Material für Oberbekleidung

Welche Stoffe werden verwendet, welches Material? Was trug man?

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Beate » 11.05.2006, 19:53

Erstellt am 02.11.2005 - 11:48

Arina hat geschrieben:...aber unsere Gruppe macht auch schonmal kleiner Darstellungen, die dann wenigstens in etwa "a" sind. Dafür wil,l ich mir jetzt auch mal ein neues Kleid nähen.


Arina möchte sich ein Kleid nähen. Nun kann man natürlich endlos diskutieren was in etwa "a" ist...

Es ist ein bischen schwierig zu helfen, wenn Arina da selber kein Vorstellung von hat.
Beate
 

Beitragvon David » 11.05.2006, 19:54

Erstellt am 02.11.2005 - 12:17

Hallo,

Ingo hat geschrieben:Klar steht es jedem frei, Bereiche in Themen zu "überlesen", die ihn weniger oder gar nicht interessieren.


Klar, Ingo, da hast du absolut recht! Aber wenn Dritte (noch dazu welche die dem Thema nichts sinnvolles hinzuzufügen hatten) sagen, "überlies diesen Quatsch der anderen einfach" geht das zu weit.
Ich glaube es ist hier jedem klar, daß sich hier Leute jedweder Fraktionen tummeln und das ist auch gut so. Niemand hat das zu werten. Aber wenn jemand konkret oder inkonkret nach historischen Lösungen fragt, muß erlaubt sein in diesem Sinne zu antworten. Auch wenn die Antwort "unbequem" erscheint. Ich habe in meiner Anfangszeit sehr viele unbequeme Antworten erhalten/ gefunden...
Weiterhin denke ich, daß Arina es schon begriffen hat und die meisten hier doch recht gut miteinander klar kommen. Egal welcher Fraktion.
Es gibt immer Leute die aus unerklärlichen Gründen stänkern müssen, nicht wahr Giraut?!

David
Benutzeravatar
David
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1232
Registriert: 25.12.2005, 00:22
Wohnort: Quedlinburg/ Harz

Beitragvon Arina » 11.05.2006, 19:54

Erstellt am 02.11.2005 - 18:11

Sorry, aber ich schließ mich jetzt hier Giraut an und sage ganz klar: Von nun an werd ich hier vorsichtig sein und vieles überlesen.... Schade das manche Leute so intolerant sind, ich hatte hier eigentlich den Eindruck, dass es hier auch Reenactor gibt, die nicht so freakig sind wie die, die ich bis jetzt kennen gelernt habe... Schade!
Leute, ich will euch doch auch nicht vom LARP überzeugen, oder? Und das eine einfache Frage hier so ausartet...
Julia
Arina
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 159
Registriert: 02.01.2006, 11:04

Beitragvon Knappe » 11.05.2006, 19:54

Erstellt am 02.11.2005 - 18:57

Also ich melde mich nun auch mal zu Wort: Es mag sein, dass insbesondere Suse Arina bzw. ihre Gruppe angegriffen hat wegen der Sache mit den Kindergärten, aber ansonsten kann ich hier keine Angriffe seitens der "Reenactor" erkennen. Die Bemerkung mit den Kindergärten hätte nicht sein müssen, aber ich verstehe dann auch Arina nicht, warum sie überhaupt fragt, wenn sie doch schon genau weiß was sie will und dann auf verschiedene, sicherlich gut gemeinte Ratschläge seitens derjeniger, die größeren Wert auf Authentizität legen, so empfindlich reagiert. Arina, du kannst ruhig fragen, außer der schon erwähnten Bemerkung mit den Kindergärten ist doch meines Erachtens die Diskussion auch sachlich und nicht persönlich verletzend gelaufen- Oder habe ich da etwas überlesen?

Also in diesem Sinne viel Erfolg beim Nähen und weiterhin Mut zum Fragen!

Michael.
Benutzeravatar
Knappe
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 692
Registriert: 23.12.2005, 18:18
Wohnort: Bayreuth

Beitragvon suse » 11.05.2006, 19:55

Erstellt am 02.11.2005 - 20:31

hallo,
falls in meinem posting ne beleidigung enthalten gewesen sein sollte, entschuldige ich mich hiermit. ich kann die allerdings nicht erkennen. meiner empörung darüber luft zu machen, daß scheinbar kindergärten jeden mist unkritisch hinnehmen und sich zur vermittlung von wissen über geschichte ritterkämpfer und filzer ins haus holen mag zwar nicht in dieses thema hier passen, ist aber ansonsten keine beleidigung, sondern vielmehr eine inhaltliche nebenbemerkung.
suse
Benutzeravatar
suse
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 105
Registriert: 26.12.2005, 12:39
Wohnort: Berlin

Beitragvon Xia » 11.05.2006, 19:55

Erstellt am 02.11.2005 - 20:55

Hallo Ingo,

das das hier ein gemischtes Forum für A-Päpste, Marktmittelaltergänger ud Larper ist, ist allen klar.

Nur das Arina nach einem "einigermassen "A"-Schnitt" gefragt hat - einigermassen "A" geht nicht entweder ganz oder gar nicht - muss sie auch damit rechen, Antworten, die "A" sind, zu bekommen und sie muss mit Kritik rechnen, wenn sie dann ein paar Posts weiter schreibt, das Larper und "A" nicht kompatibel sind. Na was will sie denn nun? Da muss sie sich nicht wundern, wenn sie von der A-Fraktion "eine auf den Deckel bekommt" und Verbesserungsvorschläge bekommt, die sie dann abwürgt. Konstruktive Kritik hat noch nie jemandem geschadet

Liebe Grüsse, Xia
Benutzeravatar
Xia
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1399
Registriert: 26.12.2005, 16:22
Wohnort: Calw-Lützenhardter Hof

Beitragvon Laurana » 19.08.2009, 18:25

Hallo!

Bin ganz neu und werd mich an anderer Stelle auch gerne vorstellen.

Trotz allem würde mich die Frage nach Stoffen des Mittelalters und deren Verwendung brennend interessieren.

Soweit ich aus dem Thread erlesen konnte wurde Leinen für Unterbekleidung und Tunikas verwendet (feines oder eher grobes?)

Wollstoffe dünn für Oberkleidung.

Wollstoffe dick für Mäntel.

Da ich diverse Bekleidung herstellen will, dabei aber "A" (authenisch?) bleiben möchte bin ich für Anregungen hierzu dankbar.

Das einzige was mir zugetragen wurde ist das Baumwollstoffe zu dieser Zeit kaum bis gar nicht in Verwendung waren.

Diverse Lektüren sind schon bestellt, aber leider noch nicht hier ;)

lg
Laurana
Laurana
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 94
Registriert: 19.08.2009, 16:48
Wohnort: Österreich, Wr. Neustadt

Beitragvon Carola » 19.08.2009, 20:45

Liebe Laurana,

nimm' es mir nicht übel (es ist auch wirklich nicht böse gemeint), aber da Du schreibst, dass Du eine authentische Bekleidung suchst, wirst Du um die Standardantwort A nicht herumkommen:
"DAS MITTELALTER" ist ein Kunstbegriff unter dem ein Zeitraum von etwa 1.000 Jahre, diverse Moden und Völker zusammengefasst werden. Dementsprechend gibt es auch nicht "DIE" Kleidung oder "DEN" Stoff. Alles hängt davon ab, in welcher Zeit und welcher Region Deine Darstellung angesiedelt werden soll und eventuell auch, welchen Stand Du darstellen willst.

Um eine eindeutigere Antwort zu erhalten, müsstest Du Deine Frage noch etwas präzisieren.

Liebe Grüße
Carola


P.S.: Es gibt daneben auch die Standardantwort B für diejenigen, denen es in erster Linie auf Spaß ankommt: Nämlich, dass man sich keinen Kopf um Dinge machen soll, die man von vornherein als weniger wichtig bezeichnet. ;-)
www.igwolf.de
jetzt auch auf facebook: www.facebook.com/pages/IG-Wolf-eV/181515928555627
Versuch es erneut. Scheitere wieder. Scheitere besser.
(S. Beckett)
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon Laurana » 19.08.2009, 20:57

Hallo Carola!

Da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt, das authentisch in Klammer war nur eine Frage ob damit dieses A gemeint ist *g*

Nein es soll soweit möglich, Authent sein, Hochmittelalter, bis frühes Spätmittelalter (12. bis 13. Jhd.)

Region Österreich, wobei mich Frankreich auch reizt, Lombardei usw.

Oh...mit dem Stand hab ich so meine Probleme...da weis ich noch nicht genau wo ich mich ansiedeln soll, vom Adel bis zum fahrenden Volk ist alles möglich.

Und ich nehm nix bös, bin froh über antworten ;-)

lg
Laurana
Laurana
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 94
Registriert: 19.08.2009, 16:48
Wohnort: Österreich, Wr. Neustadt

Beitragvon Carola » 19.08.2009, 23:07

Mit dem "A" wird allgemein schon "authentisch" gemeint, allerdings steht die Bezeichnung gelegentlich auch für "Ambiente" ;-)


Aber zeitlich liegst Du mit Deinen Materialangaben ziemlich richtig.

Hemd: Leinen (je nach Stand fein oder grob), Hanf oder Seide (ausschließlich bei Adel!)

Unterkleid/Cotte: Wolle (je höher der Stand desto feiner), eventuell Leinen (ob und unter welchen Bedingungen ist allerdings heiß umstritten), bei Adel auch Seide

Überkleid/Surkot/Bliaut (nur bei Adel!): Seide oder feine Wolle, feine Wolle, Seide, Feh oder anderer Pelz als Futter

Mantel: Wolle, Seide (bei Adel), Pelzfutter (auch nur für Adel)


Bei Deiner zeitlichen Einordnung sehe ich allerdings ein großes Problem, da sich die Schnitte vom 12. zum 13. Jahrhundert grundlegend geändert haben.
An Deiner Stelle würde ich mich da erstmal genauer festlegen, z.B. dadurch, dass Du Dir eine Vorlage (Bild, Statue o.ä.) suchst, die Dir besonders gefällt und die Kleidung "nachbaust". Das schützt am ehesten davor, viel Geld in Irrtümer zu investieren.
www.igwolf.de
jetzt auch auf facebook: www.facebook.com/pages/IG-Wolf-eV/181515928555627
Versuch es erneut. Scheitere wieder. Scheitere besser.
(S. Beckett)
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

VorherigeNächste

Zurück zu Stoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast