Mal wieder Frage zu Schuhen

Hier könnt Ihr alle Posts, die sich auf ein Kleidungsstück, Accessoire oder auf eine Epoche beziehen, posten. Bitte nennt das entsprechende Stück der Gewandung oder die Epoche nach Möglichkeit direkt im Titel beim Namen :o)

Moderator: Moderatoren

Mal wieder Frage zu Schuhen

Beitragvon Trinchen » 25.05.2011, 11:12

So ihr lieben hilfsbereiten,

ich hab mir seit etwas über 2 Stunden die Seiten hier um die Ohren gehauen, aber bis auf das Tuch für den Kopf nichts gefunden.

Wie ich gesehen hab, braucht ihr folgende Angaben:
Ich, 31, 157cm groß... nein Scherz beiseite.

Ich versuche eine freie, verheiratete Bauersfrau, Schottland um 13.Jhd darzustellen.
Kleid ist da (natürlich absolut un-A, ich weiß nicht mal, ob es in die Zeit passt... aber es gefiehl so gut!), Kopftuch hab ich heute morgen selbst genäht da ich die Kapuze am Kleid nicht aufsetzten mag, das sieht doof aus, Gürtel ist bereits seit längerer Zeit fertig gewebt und auch die Tasche ist bereits da.
Hier mal zum ansehen (passt wahrscheinlich alles nicht zusammen, aber ich bin ja auch kein Schausteller, sondern nur Besucher, ich denke für 2-3 Tage im Jahr ist das völlig ausreichend):
Kleid
Gürtel und Tasche

Nun hab ich ein Problem: Was trug der Schotte drunter?
Zumindest im 13.Jhd. an den Füßen? Damen sowohl als auch Herren, denn mein Göga sucht auch noch. Ich hab kein Problem mit selber nähen, wäre also auch mit Bildern bzw, Schnittmustern zufrieden.

Ich hab hier in meiner Stöberei nicht wirklich was gefunden.
Eins vorweg: Holzschuhe fallen auf Grund einer Knieerkrankung weg.

Wäre schön, wenn mir einer weiterhelfen könnte - vielen Dank im Voraus!
Benutzeravatar
Trinchen
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 365
Registriert: 24.10.2008, 10:16
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Draca » 25.05.2011, 11:56

Schau mal hier, wenn du es ganz genau wissen möchtest: http://www.personal.utulsa.edu/~marc-ca ... OEHOME.HTM

Ansonsten ist Stefan von der Heide alias Meister Knieriem die führende Adresse für historische Schuhe: http://www.knieriem.net

Zumindest orientieren kannst du dich dort, was für dich im Stil so einigermaßen paßt. Im Internet findest du dann jede Menge Anleitungen zum selber bauen oder wo du mehr oder weniger authentische Schuhe kaufen kannst.

LG Draca
Ich benutze die Waffen der Frau: spitze Zunge, scharfen Verstand und für Härtefälle ein solides Webschwert.
Draca
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 172
Registriert: 12.03.2010, 17:54
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Trinchen » 25.05.2011, 12:14

Vielen Dank für die Anlaufadressen, da werd ich gleich mal schauen!
Benutzeravatar
Trinchen
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 365
Registriert: 24.10.2008, 10:16
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Carola » 25.05.2011, 12:23

Hallo Trinchen,
wenn es Dir darum geht, eine hübsche und zum Rahmen passende Marktkleidung zu haben, musst Du nicht auf Meister Knieriem zurückgreifen; da tut es jeder Mittelalterladen. Das hat dann auch den Vorteil, dass die Schuhe eine für Schotterpflaster geeignete Sohle haben.
Das hat dann zwar nichts mit "a" zu tun, wohl aber mit "p", denn die wendegenähten Schuhe nehmen solche Untergründe übel.
LG
Carola
www.igwolf.de
jetzt auch auf facebook: www.facebook.com/pages/IG-Wolf-eV/181515928555627
Versuch es erneut. Scheitere wieder. Scheitere besser.
(S. Beckett)
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon Trinchen » 25.05.2011, 12:28

Oh, gut zu wissen!
Ein bisschen haltbar sollten sie schon sein :D
Benutzeravatar
Trinchen
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 365
Registriert: 24.10.2008, 10:16
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Sandra » 25.05.2011, 14:09

Und zum unten drunter (ich rede jetzt von 13. Jhd im Raum Deutschland, bei den Schotten kenne ich mich nicht aus):
Für frau Kniestrümpfe (meist genäht) und für mann Bruche und Beinlinge.
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Isa » 27.05.2011, 08:07

Hallo,

hier http://www.historische-schuhe.de/ kannst du auch Schuhe kaufen wenn du nicht erst zum nächsten Markt warten möchtest. Es gibt zwar nicht mehr die ultra-günstigen Schuhe ab 30 Euro aber dafür sind sie qualitativ besser geworden (mein Eindruck). Ich empfehle dir Schuhe aus der FR oder KM Serie zu nehmen, die sind zwar historisch nicht korrekt, haben aber stabile Leder oder Gummisohlen und sind somit die idealen Marktbesucher-Schuhe.

Liebe Grüße
Isa
Isa
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 108
Registriert: 27.02.2009, 14:04
Wohnort: Kaaks, Schleswig-Holstein

Beitragvon Trinchen » 27.05.2011, 08:14

Vielen Dank für den Link, Isa.
Ich glaub mit dem Shop werd ich mich mal etwas näher beschäftigen :biggrin:
Benutzeravatar
Trinchen
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 365
Registriert: 24.10.2008, 10:16
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Barbel » 31.07.2012, 23:23

Zu dem Thema würde ich gerne noch eine Frage einwerfen:
Sind nur diese Balerina-artigen Schuhe für Damen geeignet oder kann man sich auch bei den "Stiefeletten" bedienen?
Barbel
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 50
Registriert: 29.07.2012, 22:04
Wohnort: München

Beitragvon Sandra » 02.08.2012, 10:34

Für Frauen kommen neben den Halbschuhen (offen und geschlossen) auch knöchelhohe Schuhe in Frage. Wirkliche (Reiter-)Stiefel würde ich als Frau nicht tragen.
z. B. sowas hier http://www.historische-schuhe.de/epages ... /w-1180-38
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Nächste

Zurück zu Rund um die Gewandung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast