Irgendwie stelle ich ...

Alles, was das Spinnen mit der Handspindel betrifft, ist hier richtig!

Moderator: Moderatoren

Irgendwie stelle ich ...

Beitragvon Tamy » 29.04.2010, 10:11

...mich zu dusselig an.

Bild
Quelle: eigene Spindel mit selbstgefärbten Garn

Immerhin schaffe ich es nun schon mein Garn halbwegs gleichmässig zu spinnen, also keine Regenwürmer mehr zu produzieren, aber ich muß immer jede einzelne Strähne abtrennen, bevor ich sie spinne.
Das ganze geschmeidige aus dem Kammzug kommen zu lassen will einfach nicht klappen.

Gibt es da einen Trick?
Benutzeravatar
Tamy
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 117
Registriert: 29.04.2010, 09:37
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon samaha » 29.04.2010, 10:13

Hallo,

wie fest hälst Du den Kammzug. Verkrampfst Du Dich noch, hälst zu fest? Hälst Du zu nahe am Fadendreieck fest, so dass Du Fasern, die Du mit der einen Hand ausziehen willst, noch mit der anderen Hand festhälst?

Lässt sich der Kammzug "trocken" problemlos ausziehen oder filzt er?
Sabine
Bild Bild
samaha
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 118
Registriert: 03.05.2007, 13:26

Beitragvon Tamy » 29.04.2010, 10:24

Durch das färben ist der Kammzug eher filzig geworden.
Ich versuche das ganze eigentlich eher locker zu halten, aber so ganz gelingt mir das ganze wohl nicht.
Auch zieht mein Dreieck nicht wirklich nach dreieck aus :blush:
Benutzeravatar
Tamy
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 117
Registriert: 29.04.2010, 09:37
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon nachteulchen007 » 29.04.2010, 12:32

Das ist mir auch schon passiert, dass die gefärbten Fasern verfilzt sind.
Dann ist ein Strang aus dem Kammzug definitiv besser. So tragisch ist dsa ja nicht. Du kannst es ja so machen wie meine jüngere Tochter: sie nimmt den Kammzug, setzt sich eine Weile hin und trennt viele viele gleichmäßige Stränge ab. Und wenn sie dann später wieder Zeit und Lust hat, verspinnt sie diese Stränge.
Das Garn wird schön gleichmäßig und sie hat keine Probleme mit Knoten und Gewurschtel.
Der Klügere gibt nach - und der Dumme regiert die Welt !

nachteulchen007 - mit der Lizenz zum Schreiben
Benutzeravatar
nachteulchen007
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1314
Registriert: 01.09.2007, 11:38
Wohnort: Rottweil

Beitragvon Lise » 29.04.2010, 13:25

Hey Tamy,

ich hab das am Anfang auch so gemacht. Mit der Zeit habe ich dann versucht die Stänge, die ich abgetrennt hatte dünner zu ziehen und plötzlich ist der Knoten irgenwie geplatz, wie man so schön sagt und es ging ganzh einfach.
Ansonsten gibt der Efolg dir doch Recht ;-) Sieht echt gut aus, was du da machst.
Und ein Vorschlag: versuch das "klassische" Spinnen doch mal mit einem nichtgefärbten Strang. Vielleicht liegt es ja echt nur am leichten Verfilzen durch das Färben.

@nachteulchen: Deine Kinder machen auch historische Handabeiten? Das find ich soooo toll. Ich wünsche mir das auch für die Kinder, die ich bestimmt irgendwann mal hab. Wie alt sind sie denn?

Liebst, sonnige Grüße, Lise.
Man umgebe mich mit Luxus.
Auf das Nötigste kann ich verzichten.
(Oscar Wilde)
;-)

Achtung: neuer Blog!!
http://lise-im-wollwahn.blogspot.com/
Benutzeravatar
Lise
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1149
Registriert: 27.08.2008, 21:20
Wohnort: Halle/Saale

Beitragvon Tamy » 29.04.2010, 17:24

Vielen Dank, ich werde dann mal weiter meine Strähnen abtrennen und hoffen das auch bei mir der Knoten platz ;-)
Ich bewundere was manche für schöne Garne mit der handspindel herstellen, da wird man immer ganz neidisch *gg*
Aber ich arbeite dran ... versprochen
Benutzeravatar
Tamy
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 117
Registriert: 29.04.2010, 09:37
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon nachteulchen007 » 29.04.2010, 19:45

Hallo Lise,
nur die Jüngere (wird im Juli 12) ist die Handarbeiterin, sie begeistert sich für's Nadelbinden und Spinnen und ein paar Brettchenborten hat sie auch schon gemacht. Sie ist auch dafür zu haben, in Gewandung unterwegs zu sein.
Meine Große (wird im Juli 16) ist fürs Handwerkliche zuständig: bohren, dübeln, schleifen usw. :-) Sie hat's dafür weniger mit Nadel und Faden ;-)
Der Klügere gibt nach - und der Dumme regiert die Welt !

nachteulchen007 - mit der Lizenz zum Schreiben
Benutzeravatar
nachteulchen007
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1314
Registriert: 01.09.2007, 11:38
Wohnort: Rottweil

Beitragvon Juno » 29.04.2010, 20:28

Wie praktisch :-) Meine Eltern sind leider nicht so werkelig veranlagt... aber vielleicht krieg ich ja auch irgendwann mal so tolle Kinder ;-)
Grüße von der Möchtegernkreativen

Gleicher Wald, gleicher Hase, anderer Tag...
Mein Wichtelfragebogen
Benutzeravatar
Juno
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1010
Registriert: 15.03.2010, 17:16
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Sandra » 29.04.2010, 20:33

Zurück zum Thema:
leicht filzige Kammzüge muss ich immer vor dem Spinnen auflockern. Das mache ich meist mit den nächsten 10 cm, die ich einfach auseinander ziehe, allerdings spinne ich am Rad.
Ich würde mich da an deiner Stelle nicht ärgern, sondern einfach viel Spaß beim Spinnen haben.
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Tamy » 30.04.2010, 07:06

Och ärgern tu ich mich nicht, ich verbanne es dann eher in die Ecke damit es mich nciht ärgern kann und wenn mich dann die Lust packt hole ich es wieder raus :)

Die schrecklich pinke/blaue hab ich nun beiseite gepackt und übe mich an einem schönen blau/weiss ist nicht so filzig und funzt etwas besser, aber Strähnen trenne ich immer noch ab ;)
Benutzeravatar
Tamy
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 117
Registriert: 29.04.2010, 09:37
Wohnort: Gelsenkirchen

Nächste

Zurück zu Mit der Handspindel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast