Unterschied zwischen Ebensee- und Wiener Kreustich.

Hier geht es um die einzelnen Stiche und um Sticktechniken (Blackwork, Weißstickerei, Anlegetechnik etc.)

Moderator: Moderatoren

Unterschied zwischen Ebensee- und Wiener Kreustich.

Beitragvon Venino » 21.12.2012, 17:43

Guten Abend !
Bitte: Wer erklärt mir den Unterschied zwischen den Kreuzstichformen von
a) Ebensee und
b) Wiener Kreuzstich.
C. Wo wäre ein Zählmuster (von einem alten Motiv) für einen Tischläufer
von 50 x 90 cm zu bekommen (kaufen).

Mit freundlichen Dank im voraus.

Venino
Venino
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.08.2012, 10:21
Wohnort: Sonthofen

Beitragvon Muddie » 21.12.2012, 20:08

Der Ebensee-Kreuzstich ist der heutige "Standard-Kreuzstich". Du stickst erst die Hinreihe immer diagonal über die Gewebefäden (meist 2) und dann die Rückreihe entgegengesetzt diagonal. Er kann als Reihen- oder auch als Einzelstich gearbeitet werden. Wenn in Reihen gearbeitet wird, sollte die Stichrichtung immer gleich sein, d.h. Hinreihe immer von links unten nach rechts oben, Rückreihe immer von rechts unten nach links oben (oder umgekehrt). Das ergibt das gleichmäßige Stichbild. Dieser Stich wurde früher nicht so verwendet, da die Fäden auf der Rückseite immer parallel zu den Gewebefäden laufen und werden bei häufigem Gebrauch leichter zerstört.


Der Wiener Kreuzstich wird durch zwei sich überschneidende Zick-Zack-Linien gebildet. Du arbeitest die erste Reihe diagonal von links unten nach rechts oben über 2 Gewebefäden, läßt zwei Gewebefäden frei (so, als wenn beim normalen Kreuzstiche ein Kästchen übersprungen wird). Die zweite zurückgehende Reihe geht dann von rechts unten nach links oben, so dass sich eine Zick-Zack-Linie ergibt.
Die dritte Reihe geht wieder über die erste von links oben nach rechts unten und die vierte Reihe wieder über die zweite von rechts oben nach links unten zurück. Das Stichbild ist dadurch nicht einheitlich, da der Deckfaden immer die Richtung wechselt.


ich hoffe, es ist verständlich. Alle Kreuzstickmuster eignen sich sowohl für das eine als auch das andere. Der normale Kreuzstiche geht schneller, da nur zwei Reihen zu arbeiten sind, beim Wiener Kreuzstich mußt halt vier Reihen arbeiten.
Wichteldingens: http://www.flinkhand.de/forum/viewtopic ... 2980#72980

Glaube nie, du weißt morgen noch wie du es heute gemacht hast!
Benutzeravatar
Muddie
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 392
Registriert: 01.03.2009, 19:00
Wohnort: Halle/Saale

Beitragvon socke » 22.12.2012, 15:21

Hallo Venino,
schau mal hier (ein wenig runterscrollen), dort steht der Unterschied erklärt:

Unterschied eindeutig und leicht erklärt

Beim Ebenseer Kreuzstich verlaufen alle Fäden senkrecht, beim Wiener Kreuzstich sehen Vorder- und Rückseite gleich aus!

Wie alt soll das Motiv denn sein?
Und welche Art von Motiv?
socke
 

Beitragvon Finn-Heike » 23.12.2012, 17:34

Schöne Motive für einen Läufer findest du bei:
Elfriede Rottenbacher, Symbole im Kreuzstich; Leopold Stocker Verlag

oder bei Irmgard Gierl, die schönsten Sickmuster aus alter Zeit; Rosenheimer Verlag
oder bei Elly Koch, Schweizer Stckmuster, Rosenheimer Verlag

Heike
unable are the loved to die, for love is immortality

www.teuta-opie.de
Finn-Heike
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 136
Registriert: 24.10.2011, 13:43
Wohnort: Bopfingen


Zurück zu Stiche und Techniken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast