Schürze besticken

Hier geht es um Fragen der Anwendung von Stickereien auf Gewandungen oder auch auf Accessoires.

Moderator: Moderatoren

Schürze besticken

Beitragvon Agnetha Freyasdottir » 15.05.2007, 07:05

Als Neuwikingerin habe ich ein echtes Lebenswerk vor mir: meine Schürze besticken. Für den Urlaub werde ich mir Leinen und Stickgarn aus Baumwolle holen. Eine liebe Freundin hat für mich einen Entwurf gemacht, nämlich Freya auf ihrem Katzenwagen mit Habichtmantel. Die Katzen sollen um die danze Schürze herum laufen und die Midgardschlange möchte ich auchnoch verewigen. Hat einer von Euch noch Darstellungen von Freya und der Midgardschlange? Ich bin dankbar für Tips und Vorlagen. So als Neuwiki muß ich noch sehr,sehr viel lernen.....
Gruß
Agnetha Freyasdottir
mit ihren Katzen Cassiopeia Freyasdottir und Grisu Thorsson
Agnetha Freyasdottir
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.05.2007, 06:55
Wohnort: am Rhein

Beitragvon Carola » 15.05.2007, 09:19

Das sieht sicher sehr schön aus!
Aber auch wenn Wikinger vor "meiner" Zeit sind, bin ich mir sicher, dass sie keine Baumwolle kannten. Wenn Dir Seide zu teuer ist, warum nimmst Du nicht Leinengarn? DMC hat welches.
Benutzeravatar
Carola
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1104
Registriert: 16.01.2007, 20:24
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon Dvergr » 15.05.2007, 10:53

Wow... schönes Vorhaben! :wideeyed:

Bin gespannt auf die (Zwischen-)Ergebnisse!


Also wenn du selber, oder eben deine Freundin etwas künslterisch bewandert sind, dann würde ich für deinen Jörmungandr empfehlen, einfach eine Endlosornamentik zu machen, die irgendwo einen Schlangen/Drachenkopf hat, der sich in den Schwanz beisst.
Vom Stil her könntest du dich noch nach deiner dargestellten Zeit richten... hierzu eine kleine Übersicht der Stile


Zu Freyja gibts im Internet tausende Abbildungen ;-)
Ein paar schöne (aber auch ein paar hässliche ;-) ) findest du zum Beispiel hier :wideeyed:
Benutzeravatar
Dvergr
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 735
Registriert: 27.07.2006, 22:46
Wohnort: Wien

Beitragvon Dvergr » 15.05.2007, 10:56

Dvergr hat geschrieben:Wow... schönes Vorhaben! :wideeyed:

Bin gespannt auf die (Zwischen-)Ergebnisse!


Also wenn du selber, oder eben deine Freundin etwas künslterisch bewandert sind, dann würde ich für deinen Jörmungandr empfehlen, einfach eine Endlosornamentik zu machen, die irgendwo einen Schlangen/Drachenkopf hat, der sich in den Schwanz beisst.
Vom Stil her könntest du dich noch nach deiner dargestellten Zeit richten... hierzu eine kleine Übersicht der Stile
(unter Holzhandwerk-Schnitzkunst/Stile)


Zu Freyja gibts im Internet tausende Abbildungen ;-)
Ein paar schöne (aber auch ein paar hässliche ;-) ) findest du zum Beispiel hier :wideeyed:
Benutzeravatar
Dvergr
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 735
Registriert: 27.07.2006, 22:46
Wohnort: Wien

Beitragvon Hîdril » 15.05.2007, 14:22

Hallo Agnetha,

jetzt kommt wieder er erhobene "A-Finger" ;-) . Ich geh mal davon aus, dass auch dir als "Neuwiki" (diesen Ausdruck finde ich nett) bekannt ist, dass die Wikinger auf ihrer Kleidung keine großflächigen Stickereien hatten. Höchstens mal eine bestickte Kante.

Aber trotzdem würden mich (Zwischen-)Ergebnisse interessieren.
Benutzeravatar
Hîdril
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2201
Registriert: 25.12.2005, 20:53
Wohnort: Buxtehude bei Hamburg

Beitragvon Caterina » 16.05.2007, 08:11

So eine Schürze ist doch eigentlich ein Schutz für die Kleidung, oder? Mir wäre es zu schade ein Stoffstück liebevoll zu besticken, was dauernd dreckig wird. :gruebel: Hast du daran schon gedacht?
Viele Grüße,
Caterina
Benutzeravatar
Caterina
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 254
Registriert: 24.12.2005, 10:19
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Beitragvon Jens Börner » 16.05.2007, 14:15

Reden wir von einer "Schürze" oder nem Trägerrock?
Übrigens schliesse ich mich da Hîdril an...mit Bestickungen vorsichtig sein. Das, was in der Szene an Motiv, Grund und Material so rumgeistert, entbehrt im Grossteil jedlicher Vorlage.
Jens Börner
 

Beitragvon Hîdril » 17.05.2007, 22:46

Ich geh mal davon aus, dass Agnetha einen Trägerrock meint, eventuell in der Variante "Zwei-Lappen-Flatterschürze" (soll jetzt nicht bös gemeint sein, diese Bezeichnung).

Liebe Agnetha, da du ja nach eigenen Worten noch Neu-Wiki bist, lies doch einfach mal hier nach, da stehen einige Informationen in Bezug auf den Trägerrock.

@Catherina: Nein, das, was wir heute unter einer Schürze verstehen, gab es erst sehr viel später. Ich denke, nicht vor dem 12. oder 13.Jhd. :gruebel:
Aber nagelt mich nicht auf den Zeitraum fest. Das einzige, das fest ist, ist die Tatsache, dass die Wikis keine Schürzen hatten. Vielleicht gelegentlich mal eine Tuch, das sie sich in den Gürtel gesteckt haben, um sich daran die Finger abzuwischen oder so.
Benutzeravatar
Hîdril
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2201
Registriert: 25.12.2005, 20:53
Wohnort: Buxtehude bei Hamburg

Beitragvon Lady Ravenheart » 05.07.2010, 13:01

Hallo!

Auch ich habe meine Trägerröcke mit relativ großflächigen Motiven bestickt. Ich gebe zu das es ehr mit einer Idee und deren Umsetzung zu tun hatte, als mit A.
Wenn ihr wollt kann ich später Bilder nachliefern. Eine habe ich aber auf meinem Avatar an.
Vor allem da ich meine Muster auch selber entworfen habe in einer Mischung aus keltischem- und Wikingerstiel. Wobei es Absicht war keltische Einflüsse mit einfließen zu lassen da wir gesagt haben wir wollen Wikinger aus Schweden darstellen die sich in der Normandie ansiedelten. Diese sollten für Karl den Einfältigen ein Puffer gegen die Kelten sein. Nachzulesen ist dies in Trevor Rowley Die Normannen. Dadurch ist anzunehmen das zu einer Vermischung gab. Leider gibt es in diesem Bereich meines Wissens nach keine Funde.
Der Unterschied zwischen keltischem Design Wikingerdesign wird genauer in Dragon and the Griffin: The Viking Impact von Aidan Meehan diskutiert.

Allerdings sind von den Funden die gemacht wurden z. B. der Trägerrock aus dem Hafen von Haithabu nur Stücke von 20 cm Länge gefunden worden.
Unter http://www.skjoldmus.de/Anleitung-Traegerrock.html findet ihr eine Abbildung der Fragmente.
Man weis also nicht ob sich unten auf der Schürzte Stickereien befanden oder nicht.
Also Funde über die Stickereien unten auf den Trägerröcken gibt es meines Wissens keine.

Dafür gibt es eine Beachtliche Sammlung an Ornamenten und Tieren auf Runensteinen und Schmuckstücken. Eine Auswahl leider ohne Fundorten und Datierung ist in Courtney Davis: A Treasury of Viking Design zu finden.

Grundsätzlich ist zu sagen das Trägerröcke von reichen Frauen getragen wurden und dies sicherlich nicht zur Arbeit zu hause und am Hof. Dies legen die teuren Schildkrötenfibeln nahe mit ihren nicht weniger teuren zwischen Ketten.

Grundsätzlich ist Baumwollgarn um etwas auszuprobieren nicht schlecht z. B. die Stiche. Ich verwende sie immer zur Übertragung des Musters und ziehe sie nach dem Sticken wieder raus. Die Schütze würde ich aber mit pflanzengefärbter Wolle oder Leinengarn sticken. Denn diese Arbeit verdient gutes Material!

L. G. Lady Ravenheart
Benutzeravatar
Lady Ravenheart
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 26
Registriert: 14.03.2010, 19:04
Wohnort: München


Zurück zu Gewandstickerei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast