Mangold

Hier geht es um die feste Kost - Rezepte, was gab es schon?

Moderator: Moderatoren

Mangold

Beitragvon Elfenhort » 27.09.2010, 15:45

bei mir im garten steht noch immer der mangold! :undecided:
irgendwie traue ich mich nicht so recht dran....habt ihr vielleicht ein lecker rezept dafür?
Lieber fröhlich in einer Hütte als weinend in einem Palast.


Mein Wichtel-Hinweisfragebogen

http://elfenhort.blogspot.com/
Elfenhort
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 627
Registriert: 04.06.2009, 14:01
Wohnort: Bad Vilbel

Beitragvon Chrissie » 27.09.2010, 16:36

Ich bereite Mangold oft wie Blattspinat zu.

- Mangold kleinschneiden (Stiele nur das obere Drittel, bei zarten Stängeln 2/3 verwenden)
- Schinkenwürfel in Butter anbraten
- Zwiebel würfeln, dazu geben
- Mangold dazu
- In der Pfanne angehen lassen, und mit einem Schlückchen Sahne+ etwas Brühe leicht dünsten
Nach 5 min mit Pfeffer, Paprika, und etwas Muskat abschmeken.
Passt zu Fisch+ Kartoffeln.
Liebe Grüße,
Chris

If I´m sitting, I´m knitting.Bild
Bild
Benutzeravatar
Chrissie
Fürstin
Fürstin
 
Beiträge: 967
Registriert: 11.11.2008, 10:36
Wohnort: Duisburg

Beitragvon meirah » 27.09.2010, 17:11

Hallo elfenhort,
ja Mangold kann sehr ergiebig sein, wichtig ist das man Blattgrün und Stiele voneinander trennt, da sie unterscheidliche Garzeiten haben.
Die Stiele können ähnlich wie Spargel oder Schwarzwurzel verarbeitet werden, das Blattgrün ähnlich wie Spinat,..
mein Lieblingsrezept Mangold Lasagne, mit Pinienkernen, Knoblauch pürrierten Tomaten und Tomatenmark.
Stiele mit ein bisschen Butter und Knoblauch vorgaren, das Grün dazu, Tomaten und Tomatenmark dazu, evtl ein bissel Gemüsebrühe.. zuletzt die gehackten Pinienkerne dazu, würzen mit Salz evtl Kräutern
dann wie bei der normalen Lasagne Schichten mit Nudelblätter abwechselnd die Gemüsemischung ..oben drauf dann geriebenen Käse..und ab in den Backofen...
:biggrin:
Benutzeravatar
meirah
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 407
Registriert: 22.02.2008, 22:35
Wohnort: Essen

Beitragvon nachteulchen007 » 27.09.2010, 17:43

Stimmt, immer Blatt und Stengel trennen.
Ich habe die Blätter in Streifen geschnitten, kurz in Gemüsebrühe angedünstet und mit gebratenen Zwiebel- und Knoblauchwürfeln gewürzt.
Eignet sich prima als Beilage.
Der Klügere gibt nach - und der Dumme regiert die Welt !

nachteulchen007 - mit der Lizenz zum Schreiben
Benutzeravatar
nachteulchen007
Grossherzogin / Grossherzog
Grossherzogin / Grossherzog
 
Beiträge: 1314
Registriert: 01.09.2007, 11:38
Wohnort: Rottweil

Beitragvon Lise » 27.09.2010, 18:00

Ich mache die Blätter auch gerne wie Spinat. Und dann aber als Füllung von Blätterteigtaschen.
Ist auch super lecker.
Man umgebe mich mit Luxus.
Auf das Nötigste kann ich verzichten.
(Oscar Wilde)
;-)

Achtung: neuer Blog!!
http://lise-im-wollwahn.blogspot.com/
Benutzeravatar
Lise
Herzogin / Herzog
Herzogin / Herzog
 
Beiträge: 1149
Registriert: 27.08.2008, 21:20
Wohnort: Halle/Saale

Beitragvon Tjorven » 27.09.2010, 19:36

Mangold-Pizza ist auch lecker! Am besten mit frischen Tomaten... wenn man die vorher im Ofen ein bißchen dörrt, dann weicht der Boden auch nicht so durch.

Mein Favorit ist aber eine Sahnesauce mit kleingeschnittenem Mangold zu Pasta... mjam.
Derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen. J.R.R. Tolkien
Benutzeravatar
Tjorven
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2212
Registriert: 24.12.2005, 12:00
Wohnort: Seesen

Beitragvon katze69 » 28.09.2010, 10:10

Da fällt mir ein, ich muss unbedingt mal das Mangoldquiche-Rezept von meinem Vater erfragen! :blush:
Die mögen sogar meine Jungs - aus dem Kopf kann ich nur sagen, dass der Boden ein Mürbteig ist, und dass in der Füllung außer dem Mangold auf jeden Fall abgeriebene Zitronenschale dabei ist. (Und natürlich Eier - sonst wär's keine Quiche :-) )
Rike
katze69
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 251
Registriert: 17.12.2009, 13:35
Wohnort: Rostock

Beitragvon Hîdril » 28.09.2010, 10:42

Ich habe zwar kein Mangold-Rezept, aber eine Frage: Weiß jemand wie "A" Mangold ist und wenn ja, ab wann? Eignet sich sowas für Wikis?
Benutzeravatar
Hîdril
Purpurträger/Purpurträgerin
 
Beiträge: 2201
Registriert: 25.12.2005, 20:53
Wohnort: Buxtehude bei Hamburg

Beitragvon meirah » 28.09.2010, 10:57

hallo Hidril,

Mangold findet schon in der römischen Küche Verwendung, aber sicher in anderen Kulturformen als den heute bekannt :biggrin:
Benutzeravatar
meirah
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 407
Registriert: 22.02.2008, 22:35
Wohnort: Essen

Beitragvon Elfenhort » 28.09.2010, 11:50

bei den vielen vorschlägen fällt die auswahl aber nicht leicht ;-)

gut nur das ich jede menge vom mangold noch stehen habe, jetzt muß ich nur schneller als die uroma sein :biggrin:

vielen lieben dank für euere tipps :flowerpower:
Lieber fröhlich in einer Hütte als weinend in einem Palast.


Mein Wichtel-Hinweisfragebogen

http://elfenhort.blogspot.com/
Elfenhort
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 627
Registriert: 04.06.2009, 14:01
Wohnort: Bad Vilbel

Nächste

Zurück zu Essen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast