Leinen-Seide-Gemisch historisch denkbar / "A"?

Welche Stoffe werden verwendet, welches Material? Was trug man?

Moderator: Moderatoren

Leinen-Seide-Gemisch historisch denkbar / "A"?

Beitragvon Juno » 06.05.2010, 14:30

Hallo!
Ich habe bei ebay einen schönen Stoff gefunden, 90% Leinen und 10% Seide, in Köperbindung. Ich möchte ihn vielleicht an ein Kleid nähen (Darstellungszeitraum 9. JH, Wikinger), aber vorher wissen: Gab es so etwas wie Materialmischungen bei Stoffen?
Ich danke für kundige Antworten! ;-)
Grüße von der Möchtegernkreativen

Gleicher Wald, gleicher Hase, anderer Tag...
Mein Wichtelfragebogen
Benutzeravatar
Juno
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1010
Registriert: 15.03.2010, 17:16
Wohnort: Leipzig

Beitragvon marled » 06.05.2010, 14:50

Materialmischungen kamen vor, allerdings nur als Garne, nicht als Fasern.
Dass unterschiedliche Fasern mit einander gekämmt und daraus ein Garn produziert wurde, ist - soweit mir bekannt - eine Erfindung der maschinellen Zeit.
Marled
marled
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1198
Registriert: 25.12.2005, 14:50
Wohnort: Naurath

Beitragvon Juno » 06.05.2010, 16:43

Ah, dann kommt der wohl doch nicht in Frage. Danke!
Grüße von der Möchtegernkreativen

Gleicher Wald, gleicher Hase, anderer Tag...
Mein Wichtelfragebogen
Benutzeravatar
Juno
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1010
Registriert: 15.03.2010, 17:16
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Izabella von Rabenstein » 07.05.2010, 11:45

So weit ich weis gab es im HOMI schon Mischfaserstoffe! Aber ich weis leider nicht wie es noch früher war bzw. seit wann genau die wo produziert wurden! Allerdings würde ich das ganze jetzt nicht so extrem genau nehmen denn wenn es beim Faden Materialmischungen gab, warum dann nicht auch beim Stoff? Womit webt man den??
Benutzeravatar
Izabella von Rabenstein
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 24
Registriert: 16.04.2010, 13:51
Wohnort: München

Beitragvon katze69 » 07.05.2010, 12:19

Hab ich jetzt was missverstanden, oder du? :gruebel:

Ich habe das so verstanden: verschiedene Fasern in einem Garn gab es erst wesentlich später als verschiedene Garne in einem Stoff. Richtig?
Rike
katze69
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 251
Registriert: 17.12.2009, 13:35
Wohnort: Rostock

Beitragvon marled » 07.05.2010, 12:25

In einem Gewebe kamen Leinengarn und Wollgarn gemeinsam vor, aber kein Leinen-Wollgarn. barchent wurde z. Bsp. aus einer Leinenkette mit meinem Baumwollschuss hergestellt, das handgesponnene Baumwollgarn besaß auf Grund der Kürze der Baumwollfasern noch nicht die genügende Festigkeit, um als Kettgarn verwendet zu werden.
Die Fasern verschiedener Ausgangsprodukte wurden NICHT gemischt, um daraus EIN Garn herzustellen, das kam erst im Zuge der Industrialisierung (der maschinellen Verarbeitung).
Marled
Zuletzt geändert von marled am 07.05.2010, 12:28, insgesamt 1-mal geändert.
marled
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1198
Registriert: 25.12.2005, 14:50
Wohnort: Naurath

Beitragvon Sandra » 07.05.2010, 12:27

@Katze: genau, so ist auch mein Kenntnisstand

Außerdem hab ich keinerlei Quellen dafür, dass im deutschen Raum Seide gewebt wurde. Wolle und Leinen ja, aber von einem Seidenweber wüsste ich nichts. Meines Wissens wurde Seide komplett als Stoff importiert -> siehe "Seidenstraße"
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Izabella von Rabenstein » 07.05.2010, 15:46

Da kommt es auf die Zeit an, denn bereits im 10Jh. gab es in Europa Seidenwebereien, zuerst in Italien, wo genau müsste ich noch mal nachlesen,
Seide wurde so weit ich weis auch schon recht früh mit anderen Materialien gemischt. Ich versuch mal die Richtige Stelle im Buch wieder zu finden, vielleicht hab ich ja Glück. Dann kann ichs genauer sagen. :lesen:
Benutzeravatar
Izabella von Rabenstein
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 24
Registriert: 16.04.2010, 13:51
Wohnort: München

Beitragvon Izabella von Rabenstein » 07.05.2010, 16:05

Entschuldigung!!!
Großer Fehler!!!
Ab mitte 12Jh. wurde in Lucca (Toskana) Seide gewebt! Ab dem 10Jh. im Mitteleren Osten und im Islamischen Spanien, von dort aus wurden Sie dann vorallem nach Genua und Venedig importiert.
Quelle: Kleidung & Mode im Mittelalter Margaret Scott
Benutzeravatar
Izabella von Rabenstein
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 24
Registriert: 16.04.2010, 13:51
Wohnort: München


Zurück zu Stoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast