Buntes Leinen

Welche Stoffe werden verwendet, welches Material? Was trug man?

Moderator: Moderatoren

Buntes Leinen

Beitragvon Sissi » 01.08.2008, 20:37

Ich las in der Zeitung von der Wiedereröffnung eines Stoffladens, der Leinen für 6€ im Angebot hat. Also - Kinder in den Kindergarten, Sissi ab zum Stoffladen. Ich stand dann skeptisch vor den Angebotsleinen, denn die ersten Ballen, die ich in der Hand hatte verkündeten mir, dass sie nicht 100% Leinen waren. Aber dann zu meiner (ersten) Freude die nächsten schon und ich finde 6€ ist da ein faier Preis. Aber dann gab es dieses Angebot nur für buintes Leinen und ich stellte mir die Frage, ob ich wirklich etwas kaufen sollte. Ich erinnerte mich daran, dass Leinen nicht richtig (haltbar) gefärbt werden kann und alles mit der Zeit sich in Brauntöne verwandelt. Zudem stelle ich eine landsässische Frau (HoMi) dar, die sich extravagante Färbungen (sollte es soetwas für Leinen gegeben haben) nicht hätte leisten können.

Nun helft mir mal auf die Sprünge - abgesehen davon, dass das heutige Leinen eh zu fein für meine Darstellung ist (oder?) - wie ist das mit diesen bunten Leinenstoffen für das nähen hochmittelalterlicher Gewandung?
Benutzeravatar
Sissi
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 508
Registriert: 28.01.2008, 20:53
Wohnort: Bechtheim

Beitragvon Carola » 01.08.2008, 20:47

Hallo Sissi,
Leinen ließ sich auch im HoMi schon mit Waid (Indigo) blau färben. Ob das für Deine Darstellung infrage kommt, musst Du aber selbst entscheiden.
Im wesentlichen hängt es davon ab, inwieweit gefärbte Stoffe auf den lokalen Märkten angeboten wurden. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine landsässige Frau selbst gefärbt hat, ist nämlich eher gering (es sei denn, die Familie besaß eine Färberei), weil dazu ein umfangreiches Equipment notwendig ist, über das nicht jeder Haushalt verfügte (zunächstmal ein wirklich großer Kessel!). Aber dazu kann David Dir mehr sagen.
LG
Carola
www.igwolf.de
jetzt auch auf facebook: www.facebook.com/pages/IG-Wolf-eV/181515928555627
Versuch es erneut. Scheitere wieder. Scheitere besser.
(S. Beckett)
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon Christine zu Wagenzelle » 02.08.2008, 10:12

Das heutige Leinen ist keineswegs zu fein, ich habe schon Leinenreste aus dem HomMi gesehen - so fein wie ich heute noch keins gesehen habe. Aber Leinen als Oberbekleidung ist ja ohnehin strittig.

Mit einfachen Mitteln - also für die einfache Bevölkerung machbar, lässt sich Leinen m.W. nur mit Walnuss, Eisenoxid (Erde) und Gallapfel waschecht färben, das gibt aber alles Braun bis Grautöne. Bunt ging halbwegs bezahlbar tatsächlich nur Indigo. Eisenoxid geht übrigens problemlos selbst zu färben, dafür brauchts nur ne Matschkuhle mit der passende Erde ;-)

Es gibt ein Verfahren, um auch andere Farben haltbar zu erzielen. Die bekannteste Variante ist Türkischrot - aber das ist unglaublich aufwändig, es dauerte gut 4 Wochen so einen Stoff rot zu bekommen. Das wurde mit ranzigem Öl und anderen Zusätzen gemacht, so dass sich quasi eine Lackschicht auf dem Gewebe gebildet hat. Das so ein Stoff damit nahezu unbezahlbar war muss ich wohl nicht betonen.
Benutzeravatar
Christine zu Wagenzelle
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 215
Registriert: 05.07.2007, 15:32
Wohnort: 30855 Langenhagen

Beitragvon Sandra » 02.08.2008, 11:18

Hallo Sissi,

guck doch mal in diesen Thread

Auch für indigo-gefärbtes Leinen kenne ich keine Verwendung als Oberstoff. Maximal als Futter für edle Seidengewänder hab ich es bisher gesehen.
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Sissi » 02.08.2008, 22:17

Oh, ein kleines Missverständnis - um Oberbekleidung geht es mir hier garnicht.
Aber die bisherigen Infos bezüglich der farbigen Leinen für meine Darstellung haben mir schon weiter geholfen. Danke!
Benutzeravatar
Sissi
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 508
Registriert: 28.01.2008, 20:53
Wohnort: Bechtheim


Zurück zu Stoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast