Peplos gefertigt - in Handarbeit

Hier könnt Ihr alle Posts, die sich auf ein Kleidungsstück, Accessoire oder auf eine Epoche beziehen, posten. Bitte nennt das entsprechende Stück der Gewandung oder die Epoche nach Möglichkeit direkt im Titel beim Namen :o)

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Kattugla » 29.04.2011, 17:47

Naja, "Rechteckmantel" ist etwas grosszügig ausgelegt, meine ich. Mein Sagum ist ein quergelegtes Stück Stoff, zu einem Drittel umgeschlagen und auf der linken Schulter gefibelt, so dass der vordere "Lappen" wieder über die rechte Schulter zurückgeschlagen werden kann und der Umschlag im Notfall eine Art Kapuze ergibt. Für Frauen gibts sowas nochmal in grösser, das heisst dann Palla, das Prinzip ist aber ähnlich.

Also eher ein Umhang als ein Mantel. ;-)
Ich bin aber auch 'ne halbe Portion, da reicht ein 1,50 x 2,00m-Stück, um Rücken und Schultern zu wärmen und auch mal die Arme verstecken zu können. :blush:

Eigentlich eine römische Soldatenbekleidung, aber was tut frau nicht alles am ungemütlichen hessischen Limes. Ist halt praktisch. :-)
Bild"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)
mein Wichtel-Fragebogen
Benutzeravatar
Kattugla
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1480
Registriert: 15.02.2008, 16:13
Wohnort: im Taunus

Beitragvon Ragnhild » 29.04.2011, 18:50

Am ungemütlichen hessischen Limes ist so ein Schultertuch sicherlich schon praktisch. Und da ich aus Erfahrung weiß, dass es in Dänemark auch im August nachts empfindlich kalt werden kann (im letzten Jahr waren es 5 Grad), ist die längere Variante sicherlich ganz gut. Der Nähaufwand hält sich ja in Grenzen, da kann ich dann als nächstes Projekt sicherlich endlich an die tausende Meter gefärbter Wolle zum Brettchenweben gehen.

Aber nun wieder zum Thema Peplos:
Nachdem ich heute Nachmittag meinen Mann übereden konnte, alle möglichen Anziehtechniken durchzuprobieren, ist nun folgendes Bild entstanden:

http://www.flinkhand.de/forum/album_pic.php?pic_id=2476

(Dass ich hier nicht so glücklich gucke liegt wohl eher daran, dass mich der Fotoapparat wieder einige Nerven gekostet hat!)
Was macht ihr jetzt mit diesen "Überhängen"? In den Gürtel stopfen oder einfach hängen lassen? :dizzy:

Ragnhild
Ragnhild
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1164
Registriert: 18.02.2010, 19:58
Wohnort: Essen

Beitragvon Regilla » 30.04.2011, 06:25

Liebe Ragnhild,
Der schaut doch gut aus, Dein Peplos. Die Ärmelwülste lasse ich einfach hängen, sie stören mich seltsamerweise auf Veranstaltungen nicht, nur bei zivilen Dingen, wie Auto fahren, aber man kann sich ja umziehen.
Zu Deinen Mantellinks, das zweite ist eine Paenula, dieser Halbkreismantel. Eine brauchbare Kapuze bekommst Du mit diesen Schnittzeichnungen nicht hin, die sind sicher von Leuten gemacht, die nichts nähen.
Liebe Grüße,
Regilla
Benutzeravatar
Regilla
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 569
Registriert: 06.07.2009, 07:29

Beitragvon Rigana » 30.04.2011, 13:30

Ich lass die auch hängen. Den Peplos lasse ich zum Autofahren aus, aber in (neuzeitlichen) Häusern bleibe ich gerne mal an Türklinken hängen. :dizzy:

Stichübersicht wird noch gesucht :wacky:

Liebe Grüße
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3671
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitragvon Ragnhild » 30.04.2011, 21:30

Danke für eure ausdauernde Begleitung meines Großprojektes "Peplos".

Ragnhild
Ragnhild
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1164
Registriert: 18.02.2010, 19:58
Wohnort: Essen

Vorherige

Zurück zu Rund um die Gewandung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast