Antikes Essen??

Hier geht es um die feste Kost - Rezepte, was gab es schon?

Moderator: Moderatoren

Antikes Essen??

Beitragvon Freya » 21.10.2010, 12:18

Hallo,

suche nebenbei germanische Küche bzw Römische...

Ausser Schweineeuter (igittigitt) :flucht: wüsst ich jetzt nichts was römische Küche angeht, ausser Moretum (das ist ne Art Brotaufstrich aus Käse Schaf bzw Ziegenkäse mit Knofi und Kräutern)
Lieben Gruß Claudia

Schelm ist nur der, der schlimmes denkt.

Meine Tastatur, führt ein Eigenleben, die Rechtschreibfehler sind von mir keineswegs beabsichtigt, das WAR DIE TASTATUR und kein anderer
Benutzeravatar
Freya
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 57
Registriert: 17.10.2010, 18:47
Wohnort: LK Nienburg

Beitragvon Regilla » 21.10.2010, 13:15

Was suchst Du denn? Ein privates Essen, Essen auf Veranstaltungen, zum selber essen, in einer normalen Küche gekocht, im Kessel auf dem Feuer?
Happen als Imbiss oder Puls ( authentisch und grausam )?
Rezepte oder Buchempfehlungen?
Liebe Grüße,
Regilla
Benutzeravatar
Regilla
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 569
Registriert: 06.07.2009, 07:29

Beitragvon Freya » 21.10.2010, 13:22

ich hätt fast gesagt alles ;-)

eigentlich was man in einer normalen Küche kochen kann, ohne das ich nen Feuer im Garten machen muss
Lieben Gruß Claudia

Schelm ist nur der, der schlimmes denkt.

Meine Tastatur, führt ein Eigenleben, die Rechtschreibfehler sind von mir keineswegs beabsichtigt, das WAR DIE TASTATUR und kein anderer
Benutzeravatar
Freya
Jungfer / Knappe
Jungfer / Knappe
 
Beiträge: 57
Registriert: 17.10.2010, 18:47
Wohnort: LK Nienburg

Beitragvon Liekendeelerdeern » 21.10.2010, 14:36

@ Freya...

für die Römische Küche melde dich doch bei unserer Gladiatrix Medusa...

die hat zum Thema Römische Küche massenweise Infos und größtenteils vieles auch schon auf 21.JH Alltagstauglichkeit getestet...
Always in Service to the Dream

Kalina von Liubice (Katie)
Benutzeravatar
Liekendeelerdeern
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 707
Registriert: 03.07.2008, 08:20
Wohnort: Ratzeburg / Schleswig-Holstein

Beitragvon Regilla » 21.10.2010, 16:26

Ganz gut ist das Römerkochbuch von Edgar Comes. Der original Apicius ist auch lesenswert.
Die gefüllten Eier sind als Einstieg gut: hartgekochte Eier halbieren, die Dotter zerdrücken, mit Olivenöl, Essig, Pfeffer, gemörsertem Koriandersamen, Honig und Liquamen ( Fischsoße aus dem Asienladen nehmen ) vermischen und in die Eier füllen.
Ansonsten Getreidebrei mit Gemüse, Tomaten, Paprika, Kartoffeln, Mais gibt es bei uns erst seit der Entdeckung Amerikas.
In vielen Rezepten für römische Küche werden Bohnen verwendet, das sind nicht die Bohnen, wie wir sie verwenden, die kommen auch aus Amerika, sondern Acker- oder Viehbohnen, in Westfalen auch als Dicke Bohnen bekannt.
Liebe Grüße,
Regilla
Benutzeravatar
Regilla
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 569
Registriert: 06.07.2009, 07:29

Beitragvon Cyrus » 21.10.2010, 16:32

Jap, Apicius hat nettes Zeug geschrieben :)

Hier mal ein paar Sachen online: (Puls und Huhn des Varius sind lecker :) )
http://www.augustaraurica.ch/infos/reze ... ezepte.htm

Und auch gleich meine länger ausformulierten "Testberichte":
http://www.huscarl.at/forum/viewtopic.php?f=20&t=1803
Bunt ist das Dasein, und granatenstark!
Benutzeravatar
Cyrus
Dame / Ritter
Dame / Ritter
 
Beiträge: 241
Registriert: 16.02.2008, 11:08
Wohnort: Wien

Beitragvon Regilla » 21.10.2010, 16:43

Wenn man in ein Reformhaus geht, kann man sich Gerstenkörner mahlen lassen, Schrot ist ein grob gemahlenes Mehl. Man bekommt sowas auch beim Mühlenladen, oder bei manchen Hofläden von Biobauern, die auch Getreide führen.
Fertigen Schrot sollte man nicht unbedingt kaufen, zumindest wissen, dass Vollkorngetreide nur frisch gemahlen richtig gut schmeckt.
Wenn man partout nur im Supermarkt einkaufen will, kann man auch Graupen nehmen.
Liebe Grüße von einer, die die Öko-Körner-Zeit noch richtig erlebt hat.
Benutzeravatar
Regilla
Gräfin / Graf
Gräfin / Graf
 
Beiträge: 569
Registriert: 06.07.2009, 07:29

Beitragvon Sheela » 19.06.2013, 16:27

Cyrus hat geschrieben:Jap, Apicius hat nettes Zeug geschrieben :)

Hier mal ein paar Sachen online: (Puls und Huhn des Varius sind lecker :) )
http://www.augustaraurica.ch/infos/reze ... ezepte.htm

Und auch gleich meine länger ausformulierten "Testberichte":
http://www.huscarl.at/forum/viewtopic.php?f=20&t=1803



Die Internetseite ist wirklich sehr interessant! Hier findet man sehr viele nützliche Rezepte.
Benutzeravatar
Sheela
Magd / Knecht
Magd / Knecht
 
Beiträge: 34
Registriert: 15.11.2012, 14:23
Wohnort: Halle

Beitragvon Medusa » 20.06.2013, 20:24

Neben dem erwähnten Kochbuch von Edgar Comes gibt es noch folgende Bücher, die sich auch auf Antike Rezepte stützen, aber mit modernen Maßangaben sind, denn die fehlen z. B. in der zweisprachigen Ausgabe vom Apicius, denn das ist nur übersetzt:

Kochbuch der alten Römer: 200 Rezepte nach Apicius, für die heutige Küche umgesetzt
Hans-Peter von Peschke (Autor), Werner Feldmann (Autor)

Küchengeheimnisse der Antike. Kulinarische Entdeckungen und Rezepte
Andrew Dalby (Autor), Sally Grainger

Aus dem Füllhorn Roms: 34 Originalrezepte aus der römischen Küche
Marcus Junkelmann

Ich koche mittlerweile nicht nur für Lager oder besonderen Anlässen römisch, sondern auch so im normalen Alltag. Ist eine schöne Bereicherung der modernen Küche und mal vom Geschmack her was anderes.
Viele Grüße,

Medusa (alias Svenja G.)

www.ludus-nemesis.eu
http://medusagladiatrix.blogspot.de/
Benutzeravatar
Medusa
Freifrau / Freiherr
Freifrau / Freiherr
 
Beiträge: 413
Registriert: 02.08.2006, 13:09
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Essen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast