Tasche

Hier könnt Ihr alle Posts, die sich auf ein Kleidungsstück, Accessoire oder auf eine Epoche beziehen, posten. Bitte nennt das entsprechende Stück der Gewandung oder die Epoche nach Möglichkeit direkt im Titel beim Namen :o)

Moderator: Moderatoren

Beitragvon N.R.U. » 14.01.2005, 14:34

Sabine hat geschrieben:Hallo Knappe,
Ingo hat eigendlich schon alles gesagt, äh, geschrieben.
Aber schau Dir mal die Seite von Welfenburg an. Bei Kleidung und Accessoirs findest Du eine kleine feine Auswahl an Beuteln/Taschen. Zum Teil wunderherrlich bestickt !!!!!

Grüßles
Sabine
Dieser Beitrag ist ein Zitat eines Users aus dem alten Flinkhand Forum, der sich im neuen Forum noch nicht registriert hat (N.R.U. = nicht registrierter User). Diese alten Beiträge wurden hier übernommen. Eine Zuordnung ist derzeit nicht möglich.
Benutzeravatar
N.R.U.
nicht registrierter User
 
Beiträge: 2092
Registriert: 22.04.2006, 19:30

Beitragvon Knappe » 14.01.2005, 14:36

hmm... Bisher kannte ich nur diese ledernen Beutelchen, die man bastelt, indem man einen großen Kreis aus Leder ausschneidet, einige Löcher reinmacht, eine Schnur durchzieht und so einen Beutel erhält.

Und diese Variante gabs auch aus Stoff und wurde bestickt?

Was bezeichnet eigentlich eine "Geldkatze"? Irgendwo hab ich den Begriff schon einmal gehört, ist das nicht auch sowas in der Art?
Benutzeravatar
Knappe
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 692
Registriert: 23.12.2005, 18:18
Wohnort: Bayreuth

Beitragvon Flinkhand » 14.01.2005, 14:42

@ Knappe: Soweit ich weiß, wurden viele Geldbeutel der ärmeren Bevölkerung (wie beim Futter von Mänteln auch) aus Katzenfell hergestellt. Die Geldkatze ist bestimmt ein Beutelchen aus Katzenfell.

Jedenfalls meine ich, das irgendwo gelesen zu haben (vielleicht in "Ritter, Mönch und Bauersleut"?) Weiß ich nicht mehr
Zuletzt geändert von Flinkhand am 06.05.2006, 13:46, insgesamt 1-mal geändert.
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5496
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon Knappe » 14.01.2005, 14:47

Richtige Katze? Hmm... Unsere schwächelt zur Zeit auch ein wenig. Und ist schon sehr alt...

Nein, ich glaube, ich würd´s nicht übers Herz bringen, den Manfred an meiner Gewandung zu tragen

Boah aber die Seite ist ja genial! Die Stickereien!!! Da bleibt ja einem die Luft weg!!

Aber wahrscheinlich wieder zu prunkvoll für einen armen Knappen. Außerdem kann ich gar nicht sticken...
Benutzeravatar
Knappe
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 692
Registriert: 23.12.2005, 18:18
Wohnort: Bayreuth

Beitragvon cecilie » 14.01.2005, 21:41

Hallo Knappe,

ob eine Geldkatze aus Katzenleder war, weiß ich nicht. Es war grob gesagt ein Lederschlauch mit einem Schlitz in der Mitte die Seiten überlappend, mit dessen Hilfe das Geld unter dem Gürtel gewissermaßen versteckt wurde. Hatte mal irgendwo ein Bild, wenn ich es wiederfinde, stelle ich es rein.
Ducunt fata volentem, nolentem trahunt.

Den Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es dahin.
Benutzeravatar
cecilie
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 169
Registriert: 27.12.2005, 22:57
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Xia » 15.01.2005, 14:25

Hallo,

eine Geldkatze war ursprünglich mal der ausgehöhlte Hautschlauch des Katzenschwanzes, daher der Name . Aber iiiieeee ... wenn ich mir denke Minkas Schwanz an meinem Gürtel ...

Liebe Grüsse, Xia
Benutzeravatar
Xia
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1399
Registriert: 26.12.2005, 16:22
Wohnort: Calw-Lützenhardter Hof

Beitragvon Knappe » 17.01.2005, 15:53

gibt es da irgendwelche abbildungen von? vielleicht kann man das ding mit anderem leder nachbasteln?

war dann eigentlich der weinschlauch auch aus katze oder hat man da anderes material verwendet?
Benutzeravatar
Knappe
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 692
Registriert: 23.12.2005, 18:18
Wohnort: Bayreuth

Beitragvon Ingo » 17.01.2005, 19:00

nein, für den Weinschlauch wurde ein bestimmtes Körperteil des Katers genutzt ...

ach, Quatsch, natürlich nicht (obwohl, wenn ich an den Ursprung der phrygischen Kappe denke ...)

soviel ich weiß, war dies zumeist Ziegenleder (ganze Haut)

noch ´nen schönen Tag
Ingo
 

Beitragvon Knappe » 18.01.2005, 13:53

*lol* Ich hätt´s dir geglaubt! Denen hätt ich das zugetraut!!

Aber Spass beiseite: Abbildungen davon in irgendwelchen alten Handschriften gibt es nicht, oder? Also in der Manesse oder in dieser Maciejoweski (heißt das so?) Bibel ist mir noch keine Geldkatze aufgefallen. Aber wenn sie ja unter dem Gürtel versteckt wurde, ist das auch kein Wunder...
Benutzeravatar
Knappe
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 692
Registriert: 23.12.2005, 18:18
Wohnort: Bayreuth

Beitragvon Xia » 18.01.2005, 14:02

War der Weinschlauch nicht der Magen einer Kuh?
Benutzeravatar
Xia
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1399
Registriert: 26.12.2005, 16:22
Wohnort: Calw-Lützenhardter Hof

VorherigeNächste

Zurück zu Rund um die Gewandung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast