Erster Spinnversuch

Alles, was das Spinnen mit der Handspindel betrifft, ist hier richtig!

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Gladwyn » 29.03.2009, 22:03

mahlzeit

das mit dem spinnen (von wolle) klappt langsam wirklich gut. das einzigste problem was ich habe ist, das wenn ich einen dünnen faden spinnen will dieser irgendwann immer reisst, weil die spindel mit wolle zu schwer wird. nur wo bekomm ich eine "leichte" spindel her? das internet ist da nicht sehr ergibig und bei wollknoll gibts nur die normalen schweren.
Benutzeravatar
Gladwyn
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 241
Registriert: 18.11.2007, 12:50
Wohnort: Niederaula

Beitragvon Flinkhand » 30.03.2009, 05:25

:ebay:
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon Gladwyn » 30.03.2009, 08:49

ich nix in ebay gefunden, nur große spindelchen.
Benutzeravatar
Gladwyn
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 241
Registriert: 18.11.2007, 12:50
Wohnort: Niederaula

Beitragvon Lise » 30.03.2009, 09:02

Versuchs mit selberbasteln.
Einen Rundstab aus dem Baumarkt, damit hast du schonmal einen guten Anfang. Und normalerweise gibts auch so Holzscheiben, die kannst du mittig durchbohren und und dann auf das Rundholz stecken und festkleben, wenns nicht von selber hält.

http://www.spinnradclub.de/starterframe.htm
Wenn du mal auf diese Seite guckst, dagibt es links an der Seite eine Übersicht der Themen. In der unteren Hälfte ist der Abschnitt "Galerien" und da gehst du auf Spindel. Dann kannst du dich so durchklicken und dir die Bauhanleitungen der verschiedenen Spindel zu Gemüte führen. Sind ganz verschiedene Gewichtsklassen vertreten ;)

Liebe Grüße
Benutzeravatar
Lise
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1149
Registriert: 27.08.2008, 21:20
Wohnort: Halle/Saale

Beitragvon Nightlight » 30.03.2009, 11:10

Elis hat geschrieben:Hallo Nightlight,
kann es sein, daß Du die Wunde sozusagen immer wieder "aufreisst beim Spinnen? Ich habe nämlich das gleiche "Problem", nur eben am Mittelfinger gehabt und da ging die Wunde immer wieder auf, weil ich ständig drangekommen bin. Nach einer Weile ist es aber dennoch ohne Nebenwirkungen verheilt.

Direkt dran komme ich eigentlich nicht, es nässt einfach nur. Mich hätte einfach nur der Grund interessiert.
Nightlight
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 31
Registriert: 09.10.2007, 15:03
Wohnort: Bei Heidelberg

Beitragvon imma » 30.03.2009, 18:17

zum Selberbasteln: man kann auch gut Fimo verwenden, wenn es nicht eine "A"-Spindel sein soll.
Du kannst damit Farbe, Form und Gewicht selbst bestimmen. Vor dem Brennen mit dem Rundstab schon mal das Loch in den Wirtel machen. Das zieht sich dann zwar etwas zusammen, aber dafür sitzt der Wirtel dann auch gut fest. Zur Not hilft da der gute Freund Sekundenkleber ;-)

Gruß,
Imma
:schaf:
Denn wisse, was Du wirklich wünschst, es könnte in Erfüllung gehen.
Benutzeravatar
imma
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 498
Registriert: 27.02.2006, 09:22
Wohnort: Solingen

Beitragvon Klara » 30.03.2009, 20:04

Hier habe ich eine Anleitung für eine super-leichte Spindel (ganz unten auf der Seite)

http://www.lahottee.info/D_MakingSpindle.php

Und sonst über Internet in Amerika - wenn der Spass was kosten darf. Bosworth, Golding, Greensleeves und Woolly Designs (in alphabetischer Reihenfolge - die technisch beste Spindel fürs wenigste Geld kriegst du nach meiner Meinung bei Woolly Designs) sind Klasse, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Ciao, Klara
Klara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 470
Registriert: 29.12.2005, 11:38

Beitragvon anjulele » 30.03.2009, 20:52

Schau doch mal bei www.wollwolff.de. Dort habe ich mir vor ein paar Wochen auch einige Spindel bestellt.

Ansonsten versuch doch mal, die Spindel auf dem Boden zu drehen und den Faden von unten nach oben zu spinnen.

LG

Perat
Benutzeravatar
anjulele
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 429
Registriert: 24.01.2008, 21:11
Wohnort: Kr PI

Beitragvon Sanja » 05.04.2009, 11:13

Ich schwöre auf die Baumarkt-Spindeln, habe immer ein 6mm-Rundholz und ein, zwei Holzräder aus dem BAstelladen zuhause. Wenn dann mal wieder jemand zum Spinnen lernen vorbeikommt, ist das eine Sache von 5 Minuten (Stab sägen und die enden schleifen, Loch im Rad auf 6 mm aufbohren, zusammenstecken, fertig), und ich habe eine Zweitspindel.Die gibt's dann immer mit 'ner Handvoll Wolle als "EInstiegs-Geschenk" mit nach Hause.
Ihr seht schon, ich züchte hier sehr sorgfältig den Nachwuchs heran, damit ich dann viele Leute habe, mit denen ich mich zum Spinnen treffen kann. :devil:
Das Schöne an den Eigenbauten ist, dass man das Gewicht selbst bestimmen kann - kleineres Rad und kürzerer Stab ergeben eine leichtere Spindel. Ich habe drei oder vier verschiedene Modelle, alle selbstgebaut, und spinne immer mit einem Set aus drei Spindeln: Zwei gleich große zum Spinnen, die werden dann in eine Art Kasten mit Löchern gesteckt (wie eine Lazy Kate, geht auch prima mit einem schmalen Schuhkarton), und mit der dritten, die etwas schwerer ist und einen längeren Spinnstab hat, wird gezwirnt. Klappt prima, und hat insgesamt mit Holzkasten und allem keine 5 Euro Materialkosten verschlungen.
Selber basteln rules! :super:
Sanja
Sanja
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 421
Registriert: 16.10.2008, 18:23
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Uschi aus Ketsch » 29.04.2009, 10:06

Jetzt hat mich die "spinnsucht" auch gepackt :biggrin: :dizzy:

Ich hab schon länger eine selbstgebaute Spindel zu Hause und Wolle. Hab mich immer wieder gedrückt vorm anfangen aber meine Sturheit hat gesiegt und ich hab gestern angefangen zu spinnen. Wie Ihr, hab ich erstmal mit den schwangeren Regenwürmern, dem Fadenriss und der sich falsch rum drehenden Spindel gekämpft. Irgendwann hatte ich gestern abend dann die Nase voll weil der Faden immer wieder gerissen ist und hab die Spindel verbannt und meine Nadelbindesachen hervorgeholt.

Heut morgen hab ichs dann wieder versucht und siehe da, der Faden reißt nicht mehr so oft, die schwangeren Regenwürmer werden weniger und der Faden ist einigermaßen gelichmäßig. Zwar nochn bissl dick, aber das wird schon noch. Meine Wolle hab ich bald aufgebraucht und warte jetzt sehnsüchtig auf meine neue Wolle die ich gestern bestellt hab und auf die neue Spindel, vielleicht gehts ja damit besser.

Ach ja und das aufwickeln des gesponnen Fadens muss ich noch üben, das klappt noch net so recht :gruebel: , is nochn bissl locker gewickelt und total durcheinander.
Mit fehlt die Zeit all die Dinge zu machen die ich möchte
Benutzeravatar
Uschi aus Ketsch
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 54
Registriert: 30.08.2006, 01:01
Wohnort: Ketsch

VorherigeNächste

Zurück zu Mit der Handspindel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron