Was essen bei extremer Hitze?

Hier geht es um die feste Kost - Rezepte, was gab es schon?

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Medusa » 11.08.2006, 13:04

Beate hat geschrieben:
Tjorven hat geschrieben:
Tjorven hat geschrieben:Wo bekommt man Trockenfisch?! Das würde mich ja sehr interessiern!



Potugiesischer oder skandinavischer Lebensmittelladen,
bei Ebay unter Feinschmecker> Fisch & Meeresfrüchte

Oder selbermachen :biggrin:

http://homepage.hamburg.de/finkenwerderspeck/


Bei portugiesischen Lebensmittelläden hatte ich schon mal angefragt, haben sie nicht. Bei meinem Fischhändler müßte ich Riesenmengen abnehmen.

Ein Finkenwerder-Link zeigt eine andere Art von Trockenfisch als der bekannte Stockfisch. Der Stockfisch ist nämlich Dorsch, der auf Gestellen getrocknet wird. Klippfisk hingegen ist auch Dorsch, nur wird der gesalzen und dann auf Felsen ausgelegt.
Viele Grüße,

Medusa (alias Svenja G.)

www.ludus-nemesis.eu
http://medusagladiatrix.blogspot.de/
Benutzeravatar
Medusa
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 413
Registriert: 02.08.2006, 13:09
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Beate » 11.08.2006, 13:28

Ja, es gibt verschiedenen Arten Trockenfisch, aber es wurde ja nicht nach einer bestimmten gefragt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Trockenfisch
Beate
 

Beitragvon wurm » 11.08.2006, 17:03

das ist witzig, als ich vorletztes Jahr mit etlichen Isländern, Norwegern, Schweden etc auf einer Tagung in Barcelona war, wurde DORT der Trockenfisch verkauft, den die Nordmänner aus ihrer Heimat exportieren.
Und ich als Mitteleuropäer stand da wie doof und sah Trockenfisch zum erstenmal im Leben. Irgendwie geht die Iberisch-Skandinavische Connection an uns vorbei!
Benutzeravatar
wurm
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 540
Registriert: 04.05.2006, 09:04
Wohnort: Berlin, Prenzlauer Berg

Beitragvon Claudia » 11.08.2006, 19:49

Unser Trockenfisch ist "Bacalhau" den Thorsten von einer Reise nach Madeira mitgebracht hat. Also gesalzener und getrockneter Kabeljau.
Durch den hohen Salzgehalt ist er besonders gut haltbar.

Das Zeug muß man etwa 24 Stunden einweichen und ca. 6 mal das Wasser wechseln, um den Salzgehalt so weit herabzusetzen, daß er eßbar wird. Danach blanchieren, das Fleisch von den Gräten zupfen und dann wie gewünscht weiterverarbeiten. Unsere Fischsubbe war jedenfalls legger :biggrin:

Bacalhau gibt es auch in einigen Internetversandläden, aber die Preise sind zum Ohnmächtigwerden. Wenn jemand eine bezahlbare Quelle findet, wäre ich über einen Tip dankbar, weil mein Vorrat ja auch mal alle wird (hier gibts keine portugiesischen Läden und außer Ikea und nem anderen Möbelladen auch nix skandinavisches :-()
Es darf auch die nichtgesalzene Sorte Trockenfisch sein.
Claudia
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 682
Registriert: 04.01.2006, 17:19
Wohnort: Dresden

Beitragvon David » 12.08.2006, 08:57

Hallo,

ich hatte mich diesbezüglich schonmal umgetan, aber ausser dem teuren Bacalhau auch nichts finden können. Sieht schlecht aus...

David
Benutzeravatar
David
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1232
Registriert: 25.12.2005, 00:22
Wohnort: Quedlinburg/ Harz

Beitragvon Beate » 12.08.2006, 09:34

Medusa hat geschrieben:Bei portugiesischen Lebensmittelläden hatte ich schon mal angefragt, haben sie nicht. Bei meinem Fischhändler müßte ich Riesenmengen abnehmen.



Warst du schon mal bei den Großhändlern an der Großen Elbstraße? Da geben einige auch Kleinmengen ab (ab 1 kg). Nach Trockenfisch habe ich da aber noch nicht gefragt. Aber irgendwo müssen die Restaurants aus dem Portugiesenviertel am Hafen ihren Trockenfisch ja herhaben. :gruebel:
Beate
 

Beitragvon Medusa » 13.08.2006, 14:14

Claudia hat geschrieben:Unser Trockenfisch ist "Bacalhau" den Thorsten von einer Reise nach Madeira mitgebracht hat. Also gesalzener und getrockneter Kabeljau.
Durch den hohen Salzgehalt ist er besonders gut haltbar.

.


Das ist der Klippfisk, der ein Exportschlager der Norweger in mediterrane Länder und nach Brasilien ist. Das Rezeptbuch, was ich mir in Norwegen mitgenommen hatte, enthielt verschiedene Variationen von Bacalao aus den verschiedensten Ländern.

Ihn gut zu wässern und das Wasser auszutauschen ist sehr wichtig. Und man braucht wirklich kein Salz mehr ans fertige Gericht tun.

@Beate: Ich werde dann mal die Großhändler in der Großen Elbstr. abklappern, vielleicht werde ich da fündig. Möchte auch mal wieder Bacalao machen :undecided:
Viele Grüße,

Medusa (alias Svenja G.)

www.ludus-nemesis.eu
http://medusagladiatrix.blogspot.de/
Benutzeravatar
Medusa
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 413
Registriert: 02.08.2006, 13:09
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Miriam » 14.08.2006, 14:05

Lustig, dass ihr euch hier über Trockenfisch unterhaltet; ich habe auch am letzten Wochenende erst mitbekommen, was das eigentlich ist (durch Erklärungen, nicht im Essen, leider). Ein Fischhändler hat uns in Berchtesgaden erzählt, er wolle im nächsten Jahr im Frühjahr welchen von den Lofoten mitbringen und eventuell auch auf Märkten anbieten.

Ich weiß nicht, wo man ihn erreichen kann, aber ich sehe ihn in den nächsten Wochen wahrscheinlich nochmal; dann könnte ich auch fragen, ob er noch eine andere Bezugsquelle kennt.
Es war zur Zeit, da Bäume treiben,
Büsche sprießen, Wiesen grünen
und die Vögel ihr Latein
in der Frühe lieblich singen, ...

http://www.viatores-die-wanderer.org/klarets
Miriam
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 124
Registriert: 07.01.2006, 19:34
Wohnort: Salzburg

Beitragvon Claudia » 14.08.2006, 14:10

Trockenfisch von den Lofoten wär schon prima. Käme halt auf den Preis an. Frag doch mal nach einem Preisangebot. Wenn's gut ist, kann man vielleicht schon mal eine gewünschte Menge vorbestellen.

Medusa, in Norwegen wird der gesalzene Trockenfisch als "klippfisk" bezeichnet. In Portugal/Madeira nicht. Da ist das "Bacalhao".
Claudia
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 682
Registriert: 04.01.2006, 17:19
Wohnort: Dresden

Beitragvon Baerbel » 14.08.2006, 14:38

Hi zusammen,

gibt es in Euren Städten sowas wie Kleinmarkthallen, teilweise mit Spezialitätenständen? So was haben wir nämlich hier in Frankfurt und dort gibt's Stockfisch zu kaufen. Was die Preise angeht, habe ich noch nicht geguckt. (Wir haben unserern Stockfisch von Hannes' Eltern aus dem Lofotenurlaub mitgebracht bekommen. :wideeyed: )

Übrigens scheint er auch in Spanien nicht sooo billig zu sein - wenn man sich das Foto in Wikipedia anschaut: Kilopreis 9,95 € :undecided: - Tja, das mit dem Arme-Leute-Essen war wohl mal ...

Grüße
Bärbel
Benutzeravatar
Baerbel
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 213
Registriert: 24.12.2005, 01:57
Wohnort: Ffm

VorherigeNächste

Zurück zu Essen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron