Hilfe! Zeltleinen

Welche Stoffe werden verwendet, welches Material? Was trug man?

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Hallveig » 20.08.2006, 06:27

Was soll diese unproduktive und sinnlose Bemerkung? Kleine Spitze oder was? Dann werde ich zukünftig hier solche Begebenheiten nicht mehr bekanntgeben.

Bei DIESEM Stoff konnte bin ich bisher keinem begegnet, der das angefasst hat und das mit absolut 100%er Bestimmtheit sagen konnte.... aber wenn Du meinst :wacky: ....

es geht hier auch gar nicht darum, ob ich oder sonst jemand hier genug Ahnung von Stoffen hat oder keine, sondern darum, daß der Verkäufer eine falsche Auskunft gegeben hat. Es muß doch möglich sein, daß dort auch jemand einkauft, der ein Laie ist und trotzdem auf Nachfrage den "richtigen" Stoff verkauft bekommt... ?!?

Hallveig
Hallveig
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 198
Registriert: 27.12.2005, 04:25
Wohnort: Jork

Beitragvon David » 20.08.2006, 08:16

Bleib mal ganz ruhig!!
Das war lediglich eine Bemerkung zu Tjorvens Aussage. Du bist hier nicht die einzige im Thread. Auch du hast hier nicht das recht andere Meinungen auf diese Weise zu torpedieren. Im Übrigen war es eine völlig wertfreie Meinungsäusserung, die mit einer Spitze oder "Ahnung von Stoff" nichts zu tun hatte.
Ich stehe zu meiner Aussage, und werde sie weiter vertreten.

Die verlinkte Adresse halte ich auch nicht für sinnlos, denn anstatt bei dieser inkompetenten Firma Baumwolle zu kaufen das als Leinen deklariert ist, sollte man vielleicht auf zuverlässigere Lieferanten ausweichen...
Und Firmen die nicht die angemessene Kulanz in solchen Fällen (Mißverständnis?) an den Tag legen, und den Stoff zurücknehmen/tauschen, sind eh nicht zu empfehlen.
Und jetzt kannst du dich wieder beruhigen.

David
Benutzeravatar
David
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1232
Registriert: 25.12.2005, 00:22
Wohnort: Quedlinburg/ Harz

Beitragvon Hallveig » 20.08.2006, 08:41

Du hast meine Kernaussage offenbar nicht verstanden.
Aber gut, hat eh keinen Sinn :gaehn: ...
-------------------------------------------------------------------

Zum Thema:

Hat hier jemand bereits das Reenactment-Bedarf-Leinen bei Unwetter und Regen getestet?

Hallveig
Hallveig
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 198
Registriert: 27.12.2005, 04:25
Wohnort: Jork

ja

Beitragvon suse » 20.08.2006, 08:46

ja, hallveig,
wir haben das schon getestet, hält sich auch bei fiesem regen prima :cool: , bezüglich sturm und unwetter haben wir mit dem zelt aus dem reenactemt-leinen (zum gllück) noch keine erfahrung machen müssen, aber da lässt sich aufgrund der grundsätzlichen eigenschaften von leinen sagen, daß dieses sehr viel stabiler ist, als baumwolle, also auch unwettern trotzen müsste.

liebe grüße suse

ps.: ich hab deine kernaussage auch nicht verstanden :o(
Benutzeravatar
suse
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 105
Registriert: 26.12.2005, 12:39
Wohnort: Berlin

Re: ja

Beitragvon Hallveig » 20.08.2006, 12:51

suse hat geschrieben:ja, hallveig,
wir haben das schon getestet, hält sich auch bei fiesem regen prima :cool: , bezüglich sturm und unwetter haben wir mit dem zelt aus dem reenactemt-leinen (zum gllück) noch keine erfahrung machen müssen, aber da lässt sich aufgrund der grundsätzlichen eigenschaften von leinen sagen, daß dieses sehr viel stabiler ist, als baumwolle, also auch unwettern trotzen müsste.

liebe grüße suse


Das klingt prima! :-)
Habe noch eine andere Stoffprobenanforderung laufen, werde danach entscheiden. Unser "Zeltleinen" hat mehrere Lager auch bei starkem Regen überstanden, jetzt, nach 1 Jahr, hat es bei den ersten Zelten bei starkem Dauerregen etwas getropft :-| da war ich etwas enttäuscht.

suse hat geschrieben:ps.: ich hab deine kernaussage auch nicht verstanden :o(


Och Menno, dann war da wohl tatsächlich missverständlich, wie ich mich ausgedrückt habe.
Dann möchte ich mich in aller Form für meine Reaktion entschuldigen, es sollte nicht so heftig rüberkommen.
@David: Ich habe Deine Bemerkung offenbar in den falschen Hals bekommen... :wideeyed: so ist das, wenn man sich nicht persönlich kennt, da weiß ich manchmal nicht, wie es nun wirklich gemeint ist... *versöhnlichblinzel*

Gruß,
Hallveig
Hallveig
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 198
Registriert: 27.12.2005, 04:25
Wohnort: Jork

Beitragvon Barde » 20.08.2006, 13:00

Wenn's Euch tröstet:

als unbeteiligter Leser habe ich David's kommentar auch erstmal als unnötige Spitze mißverstanden; weil nunmal seit Tjorvens eintrag, auf den er sich wohl bezog, immerhin ganze 4 stück dazwschen standen ...

eine der weniger situationen, wo zitat-antworten doch mal hilfreich sind, um den adressaten und inhaltlichen bezug klarzustellen ...
:lesen:

zur sache:
passiert ist passiert; für mich persönlich ist die frage, ob die zelte aus Leinen oder Baumwolle sind, allerdings ein ziemlich marginaler punkt bei der frage, für wie gut oder schlecht ich eine gruppe halte :-)
immerhin haben sie sich die mühe gemacht, vernünftige zelte (formen) zu nähen aus einer Naturfaser; dass die dann heutzutgae von einer anderen Pflanze stammt, ist nunmal der tribut an eränderte Bedingungen auf dem Rohstoffmarkt (Leinen ist eben nicht mehr wirklich verbreitet udn gut zu finden).
verglichen mit Springerstiefeln, Leder-Bustiers, Zweihändern in Rückenscheid usw. halte ich das bei einem insgesamt ganz guten auftritt wirklich für keinen großen störfaktor ...
www.silberkram.de
www.brettchenweber-shop.de

Ein Hund sitzt neben dir, während du arbeitest - eine Katze sitzt auf deiner Arbeit!

Achtung - dieser Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten!
Benutzeravatar
Barde
Händler aus Leidenschaft
Händler aus Leidenschaft
 
Beiträge: 1261
Registriert: 23.12.2005, 21:35
Wohnort: Bad Kreuznach

;o)

Beitragvon suse » 20.08.2006, 16:58

...ob man das persönlich jetzt für besonders störend und ein qualitätsmerkmal oder nicht hält sei mal dahingestellt. es ist aber doch wahnsinnig ärgerlich, wenn sich jemand schon mal die mühe macht, ein zelt selbst herzustellen (und das MACHT arbeit!) - und dann isser angemeiert, weil jemand ihm murks verkauft hat. und ohne, dass das eine spitze sein soll, oder irgendwie arrogant o.ä. klingen, es macht optisch sehr wohl einen unterschied, ob es ein leinen- oder baumwollzelt ist.
und da hat man nu ne menge arbeit und geld (denn auch die baumwolle kriegt man nicht hinterhergeworfen) hinein investiert.
mist, daß ihr nichts schriftlich habt.
gruß suse
Benutzeravatar
suse
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 105
Registriert: 26.12.2005, 12:39
Wohnort: Berlin

Beitragvon Barde » 20.08.2006, 17:13

das sei alles unbestritten :-)

die frage ist jetzt, ob man sich den stress wirklich nochmal machen will ...
WENN ihr die vorhandenen Zelte verkauft und nochmal anfagnt würde ich aber sage - ruhig mit gewinn, es steckt schließlcih zeit und arbeit drin und andere zeltnäher machen das ja auch nicht nur für materialkosten ...
vielleicht finanzier sich dadurch sogar der aufpreis für richtiges leinen *schulterzuck*
www.silberkram.de
www.brettchenweber-shop.de

Ein Hund sitzt neben dir, während du arbeitest - eine Katze sitzt auf deiner Arbeit!

Achtung - dieser Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten!
Benutzeravatar
Barde
Händler aus Leidenschaft
Händler aus Leidenschaft
 
Beiträge: 1261
Registriert: 23.12.2005, 21:35
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitragvon Hallveig » 20.08.2006, 17:38

Da ich Spaß am Zelte-Nähen habe (echt!!!), werde ich nach dieser Saison damit anfangen, neu zu nähen, WENN ich einen vernünftigen Stoff bekomme...
Ich habe von verschiedenen Quellen Stoffproben angefordert und werde mich jetzt ausführlicher informieren.

LG
Hallveig
Hallveig
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 198
Registriert: 27.12.2005, 04:25
Wohnort: Jork

Beitragvon Tjorven » 21.08.2006, 07:40

Also, wenn Dir das Nähen Spaß macht, dann ist es bestimmt kein Problem, die vorhandenen Zelte über dem Materialwert zu verkaufen und so ein bißchen "Startkapital" für die neuen Zelte zu haben. Die Arbeitszeit bezahlt einem natürlich kein Mensch! Wenn vielleicht auch nicht gerade bei ebay, wegen der immensen Transportkosten, aber ihr könntet ja ein "Zu Verkaufen" Schild dranhängen auf dem nächsten Markt, so immobilienmäßig :biggrin: ...

Was sind das überhaupt für Zelte? Wikis?

Wenn Du Dich jetzt nach Stoff umschaust, könntest Du hier ja vielleicht einige links posten, ja?!

Was Du vielleicht auch machen könntest: es gibt Betriebe, die landwirtschaftliche Planen nähen, als Abdeckung und so, vielleicht gibt´s da auch "echtes" Leinen, hat man mir zumindest mal erzählt. Oder eben bei einer richtigen Segelmacherei, da habe ich auch irgendwo noch eine Adresse und Stoffproben, aber die Preise haben mir die Tränen in die Augen getrieben...
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2212
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

VorherigeNächste

Zurück zu Stoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron