Radweben

Hier findest du Beiträge zum Thema Weben (außer Brettchenweben, dafür gibt es eine eigene Sektion), also Bandwebe, Weben am Gewichtswebstuhl usw.

Moderator: Moderatoren

Radweben

Beitragvon WebWolf » 22.05.2012, 20:02

Hallo!

Letztes Wochenende habe ich mich auf einem Mittelaltermarkt mit einer Frau unterhalten die mit einer Gabel ( Gabelweben ) Bänder gefertigt hat. Habe es dann auch ausprobiert und war sehr überrascht wie einfach das geht.

Diese Frau nun hat mir erzählt, dass es noch eine Möglichkeit gibt Bänder/ Kordeln zu erstellen nämlich mit einem Webrad. Das ganze nennt sich dann Radweben. Kann mir jemand erklären wie das funktioniert? Habe leider nichts passendes im Netz gefunden.

Gruß, Webwolf
- Moment, mussten die Brettchen jetzt vorwärts oder rückwärts gedreht werden ? -
WebWolf
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 27
Registriert: 23.09.2011, 08:51
Wohnort: bei Kiel

Beitragvon Corrisande » 22.05.2012, 20:05

Vom einen wie vom anderen habe ich noch nie etwas gehört - aber zum Gabelweben bin ich grad hier auf diese Website gestoßen, und finde das super interessant - gleich wieder was neues zum ausprobieren.
Benutzeravatar
Corrisande
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 18
Registriert: 21.04.2012, 09:37

Gabelweben

Beitragvon WebWolf » 22.05.2012, 20:35

Ja, die Seite hatte ich auch schon. Wenn man es ganz einfach ausdrückt funktionier es wie eine Strickliesel. Die legst den Spannfaden um die Gabel und hebst die unterste Masche drüber. Das gibt dann je nach dicke des Garnes eine feinere Kordel oder eine dickere. Werd mich demnächst mal dransetzen und mir eine Webgabel machen :-)

Gruß, Webwolf
- Moment, mussten die Brettchen jetzt vorwärts oder rückwärts gedreht werden ? -
WebWolf
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 27
Registriert: 23.09.2011, 08:51
Wohnort: bei Kiel

Beitragvon marled » 22.05.2012, 20:55

Mit Webrad wird wohl hier der Webstern gemeint sein.
Der Webstern wurde wohl aus dem Kumihimo entwickelt und bietet die Möglichkeit, Bänder zu erstellen.
Es geht dabei weniger um weben, sondern mehr um flechten.
Die Strickgabel oder Lucet ist schon aus frühmittelalterlichen Zeiten bekannt, hier ein Text auf englisch dazu:
Lucet in viking times
Marled
marled
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1198
Registriert: 25.12.2005, 14:50
Wohnort: Naurath

Beitragvon WebWolf » 23.05.2012, 11:53

Hey vielen Dank! Das ist es was ich gesucht habe! Webstern heißt das also.
Eine Anleitung hast Du nicht zufällig auch parat? Oder orientiert man sich da an den Kumihimo Anleitungen?

Lg, Miriam aka Webwolf
- Moment, mussten die Brettchen jetzt vorwärts oder rückwärts gedreht werden ? -
WebWolf
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 27
Registriert: 23.09.2011, 08:51
Wohnort: bei Kiel


Zurück zu Weben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast