Ich kann so nicht arbeiten ...

Alles, was das Spinnen mit der Handspindel betrifft, ist hier richtig!

Moderator: Moderatoren

Ich kann so nicht arbeiten ...

Beitragvon Gladwyn » 26.01.2009, 21:35

Nu lieg ich krank daheim und muß mich natürlich irgendwie beschäftigen. also spinnzeug rausgeholt und losgesponnen. aber was macht mein kater? knatscht die gute, gekämmte wolle durch und legt sich dann drauf.

ich kann so nicht arbeiten :wacky:

Habt ihr auch so "nervende" haustiere?

Bild
Benutzeravatar
Gladwyn
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 241
Registriert: 18.11.2007, 12:50
Wohnort: Niederaula

Beitragvon TheaEvanda » 26.01.2009, 22:27

Ich habe zwei Katzen, die Rohwolle über alles lieben... Ich spinne nur noch, wenn die Stubentiger draussen sind. Da meine beiden Monster gegenwärtig das Wetter echt zum im-Wohnzimmer-rumliegen finden, ist Spinnzeit also begrenzt ;-)

Ich schaue mal, ob ich ein Foto von den Katzen in Action schiessen kann.

--Thea
Herzogenaurach, germany
Benutzeravatar
TheaEvanda
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 213
Registriert: 02.04.2007, 14:13
Wohnort: Großraum Nürnberg

Beitragvon jacky » 27.01.2009, 01:03

Wir haben einen Hofkater!
Der war als er klein war immer bei uns und lag aufn Sofa!
Und so Nalbinding-Wolle ist ja mehr als interessant, wenn der Faden so gezogen wird und auch die Bewegung des Spinnrades ist sehr spannend.

Als er dann anfing nach der Wolle zu haschen, habe ich von Anfang an klar Nein gesagt, ihn böse angeguckt und die Pfoten weggeschoben.
Das hat er sich nach 4-5Mal auch gemerkt und falls ich gemerkt habe,
sein Interesse wächst grad wieder, half ein lautes Nein.

Keine Ahnung woran es genau lag, aber es hat funktioniert(vielleicht habe ich eine sehr autoritäre Ader?!), kann sein weil er sehr jung war und von klein auf dran gewöhnt war.
Ich weiß es nicht.
Aber es hätte mich sehr genervt, wenn er ständig Sachen auseinandergepflückt hätte, da kann ich dich mehr als verstehen!
Benutzeravatar
jacky
Endlosfadennadelbinderin
Endlosfadennadelbinderin
 
Beiträge: 320
Registriert: 13.11.2006, 22:16
Wohnort: Hillerse

Beitragvon Sandra » 27.01.2009, 07:02

Meine selbstgekämmte Wolle, die ich zu kleinen Kammzügen gemacht habe, musste auch schon unter Katzenattacken leiden :-(
Vom Spinnrad fand die Katze nur das lustige Bändel, das Trittbrett und Anstriebsstange verbindet so interessant wenn sich das bewegt :wacky:
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Sturmkuchen » 27.01.2009, 08:50

Drei meiner Kater fanden das Spinnrad anfangs erschreckend; es interessiert sie auch heute nicht. Ein Glück.
Wenn ich auf dem Sofa sitze, kommt mein Ältester und legt sich auf meinen Schoß. Dann ist höchstens Nadelbinden oder eingeschränkt Stricken möglich.
Der Neuzugang sorgt immer dafür, dass die Wollknäuel nicht weglaufen und hält den Faden fest. Ab und zu habe ich dann angekaute, feuchte Fäden. Yak!
Einer von denen steht im Moment total auf eines der neuen Schafsfelle mit langen weichen Haaren. Er fängt auch langsam an, nach Schaf zu riechen...
Normalerweise fragen die höflich, bevor sie uns ignorieren und tun, was ihnen in den Kram passt. (Jack O'Neill)

Der Weber Schicksal: "We're loomed!"
Benutzeravatar
Sturmkuchen
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 531
Registriert: 27.11.2006, 09:04
Wohnort: Lohmar

Beitragvon Theodora » 27.01.2009, 09:11

:biggrin: also das Spinnrad ist für unsere Beiden auch nicht so interessant. Eher die Wolle die dann bei uns ist.

Das mit dem lauten Nein wirkt bei unseren auch.... OK zwar nur ca 10 min. aber immerhin.

Unser Kater liebt es sich auf pflanzengefärbter Wolle zu welzen und zu schmusen. Aber nur bestimme Pflanzenfarben. Vielleicht haben die trotz waschen usw. noch einen gewissen Eigengeruch.

Naja Rohwolle ist gaaaanz toll zum tretel und welzen.

Aber wenn wir arbeiten dann ist eher das Problem, dass die Tierchen genau dann schmusen wollen und sich auf Oberschenkel, Bauch oder so legen und die Armfreiheit damit extrem einschränken. Egal ob nadelbinden, spinnen, weben oder nähen..... und dann sind soooo süß dabei
Du bist vielleicht enttäuscht wenn Du scheiterst, aber Du bist verloren wenn Du es nicht probierst! (Beverly Sills)
Benutzeravatar
Theodora
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 459
Registriert: 27.08.2007, 08:16
Wohnort: Donnersbergkreis

Beitragvon Klara » 27.01.2009, 11:19

Bei mir läuft's wie bei Jacky - nur dass ich ausgewachsene Wutanfälle gekriegt habe, die sich auch die erwachsene Siamesin gemerkt hat. Wolle während der Verarbeitung ist tabu - mit Beschlag belegt werden erst fertige Werkstücke (mit Vorliebe die Jacke, die ich gerade anziehen will).

Ciao, Klara
Klara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 470
Registriert: 29.12.2005, 11:38

Beitragvon anjulele » 27.01.2009, 11:45

Bei uns läuft (noch - nee, die kommt nicht in den Topf!) ein recht großes Kaninchen durch die Wohnung. Da sie keine Kabel ankaut, darf sie sich ziemlich frei bewegen. Wenn ich am Spinnrad sitze kommt sie oft an. Sie hat schon die Pfoten unter dem Trittbrett gehabt und sich auf die Hinterbeine gestellt, um die drehende Spule und das Rad zu untersuchen. Auf mahnende Worte reagiert sie. Sie weiß, dass es dann immer besonders interessant ist! Was mich mehr ärgert, ist, dass sie die Chance nutzt, wenn ich am Rad sitze, sich über die paar Pflanzen herzumachen, die noch in ihrer Reichweite stehen!
Benutzeravatar
anjulele
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 429
Registriert: 24.01.2008, 21:11
Wohnort: Kr PI

Beitragvon Gladwyn » 27.01.2009, 11:54

meinem kater habe ich für sein körbchen ein schaffell geschenkt :blush: ich glaub er würden den korb am liebsten überall mithinnehmen. :biggrin:

ach ich lass ihn sich ja auf die wolle legen, auch wenn es gestern ein kampf war, dieses fleischstück von katze von meiner wolle zu rollen. :-)
Benutzeravatar
Gladwyn
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 241
Registriert: 18.11.2007, 12:50
Wohnort: Niederaula

Beitragvon Undis » 27.01.2009, 12:43

Ich hatte letztens Kammzug und Spindel bei einer Freundin dabei, die zwei Katzen ihr Eigen nennt... der eine fand nur die sich drehende Spindel interessant, glücklicherweise hat er mehr beobachtet als sie zu fangen versucht, die andere dagegen hat sich dermaßen wonnig in die Wolle verwickelt, dass es eine Freude war, zuzusehen... Blöderweise bin ich allergisch gegen Katzen, jetzt muss ich immer niesen, wenn ich mit der Wolle arbeite.
Aber den Spaß wars wert^^
Benutzeravatar
Undis
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 65
Registriert: 08.05.2007, 11:37
Wohnort: Mainz

Nächste

Zurück zu Mit der Handspindel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast