Wollstoffberatung erbeten :)

Welche Stoffe werden verwendet, welches Material? Was trug man?

Moderator: Moderatoren

Wollstoffberatung erbeten :)

Beitragvon Assija » 25.05.2014, 10:58

Hallo ihr Lieben!

Bislang habe ich meine Gewandungen und die meines Mannes nur aus Leinen genäht. Nun wollen wir uns einmal an Wolle wagen.

Ich möchte ihm eine Tunika nähen und ich habe zwei Wollstoffe ins Auge gefasst, und ich wollte euch bitten, mir bei der Entscheidung zu helfen, welcher Stoff geeigneter wäre.

Wollstoff 1

oder der da:

Wollstoff 2

Ich kenne mich leider nicht mit den verschiedenen Webarten aus (Köper, Leinwand etc etc) Ich hab zwar schon darüber gelesen, aber das ist für mich absolutes Fachchinesisch... :wacky:

Ich danke Euch für Eure Hilfe!

Oder vielleicht kennt ja jemand eine Bezugsquelle für gute Wollstoffe. Ich lege keinen all zu großen Wert auf absolute Authenzität. Ich würde auch nach einer Quelle für mit Pflanzenfarben gefärbte Stoffe suchen. Für mein Kleid wäre ein Waidgefärbter leichter Stoff toll :)

LG Assija
Assija
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 55
Registriert: 10.03.2013, 12:02
Wohnort: Wien

Beitragvon Sandra » 25.05.2014, 11:12

Hallo Assija,

bei dem ersten Stoff stört mich, dass nicht dabei steht, wie dick bzw wie schwer er ist. Außerdem benötigst du bei einer Breite von 70cm eine ganze Menge Stoff (für das Mittelalter ist diese Breite übrigens nicht historisch korrekt, auch wenn es oft behauptet wird)
Der zweite Stoff ist für ein Sommergewand sicher gut geeignet.
Pflanzengafärbte Stoffe bekommst du z. B. bei Manu (www.ovicula.info), bei kiarachiao (hier im Forum), http://www.rubia-pflanzenfaerberei.de oder www.färberhof.de
Pflanzenfärbungen musst du in der Regel bestellen, also einfach anfragen ;-) Manchmal hat zufällig jemand was auf Vorrat, aber normalerweise hast du ein paar Wochen Wartezeit.
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Assija » 25.05.2014, 11:50

Hallo Sandra!

Danke für deine Antwort. Der zweite war mir eigentlich eh sympathischer. :) Welche Breite ist denn historisch korrekt? Ich habe das mit den 70cm nämlich auch schon sehr oft gelesen, auch auf solchen die sich "a" schimpfen ;)

Ich bin wieder mal viel zu spät drauf gekommen dass ich eine neue Gewandung möchte, dementsprechend habe ich natürlich wieder Eile. Bis Ende Juni, um genau zu sein. Und nichts passendes auf Lager, was pflanzengefärbte Stoffe betrifft, oder aber zu wenig Stoff vorhanden. :( Ich weiß noch nicht mal wieviel Stoff ich brauchen werde :blush: vielleicht sollte ich mir mal das Schnittmuster erstellen (hab mir Rolf Zerlowkis Grundausstattung für Mann und Frau geholt)

Beim Färberhof lande ich allerdings auf dieser Seite: http://www.familienzentrum-faerberhof.de/start.php das sieht mir nicht nach Stofffärberei aus? :biggrin:

Edit: http://www.faerbehof.de führt zum richtigen Ziel! :)

LG Assija
Zuletzt geändert von Assija am 21.05.2015, 09:49, insgesamt 1-mal geändert.
Assija
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 55
Registriert: 10.03.2013, 12:02
Wohnort: Wien

Beitragvon Sandra » 25.05.2014, 12:13

Ups, sorry für den falschen Link.

Die Gewichtswebstühle sind in unterschiedlichen Breiten gefunden worden. Meist waren sie mehrere Meter breit, auch 5-6m gab es.
Ab dem 13. Jhd kamen die Horizontalwebstühle auf, wie sie heute noch aussehen. Funde aus der Schweiz aus dem 14. Jhd belegen, dass diese Webstühle ca 2 m breit waren.
Aus dem Handelsaufzeichnungen weiß man, dass die übliche Breite "2 Ellen" war. Jetzt kommt es darauf an, von welcher Elle wir sprechen, da die Einheiten damals noch nicht genormt waren. Jedoch waren es meist mindestens 55cm, d.h. ca. 1,10 Meter Stoffbreite.
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Assija » 25.05.2014, 12:30

Dankeschön... :-)

Ach Gott ich hab mich auch vertippt, das r fehlt... also www.faerbehof.de :biggrin:
Assija
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 55
Registriert: 10.03.2013, 12:02
Wohnort: Wien

Beitragvon Assija » 26.05.2014, 16:48

Eine Frage hätte ich noch: muss ich den Wollstoff (ich werde den zweiten bestellen) vorwaschen, bzw *darf* ich den überhaupt waschen? Wie verfahre ich damit? :gruebel:

Ich hab mal eine gestrickte Wollbeanie von mir versehentlich in die Waschmaschine gesteckt und heraus kam eine gefilzte Baby Born Puppengröße, kein Scherz :biggrin:
Assija
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 55
Registriert: 10.03.2013, 12:02
Wohnort: Wien

Beitragvon Sandra » 26.05.2014, 17:33

Ja, natürlich darfst (und sollst) du den Stoff waschen. Ein bisschen wird er sicherlich einlaufen und nach dem Zuschnitt wäre das ärgerlich.
ABER: du solltest das Wollprogramm deiner Waschmaschine nehmen, damit nichts filzt ;-)
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Assija » 26.05.2014, 17:59

Ok. Dann erübrigt sich meine Frage an mich, ob ich 2m oder 3m nehmen soll. 2m werden dann wohl nicht reichen.

Ich dachte diese Wollstoffe darf man nicht waschen, auch nicht im Wollprogramm, weswegen sich das Einlaufen von selbst erübrigt.

Dankeschön! :)
Assija
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 55
Registriert: 10.03.2013, 12:02
Wohnort: Wien

Beitragvon Frettchenmutti » 26.05.2014, 18:37

Hallo Assija,

Naturtuche ist vom Ding her schonmal ne gute Seite, allerdings muss ich dir sagen dass der Stoff den du dir ausgesucht hast wirklich sehr dünn ist. Ich habe mir neulich mal Stoffproben von Naturtuche sticken lassen und auch "edle, leichte" allerdings naturfarben und in Köperbindung getestet.

Sah auf dem Bild so nicht danach aus aber der Stoff ist wirklich sehr fein und dünn, bin mir daher nicht sicher ob er so gut für eine Tunika geeignet wäre, da diese meiner Einschätzung nach eher sehr flatterig werden würde. Wollte mir eben selber eine Untertunika nähen und empfand den Stoff eben dafür nicht als robust genug.

Außerdem sah der Stoff recht durchsichtig aus trifft bei dem Braunen Stoff aber sicherlich weniger zu ;-) .

Ich würde dir auf jeden Fall raten dir erstmal ne Stoffprobe bei Naturtuche.de zu besorgen um selbst mal zu schauen. Bestell ruhig gleich mal noch ein paar andere Proben mit, denn die Probenbestellung ist bei Naturtuche kostenlos :-)

Musst dich nur auf der Seite als Kunde anmelden und deren Newsletter abonieren.

LG

Nadja
Was kümmert mich das Hügelgrab solang´ich Bier im Kübel hab!!!
(Archäologen Spruch :-) )

Lasset uns Gedöns kredenzen!

Mein neuer Blog jaaaaay:
http://tueddeln-as-de-wikingfru.blogspot.de/
Benutzeravatar
Frettchenmutti
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 350
Registriert: 19.03.2012, 10:58
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Streulicht » 26.05.2014, 18:52

Von dem naturtuche Wollstoff habe ich auch noch zwei Meter unverarbeitet hier liegen. Allerdings den Köper, nicht den in Lernwandbindung - aber vom Gewicht (400g/lfd Meter) her genau das gleiche und - da muss ich frettchenmutti widersprechen - überhaupt nicht durchsichtig und auch nicht zu dünn finde ich. Da die meisten von uns in der Regel eh in den warmen Monaten unterwegs sind, ist es wohl auch gar keine so gute Idee, zu dicken Stoff zu wählen.
Aber eine Stoffprobe ist auf jeden Fall keine falsche Entscheidung, da kannst du auch mal verschiedene Qualitäten und Bindungen vergleichen!

Wegen dem Waschen bin ich mir noch unschlüssig. Bei naturtuche steht ja als Pflegehinweis Handwäsche - aber mal ehrlich, wer von uns wäscht denn freiwillig 2 Meter Stoffbahn in der Badewanne per Hand? Das muss Stunden dauern!
Achja, und der Begriff "Resteinsprung" bezieht sich auf das Einlaufen beim waschen - also reichen vielleicht auch 2,50m :-)
Benutzeravatar
Streulicht
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 352
Registriert: 31.07.2011, 12:31
Wohnort: Leipzig

Nächste

Zurück zu Stoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste