Frage zu Filzstoff

Welche Stoffe werden verwendet, welches Material? Was trug man?

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Opium-Angel » 03.04.2012, 22:22

Der Köperstoff steht gleich neben einem 08/15-Baumwollstoff mit Leinwandbindung und im direkten Vergleich ist er fester, ein bisschen dicker und wirkt einfach hochwertiger als der Standart-Baumwollstoff. Dafür kostet er halt ein bis zwei Euro mehr als der "dünne" Stoff.
Er steht halt auf meinen Rechnugszetteln (noch so schöne handgeschriebene *freu*) immer als "Köper" drauf. Ich nehm an, sie haben sonst nix relevantes in Köperbindung. ;-) Es müsste aber ein Baumwollköper sein.
(An dieser Stelle: Danke Sandra für die Ergänzung! Das vermeidet Missverständnisse - hab mal wieder mehr gedacht als geschrieben und du hast dann das ergänzt, was ich gedacht hab. :-))
Wenn du magst, Thie, kann ich dir mal eine "Probe" davon schicken. Einfach Adresse per PN und ich schicks los. Is ka Stress, hab eh recht viel Verschnitt davon, mit dem ich nix vernünftiges mehr anfangen kann. :-)

Von Pannesamt als Robe wurde ich persönlich dringendst abraten - auch für LARP. Ich hab schon einige gesehen, die daraus ganze Outfits (Kleider, Roben, Umhänge etc.) gemacht haben und es sah jedes Mal zum Davonlaufen aus. :flucht: Es wirkt irgendwie mehr wie ein Faschingskostüm als wie ein richtiges Gewand - so als ob der Träger was aus Samt haben wollte, aber nicht genug Geld dafür hatte.
Sorry, falls das etz sehr böse klingt, aber ich hab's einfach so empfunden... :nixweiss:

Akzente setzen mit Pannesamt kann toll sein. Also, kleinere Elemente daraus machen. Zum Beispiel bei ner Magierrobe das Akademiesymbol oder so aus Pannesamt drauf applizieren. Oder bei einem Wappen einen Teil aus Pannesamt drauf-nähen. Oder bei nem weißen Praioten-Wappenrock die goldene Sonne aus Pannesamt. Oder oder oder...
Aber wie gesagt, ne ganze Robe würde ich da definitiv net draus machen - zumal Pannesamt in eine Richtung sehr dehnbar ist und in die andere nicht ganz so => entweder es leiert in der Breite aus oder in der Länge. Schaut beides doof aus. ;-)

Der Hinwei von Allyfants mit dem Feuer ist gut. - Das hätte ich mit meinen Wanderschuhen mal auch machen sollen BEVOR ich se am Feuer trockne... *hust* Naja, ich wollte ja eh neue... :blush:
Aber Polyestertierchen sind recht empfindlich was Hitze angeht... Da reicht schon ne Kerze, braucht ma gar ka Lagerfeuer für... ;-)

Das coolste ist und bleibt aber halt scho Loden. - Universell einsetzbar und im Winter bzw. nachts der allerallerallerbeste Freund.
Enter the realm, don't stay awake
The dreams remain, they only break
Forget the task, enjoy the ride
And follow us into the night
- Nightwish "Nightquest" -

Wichtelbogen
Benutzeravatar
Opium-Angel
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 305
Registriert: 26.02.2012, 12:44
Wohnort: Altdorf b. Nürnberg

Beitragvon Allyfants » 04.04.2012, 00:12

Pannesamt ist halt nur ein Dekostoff. Auch wenn das selbst die Kleiderindustrie manchmal nicht wahrhaben will.

Wobei das mit dem Akzentesetzen mir als Idee wirklich gefällt. Muss ich mir merken.
Begriff des Monats: Dinowolle

Webbriefe per Dropbox
Benutzeravatar
Allyfants
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1065
Registriert: 04.02.2009, 20:57
Wohnort: Pinneberg

Beitragvon Silvia » 04.04.2012, 07:58

:gruebel: irgendwie hatte ich den Eindruck es geht um Faschingskostüme.
Sorry wenn ich die Expertenkreise gestört hab. :wacky:
Silvia
 

Beitragvon Thie » 04.04.2012, 09:51

Na das sind ja feine Infos für mich *freu*

Evtl könnte ja ein Mod. zuerst mal den Titel des Freds ändern in:
Frage: welcher Stoff geeignet für Robe ( oder so)

Also natürlich wäre Walkloden sicher das schönste. Wollte halt sparen und dachte darum an "billigen" Filz.
Mein Fazit ist nun: ich werde im nächsten Stoffladen alle hier genannten Stoffe direkt anfassen und begutachten.
Ich werde aus meiner noch vorhanden Baumwolle (zum glück nicht zu dünn) meine erste Robe nähen. Evtl werde ich mir das Füttern aneignen (muss dazu noch surfen für gute Anleitungen, evtl hat Jmd. nen Tipp?)

Ist sie mir gut gelungen und ich bin nicht verzweifelt, dann gehe ich auch an die "teureren Stoffe" achte dabei auch auf Sonderangebote.

Zum Pannesamt sag ich nur: *würg* an und für sich nix gegen Pannesamt...aber das ist echt der Hammer...alles rutscht und man muss doch einiges beachten...und am Ende siehts tatsächlich aus wie für Fasching.
Habe meiner Tochter ein Kleid und Umhang daraus genäht. Ist auch was feines geworden, aaaber NIE wieder! *G*
Bild

Danke aber für die super Ideen :idea: was man sonst noch mit Pannesamt anstellen könnte ;-)

Zum Hexenhut: er ist noch nicht in der Hitze erprobt worden. Der Hut kommt auf dem MPS am Fühlinger See in Kölle erst noch zum Einsatz.
Ich werde es genau beobachten :biggrin: und berichten :)

Aus Leder stelle ich mir aber wirklich sehr warm vor. Klingt aber auch interessant.

Wegen der Stoffprobe: Vielen dank für das Angebot, wenn "mein" Stoffladen sowas gar nicht hat, dann melde ich mich bei Dir, Opium-Angel :)

Sry fürs lange Texten.
Ich freue mich über die Infos, nicht zuletzt da ich mich eigentlich fast noch zu den blutigen Anfängern des Nähens zähle.
Habe noch soviel im Kopf was ich alles nähen "muss"
Soviele Ideen die alle umgesetzt werden wollen :biggrin:
Muss nur noch viel lesen :lesen: und grübeln :gruebel: und Fragen :question:
LG,
Thie
Benutzeravatar
Thie
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 76
Registriert: 21.09.2011, 11:27
Wohnort: bremen

Beitragvon Allyfants » 04.04.2012, 11:36

Wie schon im anderen Thread geschrieben Natron & Soda hilft selbst blutigen Anfängern und DAUs etwas Schönes zu nähen. Solange es nicht "a" sein muss. Dort werden auch kompliziertere Dinge wie Füttern, Abnäher, Reißverschluss und dergleichen erklärt.

Als Robe sollte sich auch Leinen hervorragend eignen. Ist im Sommer angenehmer als Baumwolle.
Begriff des Monats: Dinowolle

Webbriefe per Dropbox
Benutzeravatar
Allyfants
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1065
Registriert: 04.02.2009, 20:57
Wohnort: Pinneberg

Beitragvon Nylette » 04.04.2012, 15:48

Hi Thie, also nachdem was Du beschrieben hast erst fest dann schlabbrig würde ich sagen, dass der Stoff für eine Robe keinesfalls geht. Filz, gerade,wenns Polyfilz ist, ist in der Struktur nicht robust genug. Für Karneval mag das mal gehen, aber Du kannst es nur bedingt waschen,
da sich bei Polyfilz die Fasern im Gegensatz zu Wollfilz beim waschen auseinander ziehen...das löst sichauf wie Watte und daher ist Dein Hut auch jetzt schlabbrig. Wäre es richtiger Wollfilz würde der Hut immer noch so sein wie am Anfang.
Wenns nur für Larp/Fantasy sein soll: bei stoffkontor.eu gibts ab 8 Euro tollen Samt, ab 6,50 gutes Leinen und ab 9,90 echten Wollfilz.
Nimm was anständiges...Du ärgerst Dich nur über die verlorene Arbeitszeit.
Kaufst Du billig, kaufst Du 2mal
Dunkel bleibt mir meiner Rede Sinn

Mein neuer Shop ist online. Hier tut sich was!
http://einzelkind.dawanda.com

Mein Wichtelfragebogen

Mein Wichtel-Hinweisfragebogen
Benutzeravatar
Nylette
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 600
Registriert: 29.07.2007, 14:14
Wohnort: 32549 Bad Oeynhausen

Beitragvon Thie » 05.04.2012, 07:57

@Nylette
Jup, danke....dachte ich mir mit dem Filz, wenn man den bissel zerrt dann hat man das Gefühl es könnte reissen.
Als Hut immer noch geeignet.

@All: Für die Robe werde ich all eure Tipps beherzigen.

Danke euch allen für die tollen Infos, Ratschläge und Links.
Liebe Grüsse,
Thie ;-)
Benutzeravatar
Thie
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 76
Registriert: 21.09.2011, 11:27
Wohnort: bremen

Vorherige

Zurück zu Stoffe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast