Wolle kalt färben- wer hat Erfahrung?

Färben mit Naturprodukten! Wie kommen die Farben aus der Natur in den Stoff?

Moderator: Moderatoren

Wolle kalt färben- wer hat Erfahrung?

Beitragvon Delilah » 23.08.2012, 09:08

Hallo Ihr Lieben!

Auf meinem letzten Spektakulumsbesuch in Köln hatte es zwei mal mächtig geregnet.
Ich trug mein neues naturweißes Bliaud -herrlich! Stolz! :blush:

Natürlich wusste ich, dass es am Saum furchtbar schmutzig wird.
Da es aber aus Wolle ist, hatte ich mir nicht so sehr gedanken darüber gemacht.
Der Regen aber kam für mich unerwartet. so dass ich meinen Mantel nicht dabei hatte.
An meinem Gürtel trug ich einen roten Lederbeutel, der natürlich auch nass wurde und sich leicht rosa, aber sichtbar, auf mein Kleid verewigt hat.
(Den Matsch konnte ich fast restlos aus dem Saum entfernen.)

So bin ich auf den Gedanken gekommen, das Kleid in ein schönes Grün oder Blau umfärben zu lassen.
Preis und Methode haben mich dann aber abgeschreckt.
Ich möchte schließlich nicht, dass mein Kleid einläuft.. :-(

Im Internet habe ich etwas über Kaltfärben mit Emo gefunden.
Vermutlich nicht pflanzlich, aber so wäre mein Kleid zu retten...

Wer hat Erfahrungen damit gemacht und kann mir etwas dazu berichten?

Delilah
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen! (J.W.v. Goethe)

Mein Wichtelbogen
Benutzeravatar
Delilah
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 157
Registriert: 16.08.2012, 21:37
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Woelfin » 23.08.2012, 09:17

Den Entfärber kenn ich leider nicht. Aber du kannst Wolle auch wunderbar heiß färben. Da passiert eigentlich nichts wenn du das Teil langsam erhitzt (zB. In einem alten Glühweintopf) und möglichst wenig bewegst.
Woelfin
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 27
Registriert: 13.07.2012, 10:38
Wohnort: Münster

Beitragvon wetterleuchten » 23.08.2012, 10:02

Hi Delilah,

habe ich das richtig verstanden, du hast einen rosa Abfärbefleck auf dem Kleid und dieses Kleid willst du jetzt blau oder grün färben?
Egal welche Färbemethode du nimmst, der Fleck wird dabei sichtbar bleiben. Entsprechend umgefärbt aber verschwinden tut er nicht.

Mit der Empfindlichkeit von Wolle schließe ich mich Woelfin an. Wolle kan hohe Temperaturen sehr gut ab wenn man sie dabei keinen Temperaturschocks oder Reibung aussetzt. Ich würde bei einem kompletten Kleid aber grundsätzlich eine Farbe nehmen, mit der ich in der Waschmaschine (Wollwaschgang) färben kann, sonst wäre mir das Fleckenrisiko zu hoch.
D' Frau Werwolf sagt, des g'hört so
wetterleuchten
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 437
Registriert: 22.09.2009, 13:08
Wohnort: Straubenhardt

Beitragvon wetterleuchten » 23.08.2012, 13:08

Gerade habe ich mal diese Emo-Farbe gegoogelt. Nee, pflanzlich ist die nicht *g*
Ob es jetzt genau diese war oder eine andere flüssige Textilfarbe, weiß ich nicht mehr, aber ich habe mit solchen schon ausgeblichene Heimtextilien in der Waschmaschine aufgefrischt und das ging immer prima.
Musst halt aufpassen, dass du einen natürlich wirkenden Farbton erwischt.
Von Simplicol gibt es speziell für Wolle und Seide konzipierte Waschmaschinen-Farben, die auch einigermaßen "pflanzlich" wirken, aber das Spektrum ist sehr begrenzt.
Wie das bei Emo ist, weiß ich jetzt nicht. Vom Kaltfärben in einem zu kleinen Gefäß womöglich, würde ich wie gesagt abraten. Und auf jeden Fall würde ich das Kleid vorher mit einem Entfärber waschen. Vorher gründlich waschen ist eh gut um evtl vorhandene Reste von Appretur oder sonstiger Textilausrüstung, die eine gleichmäßige Färbung behindern können, zu entfernen
D' Frau Werwolf sagt, des g'hört so
wetterleuchten
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 437
Registriert: 22.09.2009, 13:08
Wohnort: Straubenhardt

Beitragvon Sandra » 23.08.2012, 15:51

Wenn du den Stoff vorher ordentlich vorgewaschen hast, sollte er beim Färben, egal bei welcher Methode nicht mehr einlaufen. Ansonsten lässt sich Walnuss prima kaltfärben. Schau mal in die entsprechenden Threads.
Liebe Grüße, Sandra

Geschichte besteht aus einem Haufen Lügen über Ereignisse, die niemals stattfanden, erzählt von Menschen, die nicht dabei waren. (George Santayana)
Benutzeravatar
Sandra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 2313
Registriert: 27.12.2005, 17:38
Wohnort: Raum Wiesbaden

Beitragvon Delilah » 23.08.2012, 18:53

@ Wetterleuchten:
Mein Wollwaschprogramm geht bis max. 30°
Das habe ich meinem Kleid bereits angedeien lassen.
Sind 30° genug, um zu färben?
Und: Was kann ich da nehmen? Gibt's dazu auch einen Thread?

Mit Entfärber habe ich bisher leider gar keine guten Erfahrungen machen können. Soll heißen, sie haben bisher nie etwas genutzt.
Allerdings kann ich nicht sagen, ob es am Material (Stoff), an der Verfärbung oder am Entfärber lag.
Was benutzt Ihr?

Oh.. zum Färben dachte ich an ein Speißfass. Die sind ja gerne doppelt so groß wie eine Wäschetrommel.


@ Sandra: Ich blätter gerne mal in den Threats rum!
Es gibt doch sicher eine schöne Farbe für mein Kleid!
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen! (J.W.v. Goethe)

Mein Wichtelbogen
Benutzeravatar
Delilah
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 157
Registriert: 16.08.2012, 21:37
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Lise » 23.08.2012, 19:09

Nenutze die Suchfunktion, um was zu Wärme etc. beim Färben rauszukriegen. Und da kannst du gleich die farben angucken ;-)
Man umgebe mich mit Luxus.
Auf das Nötigste kann ich verzichten.
(Oscar Wilde)
;-)

Achtung: neuer Blog!!
http://lise-im-wollwahn.blogspot.com/
Benutzeravatar
Lise
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1149
Registriert: 27.08.2008, 21:20
Wohnort: Halle/Saale

Beitragvon Ragnhild » 23.08.2012, 20:32

Mit Indigo dürfte sich dein Fleck eigentlich weitestgehend überfärben lassen. Ein ganz praktikables Rezept dazu hat Regilla hier im Forum mal verraten. Das ist allerdings nicht für die Waschmaschine gedacht, sondern für den Färbetopf.

Oder du kommst Anfang September nach Satzvey...

Gruß, Ragnhild
Ragnhild
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1164
Registriert: 18.02.2010, 19:58
Wohnort: Essen

Beitragvon Hîdril » 26.08.2012, 10:32

Ich würde erst mal versuchen, den Fleck raus zu bekommen. Gute Erfahrung habe ich da mit Gallseife gemacht (auch geeignet für den Saum, falls da noch Dreck drin sein sollte).

Den Fleck sehr gut anfeuchten, satt die Seife einreiben und dann mindestens einen, besser zwei Tage einwirken lassen. Dabei drauf achten, dass der Fleck auch wirklich feucht bleibt. Ich mache die Kleidungsstücke immer komplett nass und wickel sie dann anschließend zusammen, sodass der Fleck in der Mitte ist.

Nach der "Einwirkzeit" normal waschen. Eventuell auch zwei oder drei Mal diese Pozedur wiederholen. Die beste Erfahrung habe ich mit der Gallseife von Hoffmann gemacht.
Benutzeravatar
Hîdril
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2198
Registriert: 25.12.2005, 20:53
Wohnort: Buxtehude bei Hamburg

Beitragvon Delilah » 31.08.2012, 21:35

@ Ragnhild und Hîdrill:

Danke!
Eure Tipps werde ich direkt mal ausprobieren.
Ich schätze zum Waschen reicht das normale Wollwaschprogramm!?

Ich hatte zwischenzeitig an einer Doppelfärbung mit Kamille und Indigo gedacht. (Stehe auf Grüntöne)
Das Indigo-Rezept aber leider nicht gefunden/erhalten.
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen! (J.W.v. Goethe)

Mein Wichtelbogen
Benutzeravatar
Delilah
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 157
Registriert: 16.08.2012, 21:37
Wohnort: Dortmund

Nächste

Zurück zu Färben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron