Kreuzstich

Hier geht es um die einzelnen Stiche und um Sticktechniken (Blackwork, Weißstickerei, Anlegetechnik etc.)

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Racaire » 06.04.2005, 01:40

ich mach mal einen neuen thread dafür auf...
Benutzeravatar
Racaire
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 131
Registriert: 27.12.2005, 16:28
Wohnort: Österreich / Wien

Beitragvon N.R.U. » 27.04.2005, 08:35

Alheydis hat geschrieben:Im Katalog zur Ausstellung "Krone und Schleier" habe ich gerade eine Abbildung von einem Antependium aus dem Kloster Heinigen von ca. 1260 gefunden, bei dem wohl auch Kreuzstich verwendet wurde. Werde wohl doch mal nach Essen fahren müssen und mir das Teil ansehen.
Dieser Beitrag ist ein Zitat eines Users aus dem alten Flinkhand Forum, der sich im neuen Forum noch nicht registriert hat (N.R.U. = nicht registrierter User). Diese alten Beiträge wurden hier übernommen. Eine Zuordnung ist derzeit nicht möglich.
Benutzeravatar
N.R.U.
nicht registrierter User
 
Beiträge: 2092
Registriert: 22.04.2006, 19:30

Re: Kreuzstich

Beitragvon Xia » 25.01.2006, 20:44

Hallo,

für alle Kreuzstich-Begeisterten: Ich hab da einen kleinen Ausatz im Netz gefunden, der sich mit Kreuzstich im 15. Jhdt (vorher gabs den noch nicht) und Renaissance beschäftigt. Allerdings nur in englisch.

Hier der Link dazu

Flinkhand hat geschrieben: Ich habe nur ein Bild von einer Arbeit im Kreuzstich aus dem ausklingenden MA / Renaissance gefunden, und zwar eine Abbildung von einem Fürleger aus dem Kloster Lüne (datiert um 1500).


@ Flinkhand, hast Du irgendwo eine Abbildung oder idealerweise sogar ein Muster dieses Tuches?

Liebe Grüsse, Xia
Benutzeravatar
Xia
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1399
Registriert: 26.12.2005, 16:22
Wohnort: Calw-Lützenhardter Hof

Beitragvon Flinkhand » 25.01.2006, 21:31

Ich kann ja mal suchen :-)
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Kreuzstich forever ;-)

Beitragvon sachmet » 21.08.2007, 08:48

hallo, liebe forumsgemeinde.
ich bin neu hier, und erst vor ein paar tagen auf diese klasse seite gestossen.
bisher bin ich auf kreuzstich-stickereien aus dem heiligen land spezialisiert.
ich bin auf der suche, nach einem zeitfenster für diese handarbeit.
ich habe bereits 2 kleider aus palästina (versuchsweise) nachgearbeitet,
stosse aber was das große "A" angeht sehr schnell an grenzen.
kann mir jemand tips geben, wo ich fündig werde was das alter und die herkunft der kreuzstichstickerei angeht?
was ich bisher zusammengetragen habe ist,
das die ältesten funde von mustertüchern um das dem 9. jhd. in indien
datiert sind, und das motve figürlicher darstellung (z.b. lebensbäume) mit den kreuzfahrern aus mitteleuropa ins heilige land gekommen sind.
teiel davon sind umgewandelt wieder zurückgekommen, wobei eine hochburg
von diesen motiven mit kombination von geometrischen mustern bis heute in der gegend um graubünden liegt.....
demnach muss diese technik im mittelalter bereits weit verbreitet gewesen sein.
meine infos stützen sich haupsächlich auf recherchen des völkerkunde- museums münchen und die widad-kawar sammlung aus palästina.
hat irgendwer interessante infos zu dem thema?
ich würde mich echt freuen :-)
lg, veronika
sachmet
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 11
Registriert: 21.08.2007, 08:19
Wohnort: herborn

Beitragvon Xia » 21.08.2007, 09:07

Hallo Veronika,

schön das Du hergefunden hast. :) Vielleicht hast Du Lust, Dich im Mitgliederbereich vorzustellen, damit wir Dich alle kennen lernen dürfen ;) Und hier gibt es schon einen Kreuzstichthread, bitte immer vorher schauen ob es zum Thema nicht schon einen Thread gibt und Deine Beiträge anhängen, sonst wird es irgendwann unüberschaubar.

Der mir älteste bekannte Fund aus Europa btw. Deutschland selber ist ein Mustertuch das aber um 1500 rum datiert ist. Sonst weiss ich nur von eingeschleppten Stickereien, die die Moslems in Iberien erst nach Spanien und von dort aus durch Europa gelangt sind. Die Lebensbäume von denen Du sprichst, hast Du da Belege in irgendeiner Form, Buchtipps oder sonstiges?

Liebe Grüsse, Xia
Benutzeravatar
Xia
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1399
Registriert: 26.12.2005, 16:22
Wohnort: Calw-Lützenhardter Hof

Beitragvon sachmet » 23.08.2007, 07:37

hallo, xia :-)
sorry, ich muss zugeben, das ich so euphorisch geschrieben habe, das ich gar nicht geschaut hab , ob es schon einen thread über kreuzstich gibt.
vielleicht kann der moderator meine beiträge ja ins passende thema verschieben?
also was belege angeht, da stößt man eben schnell auf sas "goße A" .
ich habe da auch nur bücher finden können, leider nicht wissenschaftlich belegt, sondern laut aussagen der autorin.
* "kreuzstichmuster aus alter zeit" (autorin muss ich noch mal nachsehen, ich bin grad im büro)
*"Kreuzstichborten aus dem alten Russland"
*und ein buch der palestinian embroidery acociation das sich
"Fellachi Kreuzstich" nennt. (dies ist ein Musterbuch in der die historischen Kleider aus der Widad Kawar-Sammlung nachgearbeitet sind)
* Dazu gibt es noch den Ausstellungskatalog "Pracht und Geheimnis"
Die ersten beiden bibt es bei www.amazon.de
die letzten beiden bei froehlichundkaufmann.de
(TIP: das musterbuch wird momentan für 1,00 Euro ausverkauft ! )
ich weiss, das es in israel selbst eineige bücher zu dem thema gibt, und es bibt auch einige seiten, die sich mit dieser tradition beschäftigen.
leider alles in englisch. das problem ist wohl eher, da ran zu kommen....
Vorstellung ist bereits geschrieben :-)
lg, veronika
kunst ist der atem der gesellschaft-träume sind visionen, die sie ernähren. (matto barfuß)
sachmet
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 11
Registriert: 21.08.2007, 08:19
Wohnort: herborn

Beitragvon Claudia » 25.08.2007, 22:16

Die ältesten Kreuzstichstickereien, die ich bisher gesehen habe, sind auf dem Bezug eines kleinen Reliquienkästchens aus dem 14. Jh. (Dommuseum Paderborn) und in einem Antependium aus dem 13. Jh. (gesehen in der Ausstellung "Krone und Schleier" in Essen), dort aber ausschließlich zur Darstellung von Buchstaben in einem Schriftband benutzt. Ganze Stickereien in Kreuzstich kenne ich auch frühestens aus dem 15. Jh., die Hochzeit kommt noch später.

Kreuzstich auf Kleidung ist mir vor dem 16. Jh. in Mitteleuropa überhaupt nicht bekannt.
Claudia
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 682
Registriert: 04.01.2006, 17:19
Wohnort: Dresden

Beitragvon Flinkhand » 26.08.2007, 07:50

[mod="Flinkhand"]Ich habe der Ordnung halber beide Kreuzstich-Threads zusammengefügt.[/mod]
Claudia,
Die Flinke

The only difference in the rich and the poor is a satisfied mind (Randy Travis)


http://www.flinkhand.de
http://www.flinkhand-shop.de/
Benutzeravatar
Flinkhand
Nur 2 Clicks ....
 
Beiträge: 5497
Registriert: 22.12.2005, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitragvon sachmet » 28.08.2007, 17:18

hallo claudia ;-)
tja, das ist hallt die schwierigkeit....
aus dem gebiet , auf das ich mich spezialisiert habe sind leider klimatisch bedingt keine funde erhalten.
man kann nur vom trditionsbewußtsein und der schnelligkeit der veränderungen in der vergangenheit versuchen rückschlüsse zu ziehen.
wie wir ja alle wissen ist das doch eher vage...
fest steht, das bestimmte motive aus dem abendland mit den kreuzfahrern und/oder pilgern nach palästina gekommen sind.
(verschiedene sternformen, lebensbaum z.b.) und dort weiterverwendet wurden. diese haben sich bis heute erhalten.
auch war es dort anders als hier sehr wohl üblich kleidung zu besticken.
es gab keine standestrachten, so wie hier, da die gesellschaftliche strukturen ganz andere sind.
man kann noch heute ander farbe der kleider und muster, der art wie sie ausgeführt sind, und der art bestimmter motive erkennen, aus welcher region, ja sogar manchmal aus welchem ort jemand kommt.
super interessant.....
der kreuzstich ist dominantt, es gibt nur eine hochburg
nämlich jerusalem, in der gold- und schnurstickerei verbreitet sind.
ich hätte den kreuzstich gerne auch in meine mitteleuropäische darstellung integirert, aber wie ich sehe gestaltet sich das doch eher schwierig... :-|
wenn ich es irgendwie hinkriege, dann stelle ich mal fotos von meinen werken hier ein.
(ich brauche da hilfe, ich bin nämlich ein rechter pc-idiot ;-) )
lg, ich freu mich auf regen austausch mit euch :-)
kunst ist der atem der gesellschaft-träume sind visionen, die sie ernähren. (matto barfuß)
sachmet
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 11
Registriert: 21.08.2007, 08:19
Wohnort: herborn

VorherigeNächste

Zurück zu Stiche und Techniken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast