Peplos gefertigt - in Handarbeit

Hier könnt Ihr alle Posts, die sich auf ein Kleidungsstück, Accessoire oder auf eine Epoche beziehen, posten. Bitte nennt das entsprechende Stück der Gewandung oder die Epoche nach Möglichkeit direkt im Titel beim Namen :o)

Moderator: Moderatoren

Peplos gefertigt - in Handarbeit

Beitragvon Sissi » 30.06.2008, 15:33

Da ich die große Ehre habe bei einer Keltengruppe als Gast lagern zu dürfen, war ich so frei, da günbstig ersteigerter Karowollstoff vorhanden war, mir einen Peblo via Hand zu nähen. Genäht habe ich mit dünner Schurwolle:

Bild

Und Nahaufnahmen der Nähte:
Bild
Bild

Gottlob musste ich keinen Halsauschnitt nähen (bekomm ich einfach nicht rfichtig hin) und man sieht ja an den Nähten, dass ich erst angefangen habe mit der Hand zu werkeln.

Eine Frage noch - kann es sein, dass ich den "Brustüberwurf" zu lang habe oder ist das egal???
Benutzeravatar
Sissi
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 508
Registriert: 28.01.2008, 20:53
Wohnort: Bechtheim

Beitragvon Rigana » 30.06.2008, 16:43

Das gute Stück ist ein Peplos ;-) Ich berichtige das mal im Titel...

Aber der ist schön geworden, auch wenn ein wenig mehr Stoffbreite nicht geschadet hätte. 3 Meter dürfen es ruhig sein, bei solch zierlichen Persönchen wie dir reichen aber auch 2,5. Der Überwurf auf der Brust soll im Notfall ja auch dazu dienen, bei Kälte oder Schlechtwetter über den Kopf geklappt werden zu können. Hat man dann nur so eine Sparbreite, funktioniert das nicht.
An den Schultern wird der ja nur gefibelt. Dann kannst du auch selbst entscheiden, wie weit du den Brustüberwurf haben magst. So wäre er etwas lang, um hübsch über den Kopf zu gehen. Es gibt noch die Variante, dass du den Überwurf noch länger lässt und dann wieder mit eingürtest. Da er dir noch über die Füße reicht, dürfte das hinhauen.
Wenn du dich traust, können wir auf dem nächsten Stammtisch einen Einkleidetest machen :biggrin:

Liebe Grüße
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3674
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitragvon Sissi » 30.06.2008, 19:36

Also im Moment habe ich die Schulternähte (je Schulter zwei Nähte plus Lücke) geschlossen, so dass ich es anziehen kann bis ich meine Fibeln hab. Sollte das Treffen im Juli sein, wenn ich nicht im Urlaub bin, dann bring ich den Peplos mit, trenn vorher die Nähte auf und dann lass ich es mir gerne zeigen.
Benutzeravatar
Sissi
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 508
Registriert: 28.01.2008, 20:53
Wohnort: Bechtheim

Beitragvon Sonja » 01.07.2008, 07:00

Hallo Sissi,

wo / wann bist du denn lagern?

Gruß, Sonja
There's only one way of life, and that's your own (Levellers)
Benutzeravatar
Sonja
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 133
Registriert: 06.04.2007, 15:19
Wohnort: Liederbach

Beitragvon Sissi » 01.07.2008, 16:26

Mit der Keltengruppe? In Biebesheim.
Benutzeravatar
Sissi
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 508
Registriert: 28.01.2008, 20:53
Wohnort: Bechtheim

Beitragvon Dachs » 02.07.2008, 22:50

Sissi, locker bleiben! Ein Peplos kann nicht groß genug sein :blush:
Benutzeravatar
Dachs
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 569
Registriert: 28.12.2005, 15:01
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Thjordis » 03.07.2008, 09:52

Sehr schön! Ich wünschte ich könnte auch die Geduld aufbringen mit der Hand zu nähen...aber beim nähen hab ich so schon immer Tobsuchtsanfälle.
Benutzeravatar
Thjordis
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 68
Registriert: 03.06.2008, 10:29
Wohnort: Schleswig

Peplos oder Tischdecke

Beitragvon Lawzina » 06.08.2008, 08:19

Hallo
will keinen Extra Thread eröffnen und es geht schon (eventuell) um einen Peplos.

Ich habe letztens bei Karstadt für recht wenig Geld einen schönen Leinenstoff erworben
Diesen habe ich chemisch gefärbt, nun ist er ein einheitiches tintenblau.
Wegen der Webart hat er ein groberes Karomuster.
das Stück ist etwa 1,80 * 1,40 groß und der Leinen ist mittelfest und mittelgrob.
Nun zu meiner Frage.
Was meint ihr, näh ich mir einen Peplos daraus oder vielleicht lieber nur eine Tischdecke fürs Lager?

Das Bild von einem dunkelblauen Peplos in meinem Keltenbuch fand ich sehr hübsch und es hat mich dazu inspiriert, da stand aber auch dass diese aus Wolle waren. Wobei mir das eigendlich relativ egal ist, da ich es nur fürs Larpen benutzen würde.

Der Stoff ist wegen der Färbung leider nur bis 30° waschbar und eine Tischdecke wird ja auch mal schmutzig und müsste evtl heißer gewaschen werden.
Für ne Tischdecke fänd ichs eigendlich auch ein wenig schade um den schönen Stoff.
(Nebenbei gesagt, muss es nicht historisch korrekt sein, sondern nur ein bisschen*gg*)

Ein Bild von dem Stoff kann ich heute abend auch zur Verfügung stellen.
Benutzeravatar
Lawzina
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 835
Registriert: 14.03.2006, 11:48
Wohnort: Oberhausen

Beitragvon Kattugla » 06.08.2008, 08:47

Da hänge ich mal gleich meine Frage hintenan, denn über das Thema Peplos und Leinen bin ich schon raus, der dunkle Leinenstoff ist schon fertig gewaschen und wartet auf das Zum-Schlauch-Nähen.

Wenn ich den an einer Seite schließe und dann - Peplos eben - umschlage, ist am Umschlag ja die Nahtzugabe außen.
Wie versteckt Ihr die?
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Beitragvon Lawzina » 06.08.2008, 09:53

Nachtrag weil kein Edit mehr möglich.
Der Stoff ist nicht 1,80* 1,40 sondern 3,00 *1,40
Benutzeravatar
Lawzina
Brettchenhinundherdreherin
Brettchenhinundherdreherin
 
Beiträge: 835
Registriert: 14.03.2006, 11:48
Wohnort: Oberhausen

Nächste

Zurück zu Rund um die Gewandung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast