Handspindel mit Tonwirtel

Alles, was das Spinnen mit der Handspindel betrifft, ist hier richtig!

Moderator: Moderatoren

Beitragvon cecilie » 21.05.2006, 08:59

Erstellt am 21.11.2004 - 09:38

Hallo zusammen,

so langsam bin ich anscheinend über das Anfängerstadium beim spinnen raus, glaube ich. Jetzt habe ich das Problem, das mir der Faden häufig reißt. Das läßt sich dann nur sehr schwer wieder anspinnen (wohl doch noch Anfäger?).

Ich habe eine Holztellerspindel, gerade auf der Haushaltswaage mal gewogen 100 g. Das erscheint mir sehr schwer, oder?

Was darf denn so ein Wirtel wiegen, wenn man dünn spinnen will? Möchte mir gerne eine Spindel bauen, nachdem ihr hier so tolle Anleitungen gegeben habt.
Ducunt fata volentem, nolentem trahunt.

Den Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es dahin.
Benutzeravatar
cecilie
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 169
Registriert: 27.12.2005, 22:57
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Johanna von Callmunz » 21.05.2006, 08:59

Erstellt am 21.11.2004 - 10:18

@ Cecile,

hallo
ich habe die Erfahrung gemacht, dünner Faden leichte Spindel, dickerer Faden mittelleichte Spindel, dicker Faden schwere Spindel.
Ich weis nicht was die anderen dazu sagen ?
Meine Spindel, hab sie leider noch nicht gewogen, wiegt bestimmt nicht mehr als 10 gr. und ich spinne damit superdünne Fäden, so um 0,5 mm - 0,75 mm. Ich hab sie auch selbstgemacht, Schneeballschaft und Lapisscheibe, fertig war die Spindel.
Meine Spindel muss man halt mangels genügend Schwungmasse öfter antreiben, bin ich aber schon gewohnt.

Dass mir der Faden reißt liegt meist am Vorführeffekt, denn zu Hause reißt er so gut wie nie.

LG

Johanna
"NON NOBIS, DOMINE, NON NOBIS, SED NOMINI TUO DA GLORIAM"
Benutzeravatar
Johanna von Callmunz
Markgräfin zu Wiesenthal
 
Beiträge: 131
Registriert: 23.12.2005, 18:41
Wohnort: Noviomagus ad Rheni

Beitragvon cecilie » 21.05.2006, 09:00

Erstellt am 21.11.2004 - 13:50

@ Johanna

Danke für den Trost!

Johanna hat geschrieben:Ich hab sie auch selbstgemacht, Scneeballschaft und Lapisscheibe, fertig war die Spndel.



Was genau hast Du denn als Schaft genommen? Hast Du den auch selbst gemacht? Habe noch eine Moosachatscheibe, die könnte vielleicht gehen. Bis ich Ersatz habe kann ich aber wohl nicht spinnen, wäre unnütze Wollverschwendung.

Alles liebe
Ducunt fata volentem, nolentem trahunt.

Den Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es dahin.
Benutzeravatar
cecilie
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 169
Registriert: 27.12.2005, 22:57
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Flinkhand » 21.05.2006, 09:00

Erstellt am 21.11.2004 - 18:19

Ja, 100 gr ist ziemlich schwer. Eine leichtere Spindel macht da jetzt mehr Sinn, denn wie Johanna ganz richtig sagt: Leichte Spindel, dünner Faden.

Sowas um die 30 gr ist gut, wobei das natürlich alles Geschmacksache ist.

Viele liebe Grüße,
Zuletzt geändert von Flinkhand am 21.05.2006, 09:18, insgesamt 1-mal geändert.
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon cecilie » 21.05.2006, 09:00

Erstellt am 21.11.2004 - 20:06

@ Claudia

Dann werde ich versuchen so schnell wie möglich eine neue Spindel zu bekommen! Mir juckt es in den Fingern!
Ducunt fata volentem, nolentem trahunt.

Den Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es dahin.
Benutzeravatar
cecilie
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 169
Registriert: 27.12.2005, 22:57
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Flinkhand » 21.05.2006, 09:01

Erstellt am 21.11.2004 - 23:34

@ cecilie: Versuch's mal bei ebay
Zuletzt geändert von Flinkhand am 21.05.2006, 09:19, insgesamt 1-mal geändert.
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon cecilie » 21.05.2006, 09:01

Erstellt am 12.12.2004 - 19:57

Hallo zusammen,

habe endlich meine leichtere Spindel! *feu*

Ausserdem habe ich im hiesigen Keramikladen ein halbes Kilo Ton geschenkt bekommen und darf die daraus hergestellten Wirtel auch kostenlos Brennen, zumindest vorerst. Die ersten habe ich am Samstag weg gebracht. Bin schon sehr gespannt, wie die aussehen und laufen, wenn ich sie wieder habe. Muß noch die Äste schälen.

@Claudia, hat sie Dir auch erklärt, wie das mit der Schüssel geht? Was für eine Schüssel, Duchmesser, Matereial?
Ducunt fata volentem, nolentem trahunt.

Den Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es dahin.
Benutzeravatar
cecilie
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 169
Registriert: 27.12.2005, 22:57
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Flinkhand » 21.05.2006, 09:01

Erstellt am 13.12.2004 - 14:46

Hallo cecilie,

das mit der Schüssel funktioniert so, als würdest du einen Kreisel drehen. Welche Schüssel du nimmst, ist egal. Du drehst die Spindel wie einen Kreisel in der Schüssel und spinnst den Faden nach oben, wobei die Spindel dabei mit der Spitze auf dem Boden der Schüssel bleibt.

Alles klar?

Viele liebe Grüße,
Zuletzt geändert von Flinkhand am 21.05.2006, 09:20, insgesamt 1-mal geändert.
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon cecilie » 21.05.2006, 09:02

Erstellt am 15.12.2004 - 20:50

Hallo Claudia,

werde es mal versuchen, wenn die Spindel etwas voller ist, ist sie manchmal schon wieder zu schwer.

Ebay, da habe ich immer nur Spindeln mit Märchenwolle gesehne für Anfänder. Habe nicht wirklich erkennen können wie schwer die sind. Trotzdem Danke.
Ducunt fata volentem, nolentem trahunt.

Den Willigen führt das Schicksal, den Unwilligen zerrt es dahin.
Benutzeravatar
cecilie
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 169
Registriert: 27.12.2005, 22:57
Wohnort: Regensburg

Beitragvon N.R.U. » 21.05.2006, 09:02

Sabine hat geschrieben:Erstellt am 16.12.2004 - 09:52

@ Cecilie:
Die Spindel, die es zu der Märchenwolle dazu gibt, ist relativ schwer. Ich hatte sie gaaaanz zu Anfang und habe (zusammen mit der Märchenwolle) 'zig Meter Regenwürmer produziert. Oft riß auch der Faden. Dann bekam ich meine Spindel aus Düppel und andere Wolle und alles lief wie am Schnürchen.
Für einen Anfänger würde ich dieses Set nicht empfehlen, alldieweil die Märchenwolle auch sehr kurzfaserig ist. Eher was zum verfilzen....

Liebe Grüße
Sabine
Dieser Beitrag ist ein Zitat eines Users aus dem alten Flinkhand Forum, der sich im neuen Forum noch nicht registriert hat (N.R.U. = nicht registrierter User). Diese alten Beiträge wurden hier übernommen. Eine Zuordnung ist derzeit nicht möglich.
Benutzeravatar
N.R.U.
nicht registrierter User
 
Beiträge: 2092
Registriert: 22.04.2006, 19:30

VorherigeNächste

Zurück zu Mit der Handspindel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast