(Wild-)Seide chemisch färben

Welche Stoffe werden verwendet, welches Material? Was trug man?

Moderator: Moderatoren

(Wild-)Seide chemisch färben

Beitragvon casstlevania » 08.04.2008, 05:57

Guten morgen ihr Lieben!

Ich habe das Thema mal hier aufgemacht, da es nichts mit Naturfärben zu tun hat.

Also:
Ich möchte gern (aus Zeitmangel :-) ) naturfarbene Wildseide färben. Und zwar mit der chemischen Keule aus dem Drogeriegeschäft. Wird das was? Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht? Was muß ich beachten?

Viele liebe Grüße
Annette
Bild
Benutzeravatar
casstlevania
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 256
Registriert: 11.02.2008, 21:19
Wohnort: Bergfelde

Beitragvon Nina » 08.04.2008, 13:04

also mit den chemiefarben a la Simplicol kann nix schiefgehen...
Packungsbeilage beachten und dann dann müsste alles fluppen
Benutzeravatar
Nina
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 68
Registriert: 21.02.2008, 09:37
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Caitrin » 06.10.2008, 19:08

Hallo,

ich schreibe hier mal weiter. Ich möchte auch Seide färben mit der chemischen Keule (pflanzlich habe ich noch nie gefärbt und ich habe auch nicht die Möglichkeiten dazu).

Die Simplicol-Farben muss man die Textilien (auch Seide) mit 60° färben. Aber schadet das der Seide nicht? Ich dachte, Seide darf man nur bis max. 40° erhitzen?

Ich finde leider nirgends eine schöne tief-tinten/dunkelblaue Seide... :-(
Caitrin
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 125
Registriert: 12.11.2007, 00:23

Beitragvon Sioux » 06.10.2008, 21:35

60 grad sind für Seide gerade noch ok.

Ich jedoch bin nicht so begeistert von den Farben aus der Drogerie. Die machen die Faser irgendwie hart und spröde.
Schaut mal hier, http://www.wolle-traub.de/index.php?itemgr=148
Bei den Ashford-Farben bleibt die Faser weich. Meine Erfahrung.
Sioux
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 65
Registriert: 06.10.2008, 12:54

Beitragvon Janka » 07.10.2008, 18:21

Ich mogel mich mal dazwischen
Hallo Sioux

ich habe da ne tolle Seide und die würde ich auch sehr gerne schonend färben und diese Ashford Farben klingen ja net schlecht.
Aber wieviel Farbe kommt auf wieviel stoff, wie wird das berechnet???

LG
Janka
LG
Janka
Was nicht passt wird passend gemacht.

Meine Wichtelhinweise

Wollschnüfflerblog
Janka
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 412
Registriert: 12.05.2008, 16:17
Wohnort: Ralston Alberta Kanada

Beitragvon Sioux » 07.10.2008, 21:57

Ich Zitire mal was auf der Anleitung fürs Färben steht.

"10 g und 10 Eßlöffel klarer Essig färben 1 kg Wolle kräftig ein. Bei kleineren Mengen genüget ein gestrichener Teelöffel Farbpulver und 2 Eßlöffel Essig auf 200 g Wolle, Hellere Farben weniger Farbe zugeben."

Dazu solltest Du auch wissen, Seide nimmt die Farbe besser auf als Wolle. auch spielt die Beschaffenheit der Faser eine Rolle. Tussahseide ist anders als Maulbeerseide und hat auch einen anderen Grundton, deshalb kann sich die Farbe in nuancen( ich weiß nicht, obs richtig geschrieben ist) abweichen. Das ist bei hellen Farben stärker als bei dunkleren.
Sioux
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 65
Registriert: 06.10.2008, 12:54

Beitragvon Caitrin » 08.10.2008, 08:21

Hm, das klingt interessant. Aber ich nehme mal an, dass man die Ashford-Farben nicht in die Waschmaschine schmeißen kann, oder? Also so von der Beschreibung her... Ich müsste allerdings einige Meter färben. :gruebel: Und der größte "Bottich", den ich besitze, ist eine Salatschüssel...
Caitrin
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 125
Registriert: 12.11.2007, 00:23

Beitragvon Sioux » 08.10.2008, 12:23

Seide, Waschmaschine färben :dizzy: :dizzy: :undecided: :undecided: :buhaeh: :buhaeh:

Spaß bei seite, mehrere meter willst du färben, das ist schwierig in einem Pott. weil man auch die entsprechende Wassermenge braucht und das ganze dann auch noch bewegen soll. da habe ich wohl etwas falsch verstanden. :blush: Die anleitung gilt für die Pottfärbung, dazu mußt du die Farbe anrühren. Dieses Farbwasser könntest du dann auch in die Waschmaschine geben. Nur solltest du die nicht ganz durchlaufen lassen, Die Farbflotte sollte hinterher wieder klar sein, damit wenig oder gar keine Farbreste ins Abwasser gelangt.
Stoff habe ich noch nicht gefärbt, immer nur lose oder gesponnene Wolle und erst dann verarbeitet.
Ich verspinne meine Wolle im Rohzustand, also schwießwolle. Das geht am besten.
Sioux
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 65
Registriert: 06.10.2008, 12:54

Beitragvon Janka » 08.10.2008, 12:43

Vor dem Problem würde ich auch stehen den die Seide hat knapp 4 Meter und so einen großen Pott habe ich leider net wenn der auf den Herd müßte. :-( Geschweige den von dem 6 Meter Wollstoff den ich habe.
Obwohl so ne große Plastiktonne habe ich, war mal ne ehemalige Hunderfuttertonne, wenn man nur mit heißer Mischung arbeiten könnte ohne das ganze fast zu kochen, dann müßte das doch gehen? Sprich ohne auf den Herd zu müßen. :gruebel:
Man ist das nen :buhaeh:

LG
Janka
LG
Janka
Was nicht passt wird passend gemacht.

Meine Wichtelhinweise

Wollschnüfflerblog
Janka
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 412
Registriert: 12.05.2008, 16:17
Wohnort: Ralston Alberta Kanada

Beitragvon Sioux » 08.10.2008, 17:44

Janka hat geschrieben:Vor dem Problem würde ich auch stehen den die Seide hat knapp 4 Meter und so einen großen Pott habe ich leider net wenn der auf den Herd müßte. :-( Geschweige den von dem 6 Meter Wollstoff den ich habe.
Obwohl so ne große Plastiktonne habe ich, war mal ne ehemalige Hunderfuttertonne, wenn man nur mit heißer Mischung arbeiten könnte ohne das ganze fast zu kochen, dann müßte das doch gehen? Sprich ohne auf den Herd zu müßen. :gruebel:
Man ist das nen :buhaeh:

LG
Janka


Hmmm Und wollstoff in der maschine???? Hast du keine Angst, daß der filzt???

Ich habe mir vor 2 Jahren einen Wollstoff gewebt, mit meiner Wolle. 40/10 Blatt. Den habe ich auch schon in der Maschine gewaschen, er wurde fester, also etwas gefilzt. Da ich den aber als Schlafunterlage nehme ist es nicht so schlimm.

Zurück zum Färben, Das mit der Plastiktonne könnte gehen Seide wird eh nicht über 60 grad gefärbt, Wolle kann man kochen im Topf.
Kennst du niemand, der einen Einmachkessel hat, welchen du dir leihen kannst? Wenn der Stoff da nicht reinpasst, kannst du immerhin das Wasser kochen und in der Tonne färben. mußt halt schauen, daß die möglichst lange heiß bleibt. Das dauert dann länger, müßte allerdings gehen.
Sioux
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 65
Registriert: 06.10.2008, 12:54

Nächste

Zurück zu Stoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste