Sollte spinnen nicht beruhigend sein?

Alles, was das Spinnen mit der Handspindel betrifft, ist hier richtig!

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Wollfee » 19.04.2008, 20:19

Hallo,

ich hätte da vielleicht noch eine kleine Idee, damit die Fasern besser fließen. Da es sich bei der Wolle ja wahrscheinlich um Kardenband handelt lockere ich mit das immer etwas auf bevor ich mit dem Spinnen beginne. Ich zupfe das Kardenband also etwas auseinander, daß wird dann "ein löcheriger Wollvorhang" :gruebel: naja weiß nicht wie ich das besser beschreiben soll. Normalerweise fließen die Fasern dann von selbst aus dem Band, bei mir zumindest :blush:
Liebe Grüße

Alex
www.flaviena.de

Ein Freund ist der, der die Melodie deines Herzens kennt - und sie dir wieder vorspielt wenn du sie vergessen hast
Benutzeravatar
Wollfee
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 37
Registriert: 18.04.2008, 15:31
Wohnort: Mauern Lks Freising

Beitragvon Sturmkuchen » 24.04.2008, 06:46

He, Babette, das kenne ich: niiiieee vorm Schlafengehen spinnen! Das dreht total auf und man muss sämtliche Atemtechniken anwenden, um wieder runter zu kommen. Das hat wirklich was von Entzug, wenn man am nächsten Tag erst nach der Arbeit und dem Vierbeiners-Versorgen und Abendessen und Aufräumen und ... wieder spinnen kann.
Wie dünn ist dein Garn denn mittlerweile?! :devil:

Das mit dem festen Festhalten musste ich mir in tagelanger Kleinarbeit abgewöhnen. Gerade bei der Handspindel hat man immer das Gefühl, dass die Wolle rausrutscht oder der Faden reißt.
Sonst kann man immer noch in Extra-Schritten arbeiten:

1. mit der Wollhand den Faden oben festhalten,
2. die Spindel drehen,
3. die Spindel zwischen die Beine klemmen
4. und dann mit beiden Händen kontrolliert den Drall weiterleiten und die Wolle herausziehen. Dann hängt nämlich kein Gewicht mehr dran!
Normalerweise fragen die höflich, bevor sie uns ignorieren und tun, was ihnen in den Kram passt. (Jack O'Neill)

Der Weber Schicksal: "We're loomed!"
Benutzeravatar
Sturmkuchen
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 531
Registriert: 27.11.2006, 09:04
Wohnort: Lohmar

Beitragvon Babette » 24.04.2008, 14:14

24
Das Leben ist nicht fair :-)
Benutzeravatar
Babette
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 928
Registriert: 02.01.2006, 09:04
Wohnort: Garching

Beitragvon Sharon » 26.04.2008, 16:09

Ha, der Spruch schwirrt mir auch die ganze Zeit durch den Kopf!
Nicht das ich das bei meinem ersten Versuch mit der Handspinndel erwartet hätte, aber während man sich mit dem Ding abkämpft fallen einem natürlich alle ein, die einem versichert haben wie absolut entspannend es ist.
Na ja, man darf gespannt sein wie lange es dauert bis ich das soweit raus habe. *g*

Wollfee hat geschrieben:ich hätte da vielleicht noch eine kleine Idee, damit die Fasern besser fließen. Da es sich bei der Wolle ja wahrscheinlich um Kardenband handelt lockere ich mit das immer etwas auf bevor ich mit dem Spinnen beginne. Ich zupfe das Kardenband also etwas auseinander, daß wird dann "ein löcheriger Wollvorhang"

Die Idee werde ich doch gleich mal ausprobieren.
Sharon
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 2
Registriert: 26.04.2008, 15:58
Wohnort: Apud Confluentes

Beitragvon Alvara » 26.04.2008, 17:01

OT:

eigentlich wäre 42 die Antwort auf alle Fragen :biggrin:
Benutzeravatar
Alvara
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 666
Registriert: 24.12.2005, 07:00
Wohnort: Reinfeld/Holstein

Vorherige

Zurück zu Mit der Handspindel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast