Spinnen mit dem Rocken

Alles, was das Spinnen mit der Handspindel betrifft, ist hier richtig!

Moderator: Moderatoren

Spinnen mit dem Rocken

Beitragvon Streulicht » 12.07.2016, 16:16

Da ich es gerade im Thread zum Bockstenman-Projekt wieder gesehen habe...

Ich habe mir aus einem "Fundast" aus dem Garten einen Rockenstab gemacht, also, Rinde ab und weitestgehend glatt geschliffen.
Mit der super Anleitung von Via Nostra und ein paar Videos habe ich mich dann mal dran gewagt. Die Umgewöhnung von der Fallspindel fiel mir jetzt gar nicht mal so schwer, außer dass ich nach kurzer Zeit Probleme beim Auszug bekomme, da muss ich aber einfach noch mal mit dem Wickeln experimentieren.

Mein eigentliches Problem ist, dass der Stab, der in den Gürtel und unter dem Arm geklemmt wird, einfach nicht hält bei mir. Gibts da noch irgendeinen Trick? Bin ich zu dürr und mir fehlt die Masse, das Ding ordentlich "einzuquetshen"? :gruebel: :-)
Benutzeravatar
Streulicht
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 352
Registriert: 31.07.2011, 12:31
Wohnort: Leipzig

Re: Spinnen mit dem Rocken

Beitragvon WickedWeaver » 12.07.2016, 19:09

Unter den Arm geklemmt stelle ich mir unpraktisch vor, da du weniger Spielraum mit der Hand zum Ausziehen hast. Und durch den Gürtel einfach nur durchgesteckt ist vielleicht auch wacklig... kann man den Stab nicht von unten "kopfüber" in den Gürtel stecken und dann mit einer halben Drehung nach oben (am Besten vom Rücken nach vorne)? So ist er zum einen etwas fester im Gürtel, zum anderen legt er sich einfach in die Armbeuge, sodass du keine Energie oder Speckröllchen ;-) zum Festhalten des Stabs brauchst. Ich weiß nicht, ob das hilfreich genug erklärt ist...? :blush:

Viele Grüße,

Marion
Benutzeravatar
WickedWeaver
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 468
Registriert: 12.07.2013, 05:21
Wohnort: Münsterland

Re: Spinnen mit dem Rocken

Beitragvon Streulicht » 12.07.2016, 19:45

Ja ich glaube, ich verstehe was du meinst, auf den Fotos und Abbildungen sieht das ja auch so aus, als liege der Stab in der Armbeuge... mal testen. Aber so super viel Spielraum hat man doch bei dieser Methode so oder so nicht oder?
Benutzeravatar
Streulicht
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 352
Registriert: 31.07.2011, 12:31
Wohnort: Leipzig

Re: Spinnen mit dem Rocken

Beitragvon WickedWeaver » 13.07.2016, 23:53

Nicht sehr viel, aber wenn du den Arm nicht brauchst, um den Rocken vorm Absturz zu bewahren, sondern nur, um ihn in eine bestimmte Position zu bringen, dann hast du schon etwas mehr Spiel. Und vor allem kriegst du keinen Krampf, weil du den Arm verdrehen musst ;-) Bin mal gespannt, wie deine Erfahrungen weiterhin mit dieser Methode sind! Und danke für den Link zu ViaNostra, hab mir da gestern jede Menge angesehen und viel gelernt!

Viele Grüße,

Marion
Benutzeravatar
WickedWeaver
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 468
Registriert: 12.07.2013, 05:21
Wohnort: Münsterland


Zurück zu Mit der Handspindel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast