Nessel / Brennessel

Welche Stoffe werden verwendet, welches Material? Was trug man?

Moderator: Moderatoren

Beitragvon steffi241 » 01.06.2006, 09:00

Flachs ist das Gewächs! Leinen die daraus gewonnene Faser. Also im Prinzip dasselbe.
Liebe Grüße, Steffi

http://www.podol.de
Benutzeravatar
steffi241
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1019
Registriert: 26.12.2005, 13:48
Wohnort: Eschenburg

Beitragvon marled » 01.06.2006, 12:58

Hier gibt es zumindestens mal ne Quelle für die Verwendung der Nessel in der Bronzezeit:


Allerdings in Englisch, schaut unter Nomenclature

http://www.wssa.net/photo&info/larrymitich_info/nettles.html

marled


Irgendwie funktioniert der Link nicht,...... nur wenn ich über Kopieren und Einfügen gehe, jedenfalls bei mir!
marled
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1198
Registriert: 25.12.2005, 14:50
Wohnort: Naurath

Beitragvon steffi241 » 11.06.2006, 18:23

So, Kircher Webgeräte hat seine Seite umstrukturiert und nun findet man dort tolle Sachen :biggrin:
U.A. findet sich dort etwas über Nesselstoff und seit wann er bekannt ist. Es gibt auch die Literaturangaben dazu ganz unten, ich habe leider keines dieser Bücher, aber vielleicht jemand von euch?

HIER
Liebe Grüße, Steffi

http://www.podol.de
Benutzeravatar
steffi241
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1019
Registriert: 26.12.2005, 13:48
Wohnort: Eschenburg

Beitragvon wurm » 11.06.2006, 20:53

ui, das ist ein schöner Aufsatz. Da habe ich wirklich was gelernt. Den Ausdruck muss ich gleich in Düppel weiterverteilen!
Benutzeravatar
wurm
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 540
Registriert: 04.05.2006, 09:04
Wohnort: Berlin, Prenzlauer Berg

Beitragvon liacs » 12.06.2006, 08:08

Um auch meinen Senf zum Thema beizutragen: guckt mal hier: http://www.naturstoffe.de/

Die vertreiben auch Brennesselstoff...

Viele Grüsse

Cornelia
liacs
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.06.2006, 07:30
Wohnort: Belgien

Beitragvon David » 12.06.2006, 08:48

... schade nur, daß Frau Kircher ihre Belege für Nesselstoff im Mittelalter so allgemein hält, und nicht weiter spezifiziert. Mich würden die Primärquellen dazu brennend interessieren, denn ich zweifle derzeit noch an der allgemeinen Verbreitung von Brennesselstoff im Mittelalter :devil:

David
Benutzeravatar
David
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1232
Registriert: 25.12.2005, 00:22
Wohnort: Quedlinburg/ Harz

Beitragvon steffi241 » 12.06.2006, 10:09

Naja, das ist ja keine wissenschaftliche Seite über Stoffe, sondern ein Shop. Die Infos dienen ja nur zur kurzen Einführung, wer sich dann weiter damit beschäftigen möchte, für den stehen ja die Literaturangaben da und er kann die Bücher über die Fernleihe beziehen und weiter recherchieren.
Liebe Grüße, Steffi

http://www.podol.de
Benutzeravatar
steffi241
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1019
Registriert: 26.12.2005, 13:48
Wohnort: Eschenburg

Beitragvon David » 12.06.2006, 15:12

Da hast du recht.

David
Benutzeravatar
David
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1232
Registriert: 25.12.2005, 00:22
Wohnort: Quedlinburg/ Harz

Beitragvon spinntantchen » 18.08.2006, 00:23

Hallo,

soweit ich weiß, hat Helga Heubach ein Buch zu diesem Thema geschrieben (oder zumindest ein Buch, dass sich u.a. ausführlicher mit dem Thema befasst).

Da es im Selbstverlag herausgebracht wurde, ist es nur über sie selbst zu beziehen. Kontaktdaten habe ich jetzt auch nicht, aber die könntet Ihr über die Handspinngilde http://www.handspinngilde.org bestimmt erfragen.

Helga Heubach verdient sich ihr Geld als textilhistorische Autorin und selbst auch Handspinnerin. Sie schreibt für mehrere angesehene Magazine und hat mehrere Bücher zu Faserthemen selbst verfasst (u.a. auch über Flachs).

Leider kenne ich Ihr Bücher nicht genauer, da ich irgendwie nie Geld übrig hatte, wenn ich Ihr über den Weg lief...

Ich bin mir auch nicht sicher, ob das "Brennesselbuch" so weit zurück in der Geschichte geht bis zum MA oder sich eher mit der neueren Geschichte befasst (in der Zeit um/nach den WKs war Brennessel als Faserpflanze ja weit verbreitet...)

Vielleicht hilft das ja dem einen oder anderen weiter ... und falls jemand das Buch kennt, kann er ja mal berichten.

tschau spinntantchen
Benutzeravatar
spinntantchen
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 166
Registriert: 24.12.2005, 23:30
Wohnort: Flensburg

Nessel in der Literatur

Beitragvon succubus » 24.10.2006, 21:43

Ich bin absolut nicht sicher und packe es jetzt auch nicht weiter nachzulesen, aber ich bin der Meinung in der mhd.en Literatur eine Erwähnung gelesen zu haben. Allerdings habe ich da nicht weiter darauf geachtet...

Aus der Erinnerung tippe ich auf Parzival, eventuell Iwein.
Bei Parzival ginge es um die Zeit, in der Herzeloyde in aller abgeschiedenheit ihren Sohn großzieht, Bei Iwein um die Zeit in der der Iwein verrückt ist und durch die Wälder streunt (zu beginn des 2. Coursus). Aber es erscheint mir im Parzival wahrscheinlicher. Wie gesagt, ich habe nicht darauf geachtet. Die versatzstücke, die ich noch im Ohr habe, belegen damit die temporäre Armut des Helden und betonen die Disharmonie zwischen dem Stoff und der Person.

Wenn es ein anderes Werk wäre würde ich mich wundern, ist aber natürlich möglich... ich habe in letzter Zeit so viel durcheinander gearbeitet...

Aber wie gesagt, das ist (noch) kein Beleg. Falls mir die Stelle wieder über den Weg läuft halte ich sie aber natürlich fest (wenn sie niemand vor mir findet..)

Grüße,
succubus
succubus
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 36
Registriert: 21.08.2006, 13:57
Wohnort: Erlangen

VorherigeNächste

Zurück zu Stoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast