Gewichtswebstuhl

Hier findest du Beiträge zum Thema Weben (außer Brettchenweben, dafür gibt es eine eigene Sektion), also Bandwebe, Weben am Gewichtswebstuhl usw.

Moderator: Moderatoren

Gewichtswebstuhl

Beitragvon Runa die Wollfee » 13.03.2012, 12:42

Hallo alle zusammen ...
ich bin ganz neu hier und habe 100000000 Fragen zum Gewichtswebstuhl. Wir haben eben Holz besorg um meinen lang ersehnten Gewichtswebstuhl zu bauen. Das wird nicht das grösste Problem werden denn da habe ich sehr viele Beschreibungen gefunden. Mein grosses Problem ist der Anfang. Ich weiss wie ich berechnen muss wieviel Wolle ich brauche....habe ich schon getan und nun spinne ich mir Tag aus Tag ein einen zurecht....
So und dann??? Wie richte ich den Gewichtswebstuhl ein :gruebel: ??? Gibt es da ein Buch oder kann mit jemand helfen das ich Schritt für Schritt vorwärts komme :gruebel: ??? Die Beschreibungen die ich bisher gefunden habe waren für mich nicht so einleuchtend So:wideeyed:Augen habe ich bis jetzt gemacht. Nunja jeder fängt mal an. Erinnert euch vielleicht mal an euern Anfang und bitte bitte meldet EUCH... Lieben Dank schon einmal Alles Liebe Runa
Runa die Wollfee
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 3
Registriert: 13.03.2012, 12:18

Beitragvon Draca » 13.03.2012, 15:04

Kennst du von Marta Hoffman das Buch "The warp-weighted loom"? Da ist so ziemlich alles drin, was es über den Gewichtswebstuhl zu wissen gibt. Da sieht man auch schön, wie so ein Startband zum Schären und Ordnen der Kettfäden hergestellt wird und wie man das Startband an Zeugbaum befestigt. Ist halt auf Englisch.

LG Draca
Ich benutze die Waffen der Frau: spitze Zunge, scharfen Verstand und für Härtefälle ein solides Webschwert.
Draca
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 172
Registriert: 12.03.2010, 17:54
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Runa die Wollfee » 13.03.2012, 16:35

Nein das kenne ich noch nicht ;-) ... habe hier aber chon gelesen das es wohl sehr wichtig zu sein scheint... Werd mir das wohl mal besorgen müssen und :lesen: ... Lieben Dank Dir und einen tollen Tag nicht
Runa die Wollfee
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 3
Registriert: 13.03.2012, 12:18

Beitragvon Runa die Wollfee » 13.03.2012, 16:36

ups streich das nicht bloss hat sich da eingeschlichen....
Runa die Wollfee
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 3
Registriert: 13.03.2012, 12:18

Beitragvon Frettchenmutti » 08.12.2012, 16:36

Übrigens...
wir haben uns heut beim Einkaufen ne Miroque Zeitschrift gekauft.... da ist im Moment eine Anleitung drin um sich nen Gewichtswebstuhl selber zu bauen :wacky:

Sobald ich nächstes Jahr nen Webkurs gemacht hab werd ich die Anleitung bestimmt mal brauchen ;-)
Was kümmert mich das Hügelgrab solang´ich Bier im Kübel hab!!!
(Archäologen Spruch :-) )

Lasset uns Gedöns kredenzen!

Mein neuer Blog jaaaaay:
http://tueddeln-as-de-wikingfru.blogspot.de/
Benutzeravatar
Frettchenmutti
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 350
Registriert: 19.03.2012, 10:58
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Iðunn » 09.12.2012, 00:28

Ich habe nach diesem Buch gelernt, auf dem Gewichtswebstuhl zu weben. Zur Not reichen nämlich auch die Zeichnungen und Fotos, falls du mit dem Dänischen nicht klar kommst.


Kirkes væv : opstadvævens historie og nutidige brug / Karen-Hanne Stærmose Nielsen

Stærmose Nielsen, Karen-Hanne (författare)
ISBN 87-87567-51-2
Lejre : Historisk-arkæologisk forsøgscenter, 1999


Gruss
Iðunn
Iðunn
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 181
Registriert: 08.02.2010, 15:43
Wohnort: Island

Beitragvon Frettchenmutti » 09.12.2012, 21:19

Oh danke :wacky:

Die Anschaffung wäre bestimmt sinnvoll... möchte auf jeden Fall weben und spinnen lernen. Und noch ein paar Naalbinding Stiche.

Steht noch verdammt viel auf meiner Liste.

Jo solange Bilder drin sind kann man sich das ja irgendwie zusammen basteln :-)
Was kümmert mich das Hügelgrab solang´ich Bier im Kübel hab!!!
(Archäologen Spruch :-) )

Lasset uns Gedöns kredenzen!

Mein neuer Blog jaaaaay:
http://tueddeln-as-de-wikingfru.blogspot.de/
Benutzeravatar
Frettchenmutti
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 350
Registriert: 19.03.2012, 10:58
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Iðunn » 10.12.2012, 02:07

Im Zusammenhang spinnen und weben und warum diese Tätigkeiten in Skandinavien, aber woanders auch, z.B. im alten Griechenland, den Frauen vorbehalten waren, möchte ich auf diesen Vortrag hinweisen

http://www.youtube.com/watch?v=IOdXqrdqgIk

Die kanadische Forscherin f. skandinavische Textilien Michele Hayeur Smith erklärt anhand schriftlicher u. archäologischer Quellen, dass spinnen und weben in Skandinavien mit Zauberei verbunden war, und die übten nur Frauen aus. Männliche Zauberer hatten den Ruf des 'ergi', d.h. der Unmännlichkeit und passiven Homosexualität.

Z.B. sitzen die drei Schicksalsnornen Urður, Verðandi und Skuld am Urðarbrunnen an einer der drei Wurzeln des Lebensbaumes Yggdrasill und spinnen für jeden Menschen den Lebensfaden. Sie wissen die Vergangenheit, die Zukunft und die Gegenwart.

Durch Zauberei, bei der sie Paraphernalien wie einen Rocken, eine Spindel oder einen Gewichtswebstuhl benutzen, machen Frauen, die 'seiðr' beherrschen, Dinge und Menschen unsichtbar und beeinflussen Kämpfe und Kriege und fügen Schicksale.

Vgl. Darraðarljóð oder auf Englisch 'The Woof of War' in Njáls Saga Kap. 156
http://sagadb.org/brennu-njals_saga.en#151


Die Argumentation, dass die isländischen Männer nicht gewebt hätten, weil es schwere Arbeit ist und dass sie erst mit dem Weben angefangen hätten, als es Trittwebstühle mit Sitzbank gab, ist nicht falsch, sie greift aber zu kurz. Männer haben bis zum Einzug der Trittwebstühle in Island im 18. Jahrhundert (jawohl, so spät!) nicht gewebt, weil es für sie tabu war. Die Tätigkeiten waren sehr hoch und mit einer gewissen Scheu angesehen, weil sie mit dem Jenseits, dem Schicksal, dem Tod verbunden waren.

Also sollten wir bei der Arbeit am GW nicht stöhnen, sondern daran denken, dass er mal der Inbegriff der Macht über die jenseitige Welt war!


Nachdenkliche Grüsse von
Iðunn
Iðunn
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 181
Registriert: 08.02.2010, 15:43
Wohnort: Island

Beitragvon Pia » 10.12.2012, 19:20

Hallo...
hast du diesen Thread schon entdeckt?

http://www.flinkhand.de/forum/viewtopic.php?t=9747

Tjorven hat sich mithilfe der Broschüre "Der Thorsberger Prachtmantel" von Schlabow vom Textilmuseum Neumünster einen Webstuhl gebaut und ausprobiert

Im Zweifel schreibst du ihr eine PN, sie kann dir sicher den ein oder anderen guten Rat geben :)
Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt. - Gandhi
Tauschbörse
Benutzeravatar
Pia
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 151
Registriert: 26.02.2010, 19:37
Wohnort: Berlin

Beitragvon Frettchenmutti » 13.12.2012, 22:28

@ Iðunn

Oh man das wusste ich auch nicht! Ist ja interessant :wacky: über die Homosexualität bei den Wikingern hab ich neulich nen Artikel gelesen. Da stand auch was drin mit "Unmännlicher Zauberrei" und verweise auf Legenden in denen besonders Odin sich dennoch dieser Zauberei bediehnt.

Michele Hayeur Smith betreibt nicht zufällig die Seite "The viking answer lady" oder?

Das 18te Jahrhundert ist aber mal echt spät! Wer hätte Gedacht dass das Weben eine solch hohe Bedeutung inne hatte! Dann hatten die Frauen ja mehr oder weniger auch eine Gewisse "Macht" inne wenn man es so sehen will. Allein durch dieses Handwerk. Werd den Vortrag auf jeden fall zu gemüte führen wenn es nicht gerade halb 11 ist :devil:

@ Pia Nee den hab ich noch nicht gefunden... aber ein paar Videos davon wie so ein Webstuhl fürs Arbeiten vorbereiet wird. Kommt auch auf meine zu sehen Liste Danke :biggrin: Tjorven? Hmmm da könnte ich ja auch mal weiter nerven :wacky:
Was kümmert mich das Hügelgrab solang´ich Bier im Kübel hab!!!
(Archäologen Spruch :-) )

Lasset uns Gedöns kredenzen!

Mein neuer Blog jaaaaay:
http://tueddeln-as-de-wikingfru.blogspot.de/
Benutzeravatar
Frettchenmutti
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 350
Registriert: 19.03.2012, 10:58
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Weben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast