Zweifarbiger Köper um 1250?

Welche Stoffe werden verwendet, welches Material? Was trug man?

Moderator: Moderatoren

Zweifarbiger Köper um 1250?

Beitragvon Christine zu Wagenzelle » 10.06.2008, 06:55

Hallo, Ihr Lieben,

ich habe ein super Stoffmuster in die Finger bekommen. Es ist ein zweifarbiger Fischgratköper in Rot/Gelb.

Ich bin aber gerade komplett überfragt, ob es im 13 Jhd. zweifarbige Köpergewebe gab. Kennt da jemand Belege?
(Hoffnungsvoll zu David rüberschielt :biggrin: )

Würde doch sowas von genial als Surcot zu meiner dunkelroten Cotte passen... :devil:

LG
Christine
Benutzeravatar
Christine zu Wagenzelle
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 215
Registriert: 05.07.2007, 15:32
Wohnort: 30855 Langenhagen

Beitragvon David » 10.06.2008, 08:21

Hm... in rot und gelb...
Ich persönlich kenne jetzt keine Hinweise oder Belege für Köper mit unterschiedlich gefärbter Kette/ Schuß fürs 13. Jh.
Allgemein gibt es ja doch sehr wenig erhaltene Textilien aus dem 13. Jh.
Es gibt Textilreste die unterschiedlich farbig gewebt sind, dann aber eher Muster oder Streifen.

Anders sieht es bei ungefärbten Stoffen aus. Da gibt es durchs ganze Mittelalter Köper mit unterschiedlichen Kett- und Schußfäden. Bspw. weiß und hellbraun (bspw. Kragelund).

Ich persönlich würde die Finger von dem rotgelben Köper lassen...
Vielleicht kennt hier aber jemand noch Belege dafür.

Gruß
David
Benutzeravatar
David
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1232
Registriert: 25.12.2005, 00:22
Wohnort: Quedlinburg/ Harz

Beitragvon Christine zu Wagenzelle » 10.06.2008, 08:54

:buhaeh:
ich hatte es befürchtet...

Ok, dann also doch lieber einfarbig, Sonntag ist ja Stoffmarkt in Hannover, mal schauen ob ich da was passendes finde :-)
Benutzeravatar
Christine zu Wagenzelle
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 215
Registriert: 05.07.2007, 15:32
Wohnort: 30855 Langenhagen


Zurück zu Stoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste