekocht?
Euch beiden noch viel Erfolg mit der Rinde!
Liebe Grüße
Ellen
Benutzeravatar
Trollslända
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 32
Registriert: 06.02.2011, 21:54
Wohnort: in der Rhön

VorherigeNächste

Zurück zu Pflanzen und Farbstoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast