Käseherstellung mit Labkraut

Hier geht es um die feste Kost - Rezepte, was gab es schon?

Moderator: Moderatoren

Käseherstellung mit Labkraut

Beitragvon Rona » 15.04.2007, 10:51

Hallo zusammen,

hat jemand von Euch schon mal Erfahrungen damit gesammelt, Käse mit Hilfe von Labkraut herzustellen?
Das Käsemachen mit Labtabletten oder Flüssiglab ist mir durchaus vertraut, habe früher immer die Milch unserer zwei Ziegen verarbeitet.
Ich dachte daran, das ganze evtl. auch mal bei einer Vorführung (Museumsfest oder so) zu zeigen und möchte da nicht mit für das 6.te Jahrhundert untypischen Zutaten daherkommen... ;-)

Liebe Grüße, Rona
Rona
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 81
Registriert: 07.01.2006, 17:50
Wohnort: Kammeltal

Beitragvon marled » 15.04.2007, 11:48

Da das Lab aus Kälbermagen gewonnen wurde, wäre es nicht off period, wenn du Lab zur Käseherstellung benutzt.
Aber natürlich habe ich als Alt-Achtundsechzigerin auch noch das 'Handbuch für Selbstversorger' aus dem 'Grüner Zweig'Verlag.
Darin wird die Herstellung von Käse mit Hilfe von Labkrautwurzel beschrieben. Ich kann dir bei Bedarf die zwei Seiten kopieren, aber wenn du schon Erfahrung im Käsen hast, reicht es dir vielleicht zu wissen, dass du 2g Wurzel auf drei Liter Milch nimmst, in einem Säckchen in die Milch hängst und die Temperatur von 35° möglichst über mehrere Stunden hältst.
Das Eindicken dauert nach Angaben der Verfasser um einiges länger als bei Kälberlab.
Marled
marled
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1198
Registriert: 25.12.2005, 14:50
Wohnort: Naurath


Zurück zu Essen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast