Wie wäscht man ganze Leinenbahnen am besten?

Welche Stoffe werden verwendet, welches Material? Was trug man?

Moderator: Moderatoren

Wie wäscht man ganze Leinenbahnen am besten?

Beitragvon Isiz » 17.06.2011, 10:13

Hallo ihr Lieben!

Hier mal eine ganz dumme Frage :blush: :
Wie wascht ihr den eure Stoffbahnen? Möchte aus einer 3m langen Stoffbahn ein Kleid nähen, jetzt hab ich aber gelesen, dass man alle Stoffe vorher waschen sollte.
Wascht ihr die komplette Stoffbahn in der Waschmaschine mit 30°C oder wie?
Sorry für die seltsame Frage!
Lg, Isiz
Isiz
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 28
Registriert: 10.05.2011, 14:36
Wohnort: Österreich, Burgenland

Beitragvon Rigana » 17.06.2011, 10:16

Klar.. Drei Meter sind doch ein Klacks. Leinen kannst du auch heiß waschen.
Benutzeravatar
Rigana
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3700
Registriert: 23.12.2005, 20:11
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitragvon Isiz » 17.06.2011, 10:18

Super!
Danke für die schnelle Antwort!! :-)
Isiz
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 28
Registriert: 10.05.2011, 14:36
Wohnort: Österreich, Burgenland

Beitragvon Allyfants » 17.06.2011, 10:48

Vor dem Nähen wasche ich alles auf 40°C.
Dann kann auch nichts passieren, wenn mal ein Teil in die 40°C Wäsche gerät oder die 30°C in einer andere Waschmaschine mal 2° wärmer sind.
Begriff des Monats: Dinowolle

Webbriefe per Dropbox
Benutzeravatar
Allyfants
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1089
Registriert: 04.02.2009, 20:57
Wohnort: Pinneberg

Beitragvon blanche_fleur » 17.06.2011, 11:07

Ich wasche den Stoff immer mit der Temperatur, mit der ich ihn auch später im schlimmsten Fall waschen muss: Leinen, auch farbige, koche ich; Wollstoffe für Arbeitskleidung habe ich auch schon 60° gewaschen, und ehrlich gesagt, geschadet hat es ihnen kaum (ich habe mir beim ersten extra ein Stückchen ungewaschen aufgehoben für den Vergleich)... Der Grund: bei 40° bekam ich nach intensiven Kücheneinsätzen den Rauchgeschmack aus der Wolle nicht raus, auch nicht mit tagelangem auslüften. Und lieber ein durch das waschen etwas mitgenommener Stoff als ein handgenähtes Kleid, das einem nach dem ersten Waschen nicht mehr passt....
Benutzeravatar
blanche_fleur
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 122
Registriert: 27.08.2009, 11:16

Beitragvon Isiz » 17.06.2011, 11:24

Vielen Dank für die super Tipps!
Der Stoff kommt gleich heute in die Maschine.
Lg, Isiz
Isiz
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 28
Registriert: 10.05.2011, 14:36
Wohnort: Österreich, Burgenland

Beitragvon Evelune » 17.06.2011, 12:15

Ich wasche Baumwolle und Leinen immer bei 60°, mir ist danach noch nie etwas eingelaufen. Und drei Meter sind ja noch sehr wenig. Ich habe mal 11 Meter am Stück in der Maschine gehabt. Das Aufhängen allein hat keinen Spaß gemacht...
We did research - authenticity was a must! Zukes! Did we search! And what did we find? A lotta dust!
Benutzeravatar
Evelune
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 624
Registriert: 20.09.2006, 10:36
Wohnort: Bremen

Beitragvon Sanja » 19.06.2011, 08:18

Da hänge ich mich doch gleich mal an. :-)
Ich habe mir gestern auf dem Stoffmarkt wunderschönen Leinenstoff in verschiedenen Farben gekauft,um mir ein paar schöne Sommerkleider zu nähen. Nun sagte meine Freundin, dass man Leinen auf keinen Fall schleudern soll, weil es dann knittert, das habe sie von ihrer Weblehrerin gelernt. Meterweise klatschnasses Leinen zu trocknen, ist aber in einer Wohnung nun gar nicht so einfach... :dizzy: Gilt das mit dem Waschen und Knittern nicht nur für's erste Mal direkt nach dem Weben? Und kann ich Leinen nicht auch bügeln? Bin gerade ein bisschen verwirrt, wie macht Ihr das denn so?

LiebeGrüße,
Sanja
I'm not weird, I'm gifted! :-)
Sanja
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 421
Registriert: 16.10.2008, 18:23
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Cyrus » 19.06.2011, 09:02

Also ich hab mein Leinen aus dem mein Hemd besteht gebügelt, es ist trotzdem ein Hemd draus geworden ;)

PS: Mein modernes Leinenhemd muss auch gebügelt werden, wüsste also nicht was da dagegen sprechen würde, ist ja das selbe Material
Bunt ist das Dasein, und granatenstark!
Benutzeravatar
Cyrus
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 241
Registriert: 16.02.2008, 11:08
Wohnort: Wien

Beitragvon Silvia » 19.06.2011, 12:16

Ich zitiere mal aus Handbuch Weben von Erika Arndt:

"Um die gefürchteten Leinenbrüche zu vermeiden,verfaren sie bei den erstenWäschen so: Das Gewebe wird zu einer Rolle aufgewickelt und ins Wasser gelegt. Erst wenn es sich ganz vollgesogen hat, wäscht man mit milden Waschmittel und warmen bis heißen Wasser.spült mit der gleichen temperatur,mit der man vohrher gewaschen hat, und verwendet erste beim zweiten und dritten Spülbad kühleres Wasser. Man appretiert es nach Bedarf und bügelt oder mangelt es danach im noch feuchten Zustand.
Auf keinen Fall sollten sue für die ersten Wäschen von Leinen,Halbleinen und Baumwolle die Waschmaschine und/oder die Schleuder einsetzen !"

So weit das Buch. Leinen kann brechen,an den Bruchstellen sieht es dann aus als wäre das Gewebe verknittert.
ABER für normale handelsübliche Stoffe tu ich mir den Aufwand nicht an.
Sollte ich mich mal an die Leinenweberei ranwagen,überleg ich mir das evtl noch anders.
Bisher fliegt bei mir so was vor dem Verarbeiten in Waschmaschine und Trockner.
Silvia
 

Nächste

Zurück zu Stoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron