ganz dünner Wollstoff - was draus machen?

Welche Stoffe werden verwendet, welches Material? Was trug man?

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Kirsten » 01.02.2008, 13:06

Hîdril hat geschrieben:Lawzina, so schwer ist einfache, frühmittelalterliche (und damit auch larptaugliche) Kleidung nicht.

Vorder- und Rückteil des Kleides/Tunika sind gerade, die Weite bekommst du durch Keile in der Seitennaht rein. Die Ärmel werden einfach gerade an die Seiten genäht. Fertig.


An sowas hab ich auch das Nähen gelernt ... das kriegt man hin! Allerdings hatte ich zum Üben alte Bettlaken von Muttern.
Ich würde mir auch ein Unterkleid nähen. Da machts dann auch nicht sooooviel aus, wenns mal irgendwo kleine Anfängerfehler gibt :) Und schön warm und kuschelig ists auch...außer man hat fiesen Kratzestoff!^^
Kirsten
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 108
Registriert: 15.03.2007, 12:52
Wohnort: Zirndorf

was aus Stoff machen

Beitragvon Sina » 01.02.2008, 13:44

Unterkleid finde ich bei selbstgefärbtem Stoff nicht so ideal - ich denke da würde ich den Stoff sehen wollen.
Aber dass der Stoff dünn ist macht nichts - wenn Du noch ein Unterkleid darunter anziehst.
Für den Sommer ist das immer noch ok.
Grüße, Sina
Sina
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 56
Registriert: 28.08.2007, 09:26
Wohnort: Hessen - nähe Hanau

Beitragvon Susi » 02.02.2008, 10:25

Für einen selbstgefärbten Stoff fände ich jetzt einen Poncho (oder wie man ihn auch immer nennt) oder selbst ein Unterkleid auch zu schade. Das erste bedarf wirklich keiner Nähkunst (was zwar auf die Frage hin die optimale Antwort war), und das zweite sieht man wie gesagt ja zu wenig. Wenn du noch schwierigkeiten mit dem Nähen hast, dann kann vielleicht eine Freundin es dir zeigen oder jemand auf dem Forum in deiner Nähe, oder wenn´s gar nicht anders geht, probier doch mal einen Volkshochschulkurs (wenn´s Handnähte sein sollen, ist der Vorschlag nix), da hättest du für die Zukunft in jedem Fall auch was gelernt :lesen:
Ciao Susi
PS ich schließ´ mich wohl am ehesten der einfachen, frühmittelalterlichen Kleidung an :-)
Benutzeravatar
Susi
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 62
Registriert: 25.05.2007, 16:17
Wohnort: Pforzheim

Beitragvon Lone » 02.02.2008, 22:32

Cappae? Oder einfach ein Rechteckmantel der vorne zugenäht ist? Denn die Cappae ist oval. :gruebel: :gruebel: :gruebel: :lesen: (zumindest die die ich meine....
......denn es gibt noch viel zu lernen.......
Benutzeravatar
Lone
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 19
Registriert: 28.12.2007, 18:02
Wohnort: Köln

Beitragvon Rigana » 03.02.2008, 16:12

Für eine Cappa oder Poncho wäre der Stoff zu dünn, finde ich...

Ich hab aus sehr dünnem Wollstoff eine Bluse für meine Keltenausstattung genäht.

Im Wesentlichen entspricht das der Tunika. Beim Larp sind Bluse und Rock doch durchaus erlaubt, oder?
Und da du ja ein ordentliches Stück Stoff und eine zierliche Figur hast, lassen sich da vielleicht sogar ein Kleid und eine Bluse machen...
Oder ein schöner Schleier bzw. leichtes Umschlagtuch? Da brauchst du nur zu säumen (oder webst eine Kante, die du dann annähst) :biggrin: Mit 1mx2m bist du da gut dabei und kannst auch hübsch drapieren. So hättest du eine leichte und doch wärmende Alternative zum Umhang.

Liebe Grüße
Rigana
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3700
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitragvon meirah » 08.04.2008, 07:37

Hallo Lawzina,
hab gesehen das du aus Duisburg kommst....ich wohne um die Ecke in Essen, wenn du Hilfe beim Zuschneiden /Nähen o.ä. brauchst, dann meld dich einfach :-)
Benutzeravatar
meirah
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 407
Registriert: 22.02.2008, 22:35
Wohnort: Essen

Vorherige

Zurück zu Stoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast