Stoffe waschen und pflegen

Welche Stoffe werden verwendet, welches Material? Was trug man?

Moderator: Moderatoren

Stoffe waschen und pflegen

Beitragvon Beate » 29.11.2004, 21:09

Ich habe da heute eine Entdeckung in der Drogerie Budni gemacht. Ich war auf der Suche nach dieser Lanolinspülung (normalerweise für Öko-Babywindeln gedacht), um eine Wolldecke wetterfest zu machen.
Da sticht mir auf einer Flasche "Daunenwasch" (Feinwaschmittel für Daunen und Federn) das Wort Lanolin ins Auge. Ein Waschmittel mit Lanolin!
Die Wolldecke ist jetzt gewaschen und riecht ganz "lanolinig". Alles weitere wird der Praxistest zeigen.
Beate
 

Beitragvon N.R.U. » 29.11.2004, 22:27

Sabine hat geschrieben:Dann reich mal Deinen Erfahrungsbericht rein. Als Mama von einer Tochter, die mit Pampers groß geworden ist......
Sag mal Bescheid!!!
....
Sabine
Dieser Beitrag ist ein Zitat eines Users aus dem alten Flinkhand Forum, der sich im neuen Forum noch nicht registriert hat (N.R.U. = nicht registrierter User). Diese alten Beiträge wurden hier übernommen. Eine Zuordnung ist derzeit nicht möglich.
Benutzeravatar
N.R.U.
nicht registrierter User
 
Beiträge: 2092
Registriert: 22.04.2006, 19:30

Beitragvon Big-Bonsai » 30.11.2004, 10:19

Ui!

Das würde mich aber auch interssieren!!
Bitte, bitte Erfahrungsbericht, Name und die Herstellungsfirma bitte.

Grüßle
"Ich lache - also bin ich!" Donald Duckartes
Big-Bonsai
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 139
Registriert: 24.12.2005, 15:31
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Beitragvon Beate » 30.11.2004, 19:40

Das Zeug heißt ganz einfach Daunenwasch von der Fa. Holste.
Es gibt das aber auch von Heitmann
(ist nur teurer).
Beate
 

Beitragvon Beate » 02.12.2004, 06:24

Wie wascht ihr sonst eure Wollstoffe (wenns denn nötig tut)?

Haarshamppo ist ja auch keine schlechte Idee. Irgendjemand erzählte mir, ddass er dann auch noch eine Haarspülung reinpackt.

(Ich habe den Threadtitel absichtlich etwas allgemein gefasst, damit hier weitere Tipps ausgetauscht werden können.)
Beate
 

Beitragvon Mina » 02.12.2004, 11:08

... Wäsche ist zur Zeit ein ganz leidiges Thema bei mir ... glücklicherweise aber nicht bei meinen Mittelalterklamotten ... da hab ich immer nur Mottenangst ... ...

Meine Unterkleider aus Leinen wasche ich ganz normal in der Waschmaschine mit der normalen Wäsche!
Da ich den Stoff vor dem Nähen schon gewaschen habe, läuft da auch nix ein. Ist ganz problemlos.

Meine Wollkleider/Mäntel habe ich noch nie gewaschen (ich Ferkel), sondern immer nur bei Nebel oder Nieselregen draußen auf die Leine gehängt und anschließend im hängen oder liegen getrocknet. Ganz fiesen Schlamm lasse ich trocknen und bürste es anschließend mit ganz gutem Erfolg aus ...
Ich kann mir aber auch durchaus vorstellen, die Sachen auch mal im Wollwaschgang mit Wollwaschmittel von Frosch in die Waschmaschine zu stecke (neuzeitlich) oder sie mal in einem kleinen Flüsschen mit Bürste auszuwaschen ...

Liebe Grüße
Mina, die in ihrem Bügelzimmer große Berge von Wäsche hat, die alle gebügelt, zusammengelegt und weggesetzt werden wollen ...
Mina
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 34
Registriert: 28.12.2005, 08:27
Wohnort: Nidderau

Beitragvon Big-Bonsai » 02.12.2004, 13:21

Hallo.

Unsere Wollsachen wurden vor der Verarbeitung alle bei 30°C gewaschen, damit sie nun nicht mehr eingehen.
Mäntel und Gugeln werden bei uns im Herbst - nach Saisonende - wie oben erwähnt gewaschen, damit sie für den Winter eingemottet werden können.

Wollene Beinlinge werden allerdings auch zwischendurch (während der laufenden Saison) gewaschen, dann aber auch in der Maschine.
Ganz ehrlich: was wollen wir uns denn noch zumuten?!MA-Klamotten auch noch mit der Hand waschen?? Also ich lass das lieber die Maschine machen, ihre Anschaffung muß sich doch lohnen!!

Aber mein Mantel, der mittlerweile in seinen vierten Winter kommt, ist ziemlich verfilzt und nicht mehr gaaaanz so ansehnlich (nicht schlimm, ich hab schon Stoff für einen Neuen!! ). Dieses Phänomen könnte unter Umständen auch am Maschinenwaschen liegen (hat bestimmt schon 4 oder 5 Wäschen hinter sich, das gute Stück).

So viel zum Thema Erfahrungsbericht mit Wollwaschmittel!

Grüßle
"Ich lache - also bin ich!" Donald Duckartes
Big-Bonsai
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 139
Registriert: 24.12.2005, 15:31
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Beitragvon N.R.U. » 02.12.2004, 13:31

mithfenien hat geschrieben:Hi!

Na ja, was Wolle zum Verfilzen braucht sind:
a) Wasser + Seife,
b) Wärme und
c) Bewegung

Und da alles das beim Maschinenwaschen gegeben ist, ist es logisch, dass Wollstoffe nach mehreren Wäschen immer mehr verfilzen. Aber man kann ja (wie weiter oben schon beschrieben) diesen Effekt auch nutzen und seine Textilien dadurch haltbarer und regendichter machen... denn Verfilzen hat ja auch positive Seiten! Allerdings werden die guten Stücke dadurch auch viel kleiner.
Aus den USA schwappt gerade übrigens die 'Maschinenfilz'-Welle auf die HandarbeiterInnen hier über, da werden wie verrückt zu große Socken, Taschen, Mützen gestrickt, um die dann bei 60° (glaube ich) schön gleichmäßig in der Maschine zu filzen...

Gruß, Mith
Dieser Beitrag ist ein Zitat eines Users aus dem alten Flinkhand Forum, der sich im neuen Forum noch nicht registriert hat (N.R.U. = nicht registrierter User). Diese alten Beiträge wurden hier übernommen. Eine Zuordnung ist derzeit nicht möglich.
Benutzeravatar
N.R.U.
nicht registrierter User
 
Beiträge: 2092
Registriert: 22.04.2006, 19:30

Beitragvon Xia » 27.12.2004, 10:52

Hallo,

ja als ich eines meiner Wollkleider mal aus der Maschine genommen habe, hab ich schön geflucht. Verfilzt.. Um dieses Schiksal meinem anderen "Guten" Wollkleid zu ersparen such ich immer noch nach einer Möglichkeit, das Futter am Halsausschnitt und am Saum sauberzukriegen, ohne das der Wollstoff verfilzt. Allerdings hat das ganze ein Manko: Das Futter (ungebleichte Baumwolle) ist nicht vorgewaschen. Und mit einem feuchten Tuch sauberreiben ist es auch nicht unbedingt getan . Was kann ich noch tun?

Liebe Grüsse, Xia
Benutzeravatar
Xia
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1399
Registriert: 26.12.2005, 16:22
Wohnort: Calw-Lützenhardter Hof

Beitragvon Flinkhand » 27.12.2004, 14:55

@ Xia: Handwäsche

Einfach in handwarmes Wasser zusammen mit Wollwaschmittel über Nacht einweichen und am nächsten Tag in der Badewanne mit der Brause ausspühlen. Bei stärkeren Flecken empfehle ich die Zugabe dieser Sauerstoffreiniger (Vanisch Oxy Action und so'n Zeug).

Anschließend alles auf ein riesiges Badehandtuch legen, dieses zusammenrollen, einmal drauf knien und dann alles ab die Post auf den Wäscheständer (in horizontaler Position). Trocken lassen, fädisch.

Viele liebe Grüße,
Zuletzt geändert von Flinkhand am 12.05.2006, 20:45, insgesamt 1-mal geändert.
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Stoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast