Gewandung für meinen Mann

Hier könnt Ihr alle Posts, die sich auf ein Kleidungsstück, Accessoire oder auf eine Epoche beziehen, posten. Bitte nennt das entsprechende Stück der Gewandung oder die Epoche nach Möglichkeit direkt im Titel beim Namen :o)

Moderator: Moderatoren

Gewandung für meinen Mann

Beitragvon Lazo » 30.08.2012, 17:42

Hallo,

mein Mann ist total von dem "Mittelaltervirus" infiziert...und möchte jetzt gerne Gewandung haben, die ich Ihm zu Weihnachten schenken möchte. Dazu habe ich einige Frage:

1: Wo finde ich verlässliche Literatur zum Thema Gewandung ?(es soll schon - zumindest ein bisschen - authentisch sein)
2: Wo kann ich gut Schnittmuster und Stoffe finden?

Wir sind keine Schausteller, nur Besucher. Es muss also nicht ganz so aufwendig sein, soll aber schon später auch nicht irgendwie gleich wieder auseinander fallen. Ich hatte für den Anfang erstmal an ein Leinenhemd und Hose gedacht, Schuhe aus Leder und vllt. einen Umhang...

Ich bin dankbar für alle Tipps!

L.
Lazo
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.08.2012, 16:48
Wohnort: Selm

Beitragvon Silvia » 31.08.2012, 12:39

Hallo Lazo,
das ist ein schwieriges Thema.
Das Mittelalter ist eine Epoche von etwa 1000 Jahren. Die Mode hat sich nicht so schnell geändert wie sie das heute tut, aber gewandelt hat sie sich auch. Das heißt wenn man nicht grob auf irgendwie Mittelalter machen will, muß man sich eine Zeit aussuchen.
Hat sich Dein Mann noch keine Zeit gewählt, könntest Du zB ein historisches Bild suchen, zB hier: http://www.manesse.de/BildSuche.php?id= ... ts%5B%5D=2
pickst Dir eine Figur heraus und arbeitest diese nach.

Schnittmuster in dem Sinne ala Burda gibt es nicht.
Hier gibt es gute Zeichnungen,ich hoffe man kommt noch hin, die Seite ist eigendlich offline:
http://www.familia-ministerialis.de/kleidungframe.html
Dazu brauchst Du einige wenige Maße Deines Mannes.
Zu den einzelnen Teilen findet Du hier im Forum meist schon Treads.
David der diese Schnitte veröffendlicht hat, war hier lange Moderator.
Wenn Du nicht weiter kommst frag uns.
Auch bei Flinkhands Homepage gibt es schöne Anleitungen,lohnt sich auch immer wieder rein zu gucken.

Guck mal hier im Forum,ganz ganz unten, gibt es die Abteilung Bezugsquellen da müßtest Du auch Stoffe finden.

Ich hoffe ich konnte Dir etwas weiterhelfen. Die meisten von brauchen Jahre um eine Ausstattung zusammen zu haben, und die wenigsten sind zufrieden. Es gibt immer noch etwas noch besser hin zu bekommen. Noch autentischer.
Ich finde das nicht schlimm, sondern denke mir, der Weg ist das Ziel, wäre doch langweilig, gäbe es nicht mehr noch schöner zu machen. :-)
Silvia
 

Re: Gewandung für meinen Mann

Beitragvon Carola » 01.09.2012, 12:57

Hallo Lazo,
Lazo hat geschrieben:1: Wo finde ich verlässliche Literatur zum Thema Gewandung ?(es soll schon - zumindest ein bisschen - authentisch sein)

Wie Silvia schon schrieb: Mittelalter ist nicht Mittelalter. Die Kleidung ändert sich in den rund 1.000 Jahren die unter dieser Sammelbezeichnung zusammengefasst werden, z. T. doch erheblich. Leider sind die meisten Werke die einen Überblick bieten, kostümkundliche Werke des 19. Jahrhunderts - und teilweise sehr veraltet. Das einzige moderne Buch, das in Ansätzen einen Überblick bietet, ist "Kleidung im Mittelalter" von Karin Kania. Aber das geht z. T. schon sehr ans Eingemachte. Wenn Du es irgendwo ausleihen kannst, würde ich es aber trotzdem sehr empfehlen.
Ansonsten wäre mein Rat, Dir Bücher über "Kunst des Mittelalters" auszuleihen und mal vertieft darauf zu gucken, was die Leute auf den Bildern so anhaben. Dann kannst Du Dir rausgucken, was Dir und Deinem Mann gefällt.
Aber vergiss Filme und (Internet-)Shops als Quellen. Was dort als "historisch" angepriesen wird, grenzt oft genug an Betrug.


Lazo hat geschrieben:2: Wo kann ich gut Schnittmuster und Stoffe finden?

Schnittmuster a la Burda gibt es tatsächlich nicht. Allerdings kann ich Dir die Seite Some clothing of the middle ages von Marc Carlson sehr empfehlen. Dort sind die Schnitte verschiedener Funde rekonstruiert.
Ansonsten könntest Du Dir auch noch "Mittelalterliches Schneidern: Historische Alltagskleidung zwischen 1200-1500 selbst gemacht" von Sarah Thursfield
und
"Kleidung des Mittelalters selbst anfertigen: Grundausstattung für den Mann" von Rolf Fuhrmann
angucken. Beide bieten für den Anfang einen guten Überblick und auch einiges zu Nähtechniken.

Lazo hat geschrieben: Ich hatte für den Anfang erstmal an ein Leinenhemd und Hose gedacht, Schuhe aus Leder und vllt. einen Umhang...

Wenn es halbwegs authentisch sein soll, vergiss Leinenhemd und Hose. Diese Kleidung ist eine Erfindung der Neuzeit, die zwar ungemein anachronistisch anmutet, aber mit "historisch" oder gar mit "Mittelalter" so ganz und gar nichts zu tun hat.

LG
Carola
www.igwolf.de
jetzt auch auf facebook: www.facebook.com/pages/IG-Wolf-eV/181515928555627
Versuch es erneut. Scheitere wieder. Scheitere besser.
(S. Beckett)
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon Lazo » 02.09.2012, 19:32

Hey!

Danke schonmal für für Eure ausführlichen Antworten. Ich denke, ich werde dann wohl erstmal ein wenig Lesearbeit vor mir haben, wie es scheint...Daniel wird die nächsten 8 Wochen auf Lehrgang sein, in der Zeit werde ich mich ranhalten müssen, wenn ich das ganze "heimlich" machen möchte. Seine Maße habe ich, ich habe Ihm schon Outdoorkleidung genäht (Regenjacke/Hose/Tarp). Wer hier an Schnitten Interesse hat, kann sich gerne melden.

An die Bücher werde ich mal versuchen über unsere UniBib ranzukommen. Die Historiker müssten da ja was haben. Oder vielleicht sogar bei uns in der Kunstgeschichte....

Zu LeinenHemd/Hose: Das ist ja mal ne gute Info. Man sieht das auf den Mittelaltermärkten viel und ich dachte, das wäre ein ganz guter Grundstock...Aber damit tappt man dann wohl eher in ein "Fettnäpfchen" oder wie sieht das aus?

So, ich vertiefe mich dann erstmal in die Literatur und melde mich, falls ich einen groben Überblick erlange....

Danke für die Links!

Laura
Lazo
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.08.2012, 16:48
Wohnort: Selm

Beitragvon Carola » 02.09.2012, 20:18

Lazo hat geschrieben:Zu LeinenHemd/Hose: Das ist ja mal ne gute Info. Man sieht das auf den Mittelaltermärkten viel und ich dachte, das wäre ein ganz guter Grundstock...Aber damit tappt man dann wohl eher in ein "Fettnäpfchen" oder wie sieht das aus?


Jain. Für einen Mittelaltermarkt ist Leinenhemd und Hose vollkommen ok. Aber dort begegnest Du auch Arwen, Jack Sparrow und Xena.
Anders gesagt: Für einen Mittelaltermarkt ist historische Bekleidung kein Muss! :devil: Aber Du hattest gesagt, dass es wenigstens ein bisschen authentisch sein sollte... ;-)
www.igwolf.de
jetzt auch auf facebook: www.facebook.com/pages/IG-Wolf-eV/181515928555627
Versuch es erneut. Scheitere wieder. Scheitere besser.
(S. Beckett)
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon Carola » 02.09.2012, 20:20

Lazo hat geschrieben:Zu LeinenHemd/Hose: Das ist ja mal ne gute Info. Man sieht das auf den Mittelaltermärkten viel und ich dachte, das wäre ein ganz guter Grundstock...Aber damit tappt man dann wohl eher in ein "Fettnäpfchen" oder wie sieht das aus?


Jain. Für einen Mittelaltermarkt ist Leinenhemd und Hose vollkommen ok. Aber dort begegnest Du auch Arwen, Jack Sparrow und Xena.
Anders gesagt: Für einen Mittelaltermarkt ist historische Bekleidung kein Muss! So lange die Kleidung extravagant und irgendwie anachronistisch ist, wirst Du da nicht negativ auffallen. :devil:
Aber Du hattest gesagt, dass es wenigstens ein bisschen authentisch sein sollte... ;-)

Gnarf, jetzt wollte ich editieren und habe versehentlich einen Doppelpost geschrieben - sorry!
www.igwolf.de
jetzt auch auf facebook: www.facebook.com/pages/IG-Wolf-eV/181515928555627
Versuch es erneut. Scheitere wieder. Scheitere besser.
(S. Beckett)
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon Hîdril » 03.09.2012, 13:41

Lazo: Näh doch aus einen Stoffrest eine Minigewandung und schenk sie deinem Mann - sozusagen als Gutschein für die richtige Gewandung. Dann kannst du dich in aller Ruhe schlaulesen und dir auch mehr Zeit mit dem Nähen lassen
Benutzeravatar
Hîdril
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2198
Registriert: 25.12.2005, 20:53
Wohnort: Buxtehude bei Hamburg


Zurück zu Rund um die Gewandung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast