Kaufberatung benötigt

Hier findest du Beiträge zum Thema Weben (außer Brettchenweben, dafür gibt es eine eigene Sektion), also Bandwebe, Weben am Gewichtswebstuhl usw.

Moderator: Moderatoren

Kaufberatung benötigt

Beitragvon coraeick » 22.07.2013, 08:37

Ich möchte ,um meine ganzen Wollreste zu verarbeiten, auch das Weben beginnen. Leider hab ich überhaupt keinen Plan davon. Ausser mit einem alten Schulwebrahmen, hab ich noch nie gewebt.
Meine Vorstellung ist, ev. Tücher oder Schals damit zu machen. Hab schon mal bei den Tischwebrahmen gestöbert, aber was brauche ich als Anfänger denn? Habt ihr einen Tip für mich ?
Martina
Benutzeravatar
coraeick
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 57
Registriert: 01.04.2013, 09:51
Wohnort: Kreis Helmstedt/Wolfsburg

Beitragvon Klara » 22.07.2013, 09:40

Ich hab' mit einem Gatterkamm-Webrahmen angefangen (rigid heddle loom), und Betty Davenport's Buch "Hands On Rigid Heddle Weaving". Auf Deutsch gibt's von Sona Kircher "Weben auf Rahmen" als PDF-Download. Du brauchst den Webrahmen, Gatterkämme, Schiffchen oder niedrigen Handschützen, dünne Häkelnadel zum Faden durch die Löcher fädeln und je nach Schär-/Bäummethode noch Schärrahmen, Packpapier oder Pappstreifen zum Bäumen, und wahrscheinlich noch ein paar Sachen, die ich gerade vergessen habe.

Wenn er noch nicht weg ist, gibt's im Handspinnforum einen kaum gebrauchten Ashford RH mit Zubehör.

Allerdings kann ich dir sagen, dass Weben nicht besser geeignet ist, um Wollreste aufzubrauchen, als Stricken oder Häkeln.

Ciao, Klara
Klara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 470
Registriert: 29.12.2005, 11:38

Beitragvon coraeick » 22.07.2013, 10:59

Danke für die Info, ich geh mal gucken.
Hat noch jemand was für mich?
Benutzeravatar
coraeick
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 57
Registriert: 01.04.2013, 09:51
Wohnort: Kreis Helmstedt/Wolfsburg

Beitragvon merlina » 22.07.2013, 18:46

Mir ging es genauso wie dir ,ich kann nämlich nur häkeln .
Also habe ich mich durch einige Foren gelesen und gaaaaaanz
viele Filme bei Youtube angesehen .Bis ich dann zu dem
Entschluss kam das es die Kromski Harfe 80 cm sein muß.
Den Kauf habe ich bis heute nicht bereut .
Liebe Grüsse
merlina
merlina
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 30
Registriert: 07.06.2013, 21:27
Wohnort: Herne

Beitragvon marled » 22.07.2013, 19:11

Zu den Ashford-Webrahmen gibt es ganz viele Videos, die einem anfänger bei den ersten Schritten sehr helfen können.
Außerdem gibt es da auch (englischsprachige) Literatur, die ganz vernünftig ist.
Marled
Kleidermotte aus Leidenschaft in historischen Textilien
http://textileflaeche.blogspot.de/
marled
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1198
Registriert: 25.12.2005, 14:50
Wohnort: Naurath

Beitragvon Bine » 23.07.2013, 16:10

Webrahmen sind ja ganz nett, aber nach sehr kurzer Zeit war mir das zuwenig.
So ein paar Schäfte sind schon ganz schön ... :biggrin:
Ich kann nur empfehlen mal es mal bei jemandem auszuprobieren. Da merkt man auch sehr schnell was nötig ist.
Allerdings muß ich Klara zustimmen. Mein Woll- und Garnvorrat hat sich vervielfacht, statt abzunehmen. :wacky:
Liebe Grüße
Bine
Benutzeravatar
Bine
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 466
Registriert: 28.12.2005, 12:47
Wohnort: Eckernförde

Beitragvon Klara » 24.07.2013, 11:45

Beim Webstuhl mit Schäften kommt ja noch das Problem der Kettreste dazu, also dem halben Meter, der nicht abzuweben ist. Die wegzuwerfen bringe ich auch nicht übers Herz :( Irgendwann muss ich wohl einen Teppich damit knüpfen...

Zum Kammwebrahmen gehört "The Weaver's Idea Book" - für ein paar Jährchen sind da genug Muster drin. Ich hatte die Möglichkeiten meines Rahmens noch längst nicht ausgeschöpft, als mit ein 4-Schäfter nachgelaufen ist (buchstäblich, weil eine Freundin ihre Herde verkleinert hat).

Ciao, Klara
Klara
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 470
Registriert: 29.12.2005, 11:38


Zurück zu Weben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast