Frage zu Filzstoff

Welche Stoffe werden verwendet, welches Material? Was trug man?

Moderator: Moderatoren

Frage zu Filzstoff

Beitragvon Thie » 31.03.2012, 18:03

Ich hatte mir mal schwarzen Filzstoff ( Meterware) gekauft und einen tollen
Hexenhut daraus genäht.

Nach vielem lesen und surfen und suchen bin ich nicht ganz schlüssig ....
Mein Filzstoff war zuerst fester, wurde mit der Zeit etwas lappriger, weicher und angenehmer. Glatt und etwas glänzend ist er auch.
Ist es irgendwie mit Wollstoff zu vergleichen?
(für Mäntel, Umhänge etc)

Könnte ich aus meinem Filzstoff vielleicht eine Robe nähen, die dann auch fantasytechnisch geeignet ist? (muss ja nicht "A" sein bei uns)

Ich bin immer etwas verwirrt wegen Filz. Direkt aus Wolle gefilzt siehts ja nochmal anders aus...und dann gibt es ja noch Bastelfilz und und und...

Da fällt mir ein, ich hab n Bild...der Hut aus Filz steht auf Baumwollstoff:

Bild

Danke für Antworten :)
LG,
Thie
Benutzeravatar
Thie
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 76
Registriert: 21.09.2011, 11:27
Wohnort: bremen

Beitragvon Thie » 03.04.2012, 11:12

Hmmmmm *grübel*
weiss keiner einen Rat?
Oder habsch mich falsch ausgedrückt?

Eigentlich möchte ich nur wissen ob "mein" Filzstoff geeignet wäre eine
Robe zu nähen....
Baumwolle wäre vielleicht bissel zu dünn und Wollstoff mir zu teuer.
Aber evtl ist der Filzstoff den ich da habe ja super für solche Zwecke?

Dann würde sich noch eine weitere Frage stellen: Wie wäscht man das fertige Kleidungsstück? Kann man solchen Filzstoff überhaupt in der Waschmaschine pflegen?

Wenn Filz nicht geeignet ist, wie wäre es mit Fleece?
Ich glaub ich muss mal in einem Stoffladen nerven *g* gehen.

Vielleicht findet sich hier ja wer, der mir ein wenig helfen kann :)
LG,
Thie ;-)
Benutzeravatar
Thie
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 76
Registriert: 21.09.2011, 11:27
Wohnort: bremen

Beitragvon Sandra » 03.04.2012, 11:25

Wie du schon sagst, es gibt verschiedene Arten von Filz. Es ist schwierig deinen Stoff nur vom Foto her zu beurteilen.
Nadelfilz (oder auch Bastelfilz) lässt sich nicht waschen außerdem besteht er nicht unbedingt aus Wolle sondern manchmal auch aus Viskose oder Polyester.
Es gibt aber auch Walkwolle oder Walkfilz, d.h. ein Walkstoff wurde hinterher gefilzt. Dort ist zumindest ein großer Teil Schurwolle und der Stoff ist zumindest mit Handwäsche waschbar.

Nachdem dein Hut so steif ist, würde ich dabei Bastelfilz vermuten, denn ein Walkstoff verhält sich eben wie ein sehr fester Wollstoff.

Für einen Umhang kannst du Fleece prinzipiell verwenden. Fleece besteht aus 100% Polyester (oder anderen Kunstfasern) und ist problemlos waschbar. Allerdings ist ein sehr dünner Fleece nicht unbedingt sehr formstabil und neigt zum ausleiern.

Wenn der Umhang allerdings warm halten soll, dann würde ich immer Wolle empfehlen und so ein Walkfilz ist auch nicht ganz so schrecklich teuer wie ein "normaler" Mantelloden.
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Thie » 03.04.2012, 12:03

Danke fürs Antworten :)
Der Hut hängt mittlerweile schlapp runter^^
hab den schon mit Zeitung ausgestopft.
Auf dem Foto ist er gerade frisch genäht und noch recht steif.

Ich werde mal im Stoffladen schnuppern gehen :)
Vielleicht wäre dann doch eher schwerere Baumwolle besser für die Robe
*grübel*
Benutzeravatar
Thie
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 76
Registriert: 21.09.2011, 11:27
Wohnort: bremen

Beitragvon Sandra » 03.04.2012, 12:58

Wenn es mehr für den Sommer ist und es nur um eine gute Optik geht, könntest du vielleicht auch so ein Gardinenbleiband in den Saum nähen, damit es schön fällt.
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Opium-Angel » 03.04.2012, 15:10

Ich wollt auch grad fragen, ob du Filz wegen der schöneren/wolligeren Optik haben wolltest oder einfach, weil du es da hattest. ;-) Ich nehm recht gerne Köper für "bessere" Wappenröcke, Tuniken etc. oder wenn es eine Robe werden soll, wo Samt übertrieben wär. Der Köper hat auf der einen Seite diese typische Köper-Optik (also so Jeans-ähnlich) und auf der anderen Seite sieht's aus wie normale Leinenbindung. Wobei es bei schwarz eh net auffällt. ;-)
Die Wappenröcke von Pferd und Reiter sind zum Beispiel daraus gemacht. Ist schön stabiler Stoff, aber trotzdem noch relativ günstig. - Und: Mann stirbt im Sommer da drunter keine tausend Hitzetode! ;-)

Ich hab das Glück, dass ich ein tolles Stoffgeschäft bei mir in der Nähe ist, aber das gesamte Sortiment kann man auch online bestellen.
Wenn du also bei dir nicht fündig wirst, kannst du da ja mal schauen...
Enter the realm, don't stay awake
The dreams remain, they only break
Forget the task, enjoy the ride
And follow us into the night
- Nightwish "Nightquest" -

Wichtelbogen
Benutzeravatar
Opium-Angel
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 305
Registriert: 26.02.2012, 12:44
Wohnort: Altdorf b. Nürnberg

Beitragvon Thie » 03.04.2012, 16:37

Supi, Danke euch :)
Also der Filzstoff den ich da habe, hab ihn gerade mal hergezerrt^^ und begutachtet....
er ist schön schwarz, recht wollig aber glatt und knirscht wie wenn man durch Schnee stapft *g*
Ich befürchte er ist tatsächlich eher nicht für eine dauerhafte Robe geeignet.

Den Tipp mit dem Gardinenbleiband werde ich sofort in mein schlaues Buch eintragen :)

Die Sache mit dem Köper-Stoff ist auch sehr interessant.
Ist das etwas dicker als baumwolle? (wobei es da ja auch große Unterschiede gibt)
Ich werde mal in meinen Stoffladen fragen ob die mir das mal zeigen können.
Reiter und Pferd sehen echt klasse aus in ihrer Rüstung.
Vielleicht wäre das ja genau das was ich brauche.

Filz hatte ich eh nur noch einen Rest, hätte höchstens noch welchen zugekauft.

3m Baumwolle hängen noch über der Leine...evtl werde ich nun erstmal daraus die Robe nähen, befürchte aber dass es zu lasch (dünn) aussehen könnte. Vom Futter einnähen habe ich leider auch noch keine Ahnung :(

Mal schauen was passiert, hi hi :)
Danke nochmal und liebe Grüsse,
Thie
Benutzeravatar
Thie
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 76
Registriert: 21.09.2011, 11:27
Wohnort: bremen

Beitragvon Silvia » 03.04.2012, 16:39

Von Fleece zumindest von den billige Fleecedecken kann ich nur abraten.
Mit meiner Tochter hab ich vor kurzem einen Mantel genäht und zuerst ein Modell aus billiger Fleecedecke gemacht. Das Zeug ist kein bischen formstabil und leiert total aus. Für einen Karnevalsaison ging es so grade.

Für den guten Mantel haben wir dann einen schönen Wollstoff im Ausverkauf bekommen. ;-)

Wie wäre es denn mit Pannesamt ? Den gibt es doch für kleines Geld und in allen Farben.
Ich finde ja das sich oft die Mühe nicht lohnt um sich mit dem falschen Material abzumühen. Auch wenns die Schränke leert.
Silvia
 

Beitragvon Sandra » 03.04.2012, 16:52

Köper ist eine Bindung und sagt nicht aus, aus welchem Material der Stoff ist. Bei gleicher Garnstärke ist ein Köperstoff meist fester als eine Leinwandbindung.
Ansonsten würde ich zu einem schönen Futter raten, damit hast du noch einmal jede Menge Möglichkeiten.
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Allyfants » 03.04.2012, 19:47

Halte dein Reststück Filz mal an eine Flamme und überlege dir dann, ob du damit am Lagerfeuer sitzen möchtest... Larper müssen zwar nicht "a" sein, aber Polytierchen und Lagerfeuer kommen einfach nicht miteinander aus.

Ich habe mir für meinen Halbkreismantel mit Kapuze Walkloden vom Stoffmarkt Holland geholt. Garantiert auch in deiner Nähe. Der ist fürs LARP eigentlich ideal für viele Gelegenheiten:
- Nachts kanns ja schonmal kälter werden, wenn man noch zusammen sitzt und plaudert
- Wenn man nachts doch mal raus muss, nur den Mantel übers Nachthemd und ab zum Klo
- zum Mittagsschlaf einfach nur den Mantel überlegen
- Nachts ist es im Schlafsack doch zu kalt? Dann einfach den Mantel über, unter, in den Schlafsack und schon wird es warm.

Einen Robenmantel habe ich auch schon genäht. Das war dieser Stoff. Da ich noch eine lange Bluse und einen Rock darunter hatte, wars auf dem letzten Mythodea etwas warm, meist aber auszuhalten. Und der Stoff fällt schön und ist einfach zu verarbeiten.


Eine Frage zu dem Filzhut:
Wie auf meinem Avatar zu sehen, trägt mein Char ebenfalls einen Hut, aber aus Leder. Da fühl ich mich im Sommer immer wie im Backofen. Wie sieht das mit dem Filzhut aus? Hitzestau oder angenehm?
Begriff des Monats: Dinowolle

Webbriefe per Dropbox
Benutzeravatar
Allyfants
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1090
Registriert: 04.02.2009, 20:57
Wohnort: Pinneberg

Nächste

Zurück zu Stoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast