Unter den Wappenrock im 13 - 14. Jh.: Tunika oder Cotte

Hier könnt Ihr alle Posts, die sich auf ein Kleidungsstück, Accessoire oder auf eine Epoche beziehen, posten. Bitte nennt das entsprechende Stück der Gewandung oder die Epoche nach Möglichkeit direkt im Titel beim Namen :o)

Moderator: Moderatoren

Unter den Wappenrock im 13 - 14. Jh.: Tunika oder Cotte

Beitragvon Barbel » 29.07.2012, 22:15

Hallo Mittelalter-Schneiderei-Begeisterte!

Ich bin - hm - mittelalter-affin und besitze bislang ein nicht besonders authentisches Kleid (Baumwoll-Mix), das ich vor einigen Tagen mit einer selbst genähten Gugel erweitert habe.

Nun möchte ich gerne meinen Freund weiter ausstatten, der zur Zeit über einen einfachen Wappenrock verfügt.

Da unsere Ausrüstung noch sehr mager ist, sind wir bislang auf kein Jahrhundert festgelegt.
Nun habe ich mit der Gugel aber wohl einen Schritt Richtung 14. Jahrhundert getan. Bitte berichtigt mich, falls ich irre.

Daher frage ich mich, was ich meinem Recken unter seinen Wappenrock herstellen soll, genauer gesagt, wie lang es sein soll.

Ich werde wohl ein recht einfaches Kleidungsstück aus Leinen nähen und es an den Ärmelsäumen und am Kragen (vielleicht auch am unteren Saum?) etwas verziehren. Das wäre dann - soviel ich gelesen habe - eine Cotte. Oder Tunika?

Der Wappenrock ist ziemlich lang, 120 cm und geht bis zur Wade.
Nun überlege ich, entweder die Cotte länger zu machen (125cm), damit sie unten raus schaut oder eben doch nur 115 - 120 cm - analog zu vielen Quellen - oder aber den Wappenrock zu kürzen.

Was meint ihr?

Falls Informationen fehlen, reiche ich diese - soweit mir möglich ist - gerne nach.
Ich bin neu und noch etwas unbedarft, falls ich also in euren Augen dumme Fragen stelle, seht es mir nach...
Barbel
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 50
Registriert: 29.07.2012, 22:04
Wohnort: München

Beitragvon Barbel » 30.07.2012, 21:20

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass dazu keiner eine Meinung hat oder dass das keiner weiß.
Ist das so uninteressant für euch? :-(
Barbel
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 50
Registriert: 29.07.2012, 22:04
Wohnort: München

Beitragvon Janka » 30.07.2012, 22:12

Öhm nein also Meinungen gibt es hier sehr sehr viele, aber es wäre schön wenn du dich erstmal vorstellst in der Rubrik Mitglieder. Damit wir dich auch besser kennen lernen können und nicht direkt sofort mit Fragen überrannt werden.
Denn Helfen tun wir gerne hier aber es ist auch ein Geben und Nehmen.
:-)
LG
Janka
Was nicht passt wird passend gemacht.

Meine Wichtelhinweise

Wollschnüfflerblog
Janka
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 412
Registriert: 12.05.2008, 16:17
Wohnort: Ralston Alberta Kanada

Beitragvon Opium-Angel » 30.07.2012, 22:18

Eine Meinung hätte ich für dich, wirklich Ahnung aber nicht. :-)

Ist der Wappenrock ein langes Tuch mit Kopfloch in der Mitte, das vom Gürtel zusammen gehalten wird?
Oder ist er vorne und hinten geschlitzt, während die Seiten zu sind?
Bei Variante 1 würde es meiner Meinung nach besser aussehen, wenn die Cotte ein Stück länger wäre und unten mit einer (farblich passenden) Borte verziert.
Bei Variante 2 würde ich persönlich die Cotte kürzer machen als den Wappenrock.

Hast du Fotos vom bereits vorhandenen? Das würde die "Stilberatung" u.U. einfacher machen. :-)
Enter the realm, don't stay awake
The dreams remain, they only break
Forget the task, enjoy the ride
And follow us into the night
- Nightwish "Nightquest" -

Wichtelbogen
Benutzeravatar
Opium-Angel
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 305
Registriert: 26.02.2012, 12:44
Wohnort: Altdorf b. Nürnberg

Beitragvon Thoraja » 30.07.2012, 22:22

nur weil es mal nicht gleich am nächsten tag antworten gibt, heißt das nicht, daß es keinen interessiert.

viele schauen nicht täglich ins forum.
& nicht jeder der ins forum schaut kennt sich auch mit deiner frage aus, ich hab in der hinsicht z.b. garkeine ahnung.

also nicht gleich ignoriert fühlen.
manchmal muß man eben ein wenig geduld haben, auch wenn man die antworten gerne hätte, bevor man die frage gestellt hat ;-)
Thoraja
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 348
Registriert: 07.07.2009, 13:08

Beitragvon Barbel » 30.07.2012, 23:22

Hallo Janka, Opium-Angel und Thoraja,

liegt wohl an meiner Art, mich an Sachen fest zu beißen, dass ich dann ungeduldig werde. ;)

Aber wenn hier eh nicht jeder täglich ins Forum schaut, hat meine Vorstellung sicher Zeit bis morgen. ;) Wird aber in jedem Fall (in ausführlicherer Form als hier im 1. Post) nachgereicht.

Zum Wappenrock: Er ist ein Tuch mit Kopfloch UND hat vorn und hinten einen Schlitz. Das Ding ist nicht besonders a, aber ich würd ihn gerne weiter verwenden und aufmöbeln...

Ein Bild kann ich gerne schießen und posten. An dem kann ich vielleicht auch meine Ideen verdeutlichen.
Barbel
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 50
Registriert: 29.07.2012, 22:04
Wohnort: München

Beitragvon Barbel » 31.07.2012, 23:29

Juchu, 10 Beiträge geschrieben und hier kommt auch schon das Bild:

http://www.flinkhand.de/forum/album_pic.php?pic_id=2954

Der, äh, Pfeil soll übrigens ausschließlich das Ende des vorderen Schlitzes markieren!! ...

Was mir nicht gefällt:
1. Der vordere Schlitz ist viel zu kurz, soll ja wohl eigentlich zum Reiten sein.
2. Der Wappenrock ist langweilig -> Borten? Wappenlöwe vorne drauf?

Was meint ihr? Cotta länger oder kürzer als das Ding?

LG
Barbel
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 50
Registriert: 29.07.2012, 22:04
Wohnort: München

Beitragvon Sandra » 01.08.2012, 07:46

Zuerst einmal war es im Mittelalter unschicklich seine Unterwäsche zu zeigen. (auch heute ist das ja nur in einigen Altersklassen cool, nicht jeder findet heraushängende Boxershorts chic :devil: )
D. h. die Untergewänder aus Leinen waren nicht zu sehen.
Was man jetzt als Tunika oder als Cotte bezeichnet, ist eine Frage des Begriffs. Es gibt da keine einheitliche Festlegung.

Grundsätzliche trugen Mann und Frau ein Unterhemd/Untergewand und drüber eine Cotte/Tunika. Der Wappenrock an sich ist je kein Kleidungsstück, sondern nur ein funktionelles Accessoire, das nur zu bestimmten Zwecken und nicht im Alltag getragen wurde. Über das (leinerne) Untergewand, kommt also ein etwas längeres (wollenes) Obergewand und darüber evtl. der Wappenrock.
Ich würde dir raten, den Wappenrock erst einmal beiseite zu legen und den Rest stimmig zusammen zu stellen. Hinterher kannst du dir immer noch überlegen, wie du das Teil umarbeiten willst. Und bei der Gelegenheit solltet ihr zwei euch überlgen, inwieweit ihr euch nicht ein bisschen in das Gebiet der Heraldik einlesen wollt. Klar kann man das auch ganz nach seiner eigenen Fantasie gestalten, aber ein wenig Recherche ist furchtbar spannend und interessant.
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Opium-Angel » 01.08.2012, 09:49

@Barbel:
zu 1.: Jawoll, viel zu kurz fürs Reiten. ;-) Wenn er auf nem Pferd sitzen würde, würde sich der Wappenrock vorne und hinten aufstellen und dein Schatz würde ca. 10 Kilo schwerer aussehen. :devil:

An sich ist Sandras Vorschlag mit dem komplett neu ein-nähen schon ziemlich gut, denn dann kannst du auch nen schickeren Wappenrock draus machen - der mehr ist als ein rechteckiges Stück Stoff mit Loch und Schlitz. ;-) Und es ist am Ende wahrscheinlich weniger Näh-Aufwand als wenn du an dem vorhandenen Wappenrock rumdokterst. - Kannst den ja aufheben und wenn ihr mal nen Knappen o.ä. dabei habt, dann hat der gleich nen Wappenrock und es ist trotzdem klar, wer der Chef ist. :devil:
Enter the realm, don't stay awake
The dreams remain, they only break
Forget the task, enjoy the ride
And follow us into the night
- Nightwish "Nightquest" -

Wichtelbogen
Benutzeravatar
Opium-Angel
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 305
Registriert: 26.02.2012, 12:44
Wohnort: Altdorf b. Nürnberg

Beitragvon alina » 01.08.2012, 11:55

Hallo!

Ich kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen: unter den Waffenrock gehört ein Kettenhemd und/oder ein Gambeson.

Von welchem Quellen redest Du im ersten Posting? Meinst Du vielleicht einen Surcot für über die Cotte?
alina
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 847
Registriert: 24.12.2005, 08:04

Nächste

Zurück zu Rund um die Gewandung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste